Die Tuchvilla-Saga: Die Tuchvilla, Anne Jacobs

Die Tuchvilla-Saga: Die Tuchvilla (eBook / ePub)

Roman

Anne Jacobs

eBook9.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 58592572

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:gut
  • 3 Sterne

    Chattys Bücherblog, 11.06.2017

    Als Buch bewertet

    Das Cover ist sehr winterlich, kann aber natürlich auch im Sommer gelesen werden.

    Ob mich dieses Buch in der Buchhandlung angesprochen, kann ich nicht eindeutig beantworten. Da ich ein absoluter Serienjunkie bin, wollte ich es jedoch lesen.

    Da der erste Satz (laut Forschung) über Gefallen oder Missfallen entscheidet, möchte ich ihn nicht unerwähnt lassen: Nachdem sie das Jakobertor hinter sich gelassen hatte, waren ihre Schritte immer langsamer geworden.

    Kommen wir zum Inhalt: Die Geschichte beginnt 1913 in Augsburg. Marie tritt ihre neue Stelle als Küchenhilfe in der Villa der Familie Melzer an. Alles scheint sehr streng geregelt. Um Verwechslungen zu vermeiden, verlangt man von ihr, einen anderen Namen anzunehmen: Rosa. Aber sie setzt sich durch und darf ihren Namen behalten, was die anderen Bediensteten nicht gerade friedlicher und freundlicher stimmt. "Herrin der Ascheeimer, Königin der Nachttöpfe" um nur einige der Titulierungen zu nennen.

    Aber auch bei den beiden Töchtern der Familie Melzer ist nicht alles Gold was glänzt. Eifersüchteleien zwischen den beiden sind an der Tagesordnung. Und als sich dann auch noch ein Mann für das "falsche" Mädchen interessiert, scheint die Katastrophe perfekt.

    🔰 🔰 🔰 🔰 🔰

    Die Autorin beweist durch ihren sehr sanften Schreibstil viel Gefühl. Gefühl, das manchmal auch ein paar Längen aufweist. Nichts ist wirklich spektakulär, sondern die Geschichte plätschert einfach angenehm vor sich hin.

    Interessant wird die Tuchgewinnung und - vermarktung beschrieben, auch die kleinen Machtspielchen kommen nicht zu kurz.

    Der Leser sollte jedoch nicht allzu viel historisches Beiwerk erwarten. Die geschichtlichen Daten sind nahezu belanglos, geben der Geschichte einfach nur einen zeitlichen Rahmen.

    Die Intrigen der Bediensteten haben mich sehr gut unterhalten, so dass ich den Lesefluss durchgehend genießen konnte.

    Fazit:

    Ein Roman für die ruhigen Winterabende vor dem Kamin. Keine großen Aufreger, einfach ein netter Roman.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Hortensia13, 20.01.2018

    Als eBook bewertet

    Downtown Abbey auf deutsch

    Im Jahre 1913 in Augsburg muss Marie Hofgartner eine Stelle als Küchenmagd in der herrschaftlichen Tuchvilla anstellen, dem Herrschaftssitz der Tuchfabrikatenfamilie Melzer. Die Umstellung vom Waisenhausleben zu dem Leben einer Bediensteten gestaltet sich für sie schwierig. Auch die einzelnen Mitglieder der Familie Melzer haben ihre Nöte. So sucht Elisabeth, die älteste Tochter, einen respektablen Ehemann. Katharina, die jüngste Tochter, wird in die Gesellschaft eingeführt. Und Paul, der einzige Sohn und Erbe der Familie, versinkt in seinem lodderigen Studentenleben. Niemand ahnt, dass Marie ein Geheimnis hat, dass alle beeinflussen wird.

    Der Auftakt zur Serie rund um die Tuchvilla erscheint wie die berühmte Serie Downtown Abbey. In diesem historischen Roman beschreibt die Autorin die unterschiedlichen Welten der Bediensteten und der Herrschaft, sowie der Sympiose der beiden im Alltag. Maries Geheimnis fand ich nicht so spannend konstruiert, zu platt. Gewöhnungsbedürftig war auch anfangs, dass die Autorin viel die indirekte Rede als Erzählweise nutzt. Das alles tut aber dem Buch keinen grossen Abbruch, denn man lebt sich als Leser schnell in die Tuchvilla ein und verfolgt mit Neugier die Entwicklungen der einzelnen Protagonisten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein