David Hunter Band 4: Verwesung, Simon Beckett

David Hunter Band 4: Verwesung (eBook / ePub)

David-Hunter, Band 4

Simon Beckett

eBook9.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 29463387

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    50 von 77 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andrea G., 09.08.2012

    Als Buch bewertet

    Spannung Pur.
    Wie bisher jedes Buch der Serie über David Hunter habe ich dieses Buch innerhalb weniger Tage gelesen. Ich kann es nur jedem weiterempfehlen. Nur nicht Abends lesen wenn man alleine zuhause ist, könnte die Nachtruhe gefährden ;)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    36 von 56 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Erika Häne, 13.08.2012

    Als Buch bewertet

    Dieser Thriller hat mich von Anfang an gefesselt. Ich konnte ihn kaum aus den Händen legen und habe ihn innert kürzester Zeit unter Hochspannung gelesen. Für alle, die es mögen, wenn subtile Persönlichkeiten und bildlich hervorragende Beschreibungen von Leichen und Situationen einem zeitweise die Haare zu Berge stehen lassen. Ein Buch, das man mehrere Male lesen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    33 von 49 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bärbel H., 10.11.2011

    Als eBook bewertet

    10.11.2011Bärbel H. Ein ganz tolles Buch mit ungeheuer viel Spannung das einen fast zwingt das Biuch nicht aus der Hand zu legen.Ein ganz anderer Hunter aber ganz bestimmt kein schlechter.Lesevergnügen pur

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    30 von 47 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ramona, 30.12.2011

    Als Buch bewertet

    Der Roman ist atmosphärisch und düster. Die Umgebung des Moores und die Einsamkeit machen die Stimmung des Buches um einiges gruseliger.
    Dieses Buch ist ein spannender Thriller, welcher durchaus einige Schockmomente inne hat. Was mir persönlich etwas gefehlt hat, war die forensische Komponente der David Hunter Romanen. Hunter agiert hier eher als Privatmensch. Trotzdem konnte mich die Geschichte fesseln! Es ist ein verdammt guter und leicht zu lesender Thriller!
    Und es gibt Irrungen und Wendungen, mit denen man so nicht rechnet. Dass man die Hauptperson schon "kennt", macht das Ganze etwas persönlicher und dadurch noch etwas spannender!
    Also, ich für meinen Teil war begeistert, auch wenn sich dieser Roman anders verhält als ich erwartet hatte!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    25 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    manuela, 04.04.2011

    Als Buch bewertet

    Wer einmal einen Simon Beckett liest, muss ALLE haben, ich habe diess Buch an einem Sonntag komplett gelesen, so spannend war es. Hunter ist genial!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    30 von 52 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anke, 30.12.2011

    Als Buch bewertet

    Kurz und knapp: Verwesung mag Hunters schwerster Fall sein, der spannendste, ausgetüfteltste und beste Fall ist es nicht. Zu sehr zieht sich die Handlung an manchen Stellen in die Länge und vermochte es nicht, mich als Leser vollständig in den Bann zu ziehen. Und leider leider ... so langsam zeichnet sich bei Simon Beckett ein Muster ab, sodass man bei Einführung eines bestimmten Charakters sofort den Täter erkennen kann. Verwesung ist für meinen Geschmack, gemessen an den vorherigen Bänden, bisher David Hunters schwächster Fall. ABER: Beckett kann schreiben und das machte auch dieses Buch wieder zu einem einmaligen Lesevergnügen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    33 von 59 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Yvonne, 01.08.2012

    Als Buch bewertet

    mit Spannung erwartet - Band 4
    wie gewohnt spannend und gut bis zur letzten Seite
    Buch vor Erscheinungsdatum vorbestellt und umgehend erhalten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    32 von 57 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia H., 16.11.2011

    Als eBook bewertet

    Super spannendes Buch schon die ersten Seiten fesseln.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    27 von 46 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sarah M., 01.05.2012

    Als eBook bewertet

    Wiedermal zieht Simon Beckett die Leser in seinen Bann. Dieses Buch ist auf eine andere Art und Weise sehr spannend geschrieben. Leider habe ich die Arbeit von Dr. Hunter etwas vermisst. Deshalb auch "nur" vier Sterne. Aber es ist trotzdem sehr zu empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    22 von 38 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nadine, 28.01.2013

    Als Buch bewertet

    Wer auf Spannung und Blut steht muss Simon Beckett gelesen haben!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Frau B., 08.10.2012

    Als Buch bewertet

    superspannend

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    16 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nicole, 10.05.2014

    Als Buch bewertet

    Das Buch an sich ist gut, aber lange nicht so gut wie seine Vorgänger. Sehr schön fand ich etwas von dem Leben von David Hunter zu lesen, bevor er seine Frau und sein Kind verlor. Bzw auch zu erfahren, wie es dazu kam. Da ich seit "Chemie des Todes" ein begeisteter Fan bin, war das natürlich eine Sache, über die man oft nachdenkt. Man weis, dass er sie verloren hat, aber nie bekam man die ganze Geschichte zu lesen, bis jetzt. Da ich auch immer sehr fasziniert von der Arbeit und den Details bin, war ich leider sehr enttäuscht, dass diesesmal so gut wie gar nichts vorkam. Es gehörte irgendwie für mich dazu und fehlte mir schon sehr. Auch musste ich die ganze Zeit irgendwie an "The Green Mile" denken.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    22 von 40 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Laren, 30.12.2011

    Als Buch bewertet

    Halt typisch Beckett. Nicht bluttriefend und schockierend aber grausig genug um den Leser bis zum Schluss zu fesseln. Ausserdem liebe ich die Art, wie er im Buch (wie es scheint) kleine, unbedeutende Dinge einfließen lässt - die zum Schluss - David Hunter und dem Leser wie plötzlich, schockierend bewusst werden und einem eine Gänsehaut bescheren, da man weiß - das war noch nicht alles! Jedem Beckett - Fan natürlich wärmstens zu empfehlen und die, die ihn noch nicht kennen, sollten sich den ersten Teil holen und damit anfangen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    28 von 53 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tanja, 04.05.2011

    Als Buch bewertet

    Der 4. Teil über Dr. Hunter ist etwas anders als es die ersten drei Teile waren, trotzdem ist Hochspannung garantiert. Ich habe das Buch - wie auch schon die ersten Teile - innerhalb von einem Tag verschlungen :)
    Als "etwas anders" habe ich diesen Teil deswegen bezeichnet, da es in "Verwesung" weniger um Dr. Hunters Arbeit selbst geht und man nicht so genaue Details über die Verwesung, die Untersuchung einer Leiche, etc. bekommt; dieses Mal geht es eher um die Aufklärung einiger Morde über den Täter selbst.
    Verwesung ist zwar nicht mit "Chemie des Todes" oder den anderen beiden Teile zu vergleichen, aber trotzdem ein sehr sehr spannendes und deswegen auch empfehlenswertes Buch!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    27 von 53 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Miriam, 11.08.2012

    Als Buch bewertet

    Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, wie immer, wenn auch im ersten Moment etwas verwirrend. Schließlich springt der Autor zuerst in die Vergangenheit, vor dem Unfalltod der Frau und der Tochter vom Protagonisten, um dann wieder in die Gegenwart zu kommen, also 8 Jahre nach dem Unfalltod. Dadurch wird die ganze Geschichte aber auch dramatischer.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    K., 14.08.2012

    Als Buch bewertet

    Klasse, nur zu empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    E., 17.02.2013

    Als Buch bewertet

    spannend von der ersten bis zur letzten Seite !

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    18 von 35 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Petra R., 12.04.2013

    Als eBook bewertet

    Sehr spannend, habe das Buch binnen 5 Tagen fertig gelesen. Gute Detailbeschreibung der Tatorte und der Charaktere. Ungefähr in der Mitte des Buches plätscherte die Handlung so dahin, die Spannung ließ kurzzeitig nach. Deswegen nur 4 Punkte, aber das Ende war dann wieder spannend, und die Auflösung des Falls für mich völlig unerwartet, aber das genau schätze ich ja an diesen Thrillern. Je unerwarteter das Ende, umso besser!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    13 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela M.-P., 10.09.2012

    Als eBook bewertet

    Als Beckett mit seiner Romanfigur Hunter anfing,lese ich seine Bücher wie nichts,spannend bis zum schluss .Zu Herbstzeiten kann ich nur seine Romane weiter empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Georgina G., 25.11.2015

    Als Buch bewertet

    Die schwarz-weißen Cover der Beckett-Bücher gefielen mir schon immer, auch hier passt es gut. Seine Bücher brauchen keine Bilder und kein Blut, das Kreuz hat ja doch Bezug zur Geschichte und das reicht hier meiner Meinung nach vollkommen, um schon einmal äußerlich ein ansprechendes Buch zu sein.
    Die Spannung zieht sich im Grunde sehr gut durch das Buch bis auf eine kleine Ausnahme. Der Teil zur Theorie über Verwesungsprozesse war für nicht so interessant und ein bisschen langatmig, aber das ist eben typisch Beckett. Außerdem unterstreicht dieser Teil den Titel. Immer wieder fällt auf, dass sich die Spannung zu den Enden der Kapitel steigert und man dort dann nicht wie gewohnt unterbrechen kann. Leichter geht das mitten im Kapitel bei den größeren Absätzen. Rund nach der Hälfte des Buches hatte ich eine Vermutung, wer der Bösewicht ist. Das tat der Spannung aber keinen Abbruch, die Handlung bleibt trotzdem packend und man will wissen, was noch passiert. Man will wissen, ob man Recht hat und wie die Ermittler dann dahinterkommen.
    Es gibt viele direkte Reden, Dialoge und weniger Erzähltext, was dem Leser noch stärker das Gefühl vermittelt, mittendrin zu sein. Ab und an entrinnt der Protagonist scheinbar ausweglosen Situationen. Ich finde aber, dass Thriller in solchen Punkten auch einmal sein dürfen. Wäre doch nicht so gut, Hunter sterben zu lassen, denn dann wäre ja auch die tolle Buchreihe zu Ende. Der Erzählstil gefällt mir sehr gut, nur eine Seite lang liest sich der Thriller anders. Derbe Ausdrücke und einzelne Sätze im Stil eines „Schundromans“, die irgendwie nicht zum restlichen Buch passen.
    Die Person David Hunter war mir durch frühere Bücher dieser Reihe schon bekannt und sie hat auch in „Verwesung“ Wiedererkennungswert. Man entscheidet sich auch wegen ihm für dieses Buch, wenn man die anderen schon kennt. Man weiß, was man bekommt.
    Besonders erwähnen muss man hier den Schluss des Buches. Es gehört nicht mehr zur Geschichte, aber trotzdem schließt Beckett mit einem Cliffhanger… Man weiß nicht, warum hier offen gelassen wurde, wer am Telefon ist. Da „Verwesung“ der bisher letzte Teil der Reihe um David Hunter ist, ist es ja noch möglich, dass diese Situation zu Beginn des nächsten Bandes (wenn es denn einen gibt) aufgelöst wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare