Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi, Ele Wolff

Eisige Gier. Ostfrieslandkrimi (eBook / ePub)

Ele Wolff

eBook 3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 85963817

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:sehr gut
  • 4 Sterne

    nirak, 29.04.2017

    Als Buch bewertet

    Ruhiger Krimi, der durchaus fesselt

    Für Janneke Hoogestraat geht es diesmal nach Norden. Die Familie de Groot hat sie damit beauftragt, ihre Familiengeschichte aufzuschreiben. Die Familie lebt vom Teehandel und ist damit reich geworden. Janneke soll während ihrer Arbeit in der Villa der de Groots leben, und so bekommt sie hautnah die Probleme der Familie zu spüren. Schnell wird ihr klar, hier gibt es einiges zu entdecken. Zumal die Stimmung innerhalb der Familienmitglieder alles andere als harmonisch ist und als dann auch noch ein Mord geschieht, ist das Chaos perfekt und die Neugier der jungen Schriftstellerin geweckt.

    Für Janneke beginnt dieser neue Auftrag ganz langsam und unspektakulär, aber dann geschieht dieser Mord und die junge Frau versucht hinter die Fassade der Familie zu blicken. Dies ist bereits der zweite Mordfall, bei dem die Schriftstellerin hinter die Kulissen schauen darf. Ihre eigenen Beobachtungen teilt sie einmal mehr mit der Polizei, ohne dabei zu sehr in den Vordergrund zu treten. Ele Wolf erzählt ihre Geschichte somit nicht aus Sicht der Polizeiarbeit, sondern aus der Perspektive eines Beobachters, denn viel mehr ist Janneke nicht. Ihre Gedanken teilt sie sich in diesem Fall hier mit der Haushälterin der de Groots. Es klingt fast so, als könnte so eine Geschichte jederzeit und überall passieren, so richtig aus dem Leben gegriffen und das macht vielleicht dann auch den Reiz dieser Geschichten aus. Mir gefällt es jedenfalls gut, wie die Autorin hier die Ereignisse schildert und wie so nach und nach die Zusammenhänge in dem Mordfall ans Licht kommen. Die reiche Familie de Groot wird zudem anschaulich geschildert. Ihre Beziehungen zueinander, ihre Eifersüchteleien untereinander und vor allem ihre kleinen Geheimnisse tragen zu einem interessanten Leseerlebnis bei.

    „Eisige Gier“ ist zwar ein ruhiger Krimi, aber durchaus kurzweilig zu lesen. Mir hat er gut gefallen. Ich hoffe auf weitere Fälle, in denen Janneke Hoogstraat der Polizei bei der Lösung eines Falles helfen kann. Vielleicht sogar mit einem Wiedersehen des Kommissars Klaas Steenhuis. Warum? Lest selbst!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Ursula L., 25.04.2017

    Als Buch bewertet

    Meine Meinung:
    Bisher hatte ich noch keine Bücher gelesen, die von Ele Wolff geschrieben wurden. Dies sollte also mein erstes werden und vorab kann ich gleich schreiben, dass es nicht mein letztes gewesen ist.
    Zunächst lernte ich die junge Schriftstellerin Janneke Hoogestraat kennen. Für sie sollte es der zweite Fall sein, bei deren Ermittlung sie hilft. Für mich war es kein Problem, das erste Buch nicht zu kennen. Ich kam wunderbar zurecht und fand mich sofort an der Seite von Janneke wieder. Und mir schien, sie brauchte auch jemanden an ihrer Seite, denn eigentlich sollte sie eine Familienchronik schreiben und während der Zeit im Haus der Teehändlerfamilie wohnen. Allerdings hatte keiner damit gerecht, wie schlimm die Atmosphäre dort sein wird. Es kam sogar noch schlimmer und Janneke steckte plötzlich mittendrin in einem Mordfall.
    Es war ja klar, dass nicht nur Jannekes Neugierde geweckt wurde, sondern meine ebenfalls und ich war gespannt, was noch alles ans Tageslicht kommen würde.
    Ele Wolff hat allen Beteiligten sehr interessante und unterschiedliche Charaktere zugeteilt. Schnell waren mir einige sehr unsympathisch und andere konnte ich sehr gut leiden. Deshalb tat es mir auch etwas leid, als ich dann lesen musste, dass.... nein, keine Chance, ich verrate nichts.
    Auf jeden Fall war ich ans Buch gefesselt, das sie sehr gut und zügig lesen ließ. Eine Entwicklung gab es dort auch, von der ich hoffte mehr zu erfahren. Mal sehen, ob ich dazu die Autorin mal fragen werde 😉


    Fazit:
    Ein Krimi der mir Gefallen hat, neben dem zu lösenden Fall brachte er noch einige Erkenntnisse, auch in betuchten Familien gibt es nicht nur glückliche Menschen und der äußere Schein trügt sehr. Geheimnisse, Verrat, Betrug kommt in den besten Familien vor, oder sollte ich schreiben, gerade dort? Egal, ich gebe eine Leseempfehlung für dieses Buch und freue mich, wenn ich in Zukunft über Janneke noch einiges lesen werde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein