Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi, Ele Wolff

Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi (eBook / ePub)

Ele Wolff

eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 85963817

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lena W., 27.04.2017

    Als eBook bewertet

    Wahnsinnig spannende Handlung und düstere Atmosphäre !!

    "Eisige Gier" ist nun das zweite Werk, welches ich von der Autorin Ele Wolff gelesen habe. Sie spricht hier vor allem die Themen Moral, Hass und Habgier an. Genau diese Atmosphäre herrscht leider nämlich unter den Mitgliedern der Familie de Groot und die Autorin schafft es wahnsinnig gut den Leser in diese Stimmung zu versetzen. Ich habe selbst beim Lesen die Begegnungen der kompletten Familie als unangenehm empfunden. Ich stelle es mir aber auch einfach furchtbar vor, ständig gegen den Schwager, die Schwägerin etc zu sticheln und immer eifersüchtig zu sein. Von Beginn an hat mich das Werk gefesselt, ich konnte es kaum zur Seite legen. Der bildliche und flüssige Schreibstil machte es mir sehr leicht mich in die Landschaft, aber auch viele der beschriebenen Situationen hineinzuversetzen. Die Charaktere sind sehr vielseitig und facettenreich gestaltet worden, vor allem die Protagonistin Janneke mochte ich gut leiden und habe sie gerne auf ihrem Weg begleitet. Wichtig zu sagen ist noch, dass man sich nicht von dem harmonisch anmutenden Cover täuschen lassen sollte ;-).
    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung !!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Thoras Bücherecke, 26.04.2017

    Als eBook bewertet

    Inhalt/Klappentext:
    Die junge Schriftstellerin Janneke Hoogestraat hat einen lukrativen Auftrag an Land gezogen. Sie soll die Familien- und Firmenchronik der de Groots schreiben, einer reichen Teehändler-Familie aus dem ostfriesischen Norden. Während der Arbeit an dem Projekt lebt Janneke in der Villa der de Groots, und schnell wird klar: Etwas stimmt in diesem Haus nicht. Vor zwei Jahren ist der Seniorchef Wilko de Groot gestorben, unter mysteriösen Umständen... Zwischen den Familienmitgliedern herrscht eine eisige Atmosphäre, geprägt von Missgunst und Neid. Schon bald geschieht ein Mord, und Jannekes kriminalistische Neugier ist geweckt. Sie geht den dunklen Geheimnissen der Familie auf den Grund, und fördert Erschreckendes zutage...

    Meine Meinung:
    Einfach ein toller Krimi. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und ich konnte sofort in die Story eintauchen. Die Protagonisten finde ich toll geschrieben. Sie sind alle sehr detailiert und mit ihren ganz eigenen Macken ausgearbeitet. Für mich war Janneke wieder ganz in ihrem Element. Sie ist mir sehr sympathisch und ich muss immer wieder über ihren Spleen mit den Schuhen lächeln. Sehr spannend fand ich die verschieden Familienmitglieder und ihre ganz besondere Art miteinander umzugehen. Die Geschichte ist sehr schön aufgebaut und lässt dem Leser sehr viel Spielraum sich eigene Gedanken zu machen. Ich liebe es wenn der rote Faden sehr schön versteckt wird und es einige falsche Fährten gibt. Der gesamte Krimi ist sehr spannend obwohl er eher ruhiger ist. Der Abschluss war für mich eine Überraschung. Ich habe dieses Ende nicht vorhergesehen.

    Mein Fazit:
    Wunderbarer ruhiger Krimi. Er lädt den Leser zu vergnüglichen Lesestunden ein. Er ist spannend und überraschend. Ich kann ihn nur empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Annika B., 27.04.2017

    Als eBook bewertet

    Die Autorin Ele Wolff, überrascht mich auch dieses mal wieder, mit ihrem neuen Krimi.
    Ich dürfte in die Reiche, Familie de Groot eintauchen, und mit erleben was Verrat, und Betrug alles anrichten kann.

    Janneke Hoogestraat und Kommissar Steenhuis, sind wunderbar beschrieben und ich muss sagen, mit Janneke würde ich auch gerne mal ein Tee trinken. Der Ostfriesland Krimi, hat mich wieder mal total begeistert. Und ich bewundere immer wieder, wie leicht und sanft doch ein Krimi sein kann. Die Autorin schriebt einfach wunderschön, so das selbst der Spannendste Krimi, ein Erlebnis wird.

    Bin schon sehr gespannt, was ich als nächstes von der Autorin Ele Wolff, lesen werde, den sie überrascht immer aufs neue.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja N., 27.06.2017

    Als eBook bewertet

    Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi
    Von
    Ele Wolff
    Verlag: Klarant Verlag

    Absolut passender Titel

    Worum geht es?
    Janneke Hoogestraat soll die Familien- und Firmengeschichte der de Groots, einer reichen Teehändler-Familie Ostfrieslands, aufschreiben, was für sie ein sehr lukrativer Job ist.
    Während Janneke sich durch Akten wühlt um weiterzukommen, wird klar, dass der Schein trügt und die Familie nicht so liebevoll ist, wie sie sich nach außen gibt.
    Zu dem mysteriösen Tod des Seniorchefs Wilko de Groot kommt noch der Fund einer Leiche.
    Janneke geht ihrer Neugierde nach und befördert schon bald ungeheuerliches zu Tage.

    Fazit:
    Das Cover finde ich sehr toll. Es verrät nichts über die Geschichte und doch merkt man, dass es zum Buch passt.
    Ele Wolff hat mit Janneke Hoogestraat eine wundervolle Protagonistin geschaffen die einem, trotz ihrer Makel, sehr sympathisch ist. Aber auch die anderen Protagonisten wurden sehr bildlich dargestellt und die Charaktere Spitze ausgebaut.
    Das Buch fängt schon auf den ersten Seiten spannend an, was sich über das ganze Buch weiterführt und wächst. Bis zum grandiosen Finale.
    Ich muss sagen, dass ich mit dem Täter nicht gerechnet habe, aber lest selbst.
    Gespickt von Liebe, Trauer, Verrat, Egoismus und Gier zieht dieses Buch in einen Bann, denn man so schnell nicht loswird.
    Volle 5 Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Sonja S., 28.04.2017

    Als eBook bewertet

    Als ersten Eindruck möchte ich auf dieses wunderschöne und sehr beschauliche Cover des Ostfrieslandkrimis "Eisige Gier" von Ele Wolff hinweisen. Es erinnert mich an wundervolle Abende am Strand und irgendwie bringe ich damit nicht wirklich einen Krimi in Verbindung da es so friedlich ist.

    Allerdings hat der Inhalt es in sich. Wieder gelingt es der Autorin Ele Wolff ein wahres Feuerwerk an Spannung und ganz eigenem Witz. Denn die Protagonistin glänzt wie mit ihrem Spleen was das eigene Schuhwerk angeht und fällt dementsprechend auf.
    Spannung ist insoweit gegeben, dass es eigentlich eine ganz normale Geschichte um Menschen mit ihrem Neid und ihrer Gier hinter Fassaden aus Erfolg glänzen. Allerdings haben die Mitglieder der Familie de Groot auch ihre dunklen und tödlichen Geheimnisse.



    Kurz um es ist ein gelungener Ostfrieslandkrimi mit Charme, Tod und Kurzweile.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Free N., 21.04.2017

    Als eBook bewertet

    Der Mörder oder die Mörderin? Das scheint hier die Frage zu sein für Janneke Hoogestraat und für Kommissar Steenhuis. Ich liebe die Ostfriesenkrimis von Ele Wolff, weil ich ihre Erzählweise einfach gelungen finde. Mit Sensibilität beschreibt sie ihre unterschiedlichen Figuren. Auch diesmal schildert sie wieder auf einzigartige Weise die Atmosphäre rund um das Familiendrama in der Stadtvilla. Was hier an Stimmung erzeugt wird, ist faszinierend, bedrückend und tatsächlich sehr eisig. Dazwischen Janneke Hoogestraat mit ihren High Heels und ihrer jugendlichen Leichtigkeit. Aber ist der Mörder innerhalb der reichen Familie de Groot zu finden oder war es doch ein Fremder? Spannend, friesisch - klare Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    nirak, 29.04.2017

    Als Buch bewertet

    Ruhiger Krimi, der durchaus fesselt

    Für Janneke Hoogestraat geht es diesmal nach Norden. Die Familie de Groot hat sie damit beauftragt, ihre Familiengeschichte aufzuschreiben. Die Familie lebt vom Teehandel und ist damit reich geworden. Janneke soll während ihrer Arbeit in der Villa der de Groots leben, und so bekommt sie hautnah die Probleme der Familie zu spüren. Schnell wird ihr klar, hier gibt es einiges zu entdecken. Zumal die Stimmung innerhalb der Familienmitglieder alles andere als harmonisch ist und als dann auch noch ein Mord geschieht, ist das Chaos perfekt und die Neugier der jungen Schriftstellerin geweckt.

    Für Janneke beginnt dieser neue Auftrag ganz langsam und unspektakulär, aber dann geschieht dieser Mord und die junge Frau versucht hinter die Fassade der Familie zu blicken. Dies ist bereits der zweite Mordfall, bei dem die Schriftstellerin hinter die Kulissen schauen darf. Ihre eigenen Beobachtungen teilt sie einmal mehr mit der Polizei, ohne dabei zu sehr in den Vordergrund zu treten. Ele Wolf erzählt ihre Geschichte somit nicht aus Sicht der Polizeiarbeit, sondern aus der Perspektive eines Beobachters, denn viel mehr ist Janneke nicht. Ihre Gedanken teilt sie sich in diesem Fall hier mit der Haushälterin der de Groots. Es klingt fast so, als könnte so eine Geschichte jederzeit und überall passieren, so richtig aus dem Leben gegriffen und das macht vielleicht dann auch den Reiz dieser Geschichten aus. Mir gefällt es jedenfalls gut, wie die Autorin hier die Ereignisse schildert und wie so nach und nach die Zusammenhänge in dem Mordfall ans Licht kommen. Die reiche Familie de Groot wird zudem anschaulich geschildert. Ihre Beziehungen zueinander, ihre Eifersüchteleien untereinander und vor allem ihre kleinen Geheimnisse tragen zu einem interessanten Leseerlebnis bei.

    „Eisige Gier“ ist zwar ein ruhiger Krimi, aber durchaus kurzweilig zu lesen. Mir hat er gut gefallen. Ich hoffe auf weitere Fälle, in denen Janneke Hoogstraat der Polizei bei der Lösung eines Falles helfen kann. Vielleicht sogar mit einem Wiedersehen des Kommissars Klaas Steenhuis. Warum? Lest selbst!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Ursula L., 25.04.2017

    Als Buch bewertet

    Meine Meinung:
    Bisher hatte ich noch keine Bücher gelesen, die von Ele Wolff geschrieben wurden. Dies sollte also mein erstes werden und vorab kann ich gleich schreiben, dass es nicht mein letztes gewesen ist.
    Zunächst lernte ich die junge Schriftstellerin Janneke Hoogestraat kennen. Für sie sollte es der zweite Fall sein, bei deren Ermittlung sie hilft. Für mich war es kein Problem, das erste Buch nicht zu kennen. Ich kam wunderbar zurecht und fand mich sofort an der Seite von Janneke wieder. Und mir schien, sie brauchte auch jemanden an ihrer Seite, denn eigentlich sollte sie eine Familienchronik schreiben und während der Zeit im Haus der Teehändlerfamilie wohnen. Allerdings hatte keiner damit gerecht, wie schlimm die Atmosphäre dort sein wird. Es kam sogar noch schlimmer und Janneke steckte plötzlich mittendrin in einem Mordfall.
    Es war ja klar, dass nicht nur Jannekes Neugierde geweckt wurde, sondern meine ebenfalls und ich war gespannt, was noch alles ans Tageslicht kommen würde.
    Ele Wolff hat allen Beteiligten sehr interessante und unterschiedliche Charaktere zugeteilt. Schnell waren mir einige sehr unsympathisch und andere konnte ich sehr gut leiden. Deshalb tat es mir auch etwas leid, als ich dann lesen musste, dass.... nein, keine Chance, ich verrate nichts.
    Auf jeden Fall war ich ans Buch gefesselt, das sie sehr gut und zügig lesen ließ. Eine Entwicklung gab es dort auch, von der ich hoffte mehr zu erfahren. Mal sehen, ob ich dazu die Autorin mal fragen werde 😉


    Fazit:
    Ein Krimi der mir Gefallen hat, neben dem zu lösenden Fall brachte er noch einige Erkenntnisse, auch in betuchten Familien gibt es nicht nur glückliche Menschen und der äußere Schein trügt sehr. Geheimnisse, Verrat, Betrug kommt in den besten Familien vor, oder sollte ich schreiben, gerade dort? Egal, ich gebe eine Leseempfehlung für dieses Buch und freue mich, wenn ich in Zukunft über Janneke noch einiges lesen werde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Sonja H., 26.04.2017

    Als eBook bewertet

    Wenn jugendliche Neugier und weibliche Intuition auf Tradition trifft

    Janneke Hoogestraa möchte die Familiengeschichte einer alteingesessenen Familie aufschreiben und erlebt dabei das hier in der Famile gilt "Mehr Schein als Sein"
    Auch Janneke Hoogestraa pflegt Traditionen aber das was sie in der Familie de Groot erlebt lässt sie sie nicht mehr los.
    Spannender Krimi mit einer sehr sympathischen Janneke. Flüssig geschrieben und spannend bis zum Schluß.
    Hoffe auf ein baldiges neues Abenteuer.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Dagmar S., 20.04.2017

    Als eBook bewertet

    Janneke Hoogestraat kommt nach Norden, um die Familienchronik
    der Teedynastie de Groot zu verfassen.
    Dabei stößt sie auf einige Ungereimtheiten. Sie forscht weiter
    und bekommt Unterstützung von der „guten Seele“ Sötje Holtkamp.
    Dann passiert ein Unglück und Janneke ist mittendrin in den Ermittlungen…

    Vom ersten bis zum letzten Wort Spannung pur!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare
X
schließen
Nur heute: 18% Rabatt für Sie bei unserem Gutschein-Countdown!

Nur heute: 18% Rabatt für Sie!

Erledigen Sie jetzt Ihre Weihnachtseinkäufe bequem auf weltbild.de und sichern Sie sich bei unserem Gutschein-Coutndown nur heute 18% Rabatt! Mehr Infos hier!

X
schließen