Empire of Ink: Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie, Jennifer Alice Jager

Empire of Ink: Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie (eBook / ePub)

Jennifer Alice Jager

eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 85112527

Auf meinen Merkzettel

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Susanne G., 05.11.2017

    Cover
    Das Cover ist wirklich sehr gut gelungen mit einer Welt, die man oben noch einmal sieht und zwar wie es scheint, mit einer Burg oder einem Schloss und dazu passend die Farbe die hinunter tropft auf unserer Welt. Und unten sieht man dann zwei Personen die für mich auf alle Fälle Scarlett darstellen und einen Mann. 😉


    Schreibstil
    Die Autorin Jennifer Alice Jager hat einen wundervollen Schreibstil mit einer Geschichte gemischt, der einen in den Bann zieht. Zum einen fand ich die Beschreibung der Madheads sehr gelungen und auch ihre Fähigkeiten und ihre ganze Art. Sie sind anders, aber deshalb nicht weniger wertvoll, was man von den Soldaten nicht gerade behaupten kann, da sich viele für die Überflieger halten.
    Diese Abgrenzung passt und auch das Scar da anders ist und der Gefahr ins Auge sieht, denn für sie ist es eine Chance und es gefällt mir das sie hinterfragt und nicht alles hinnimmt, nur weil es Vorschrift ist.
    Ich freu mich schon auf den Folgeband und bin gespannt was als nächstes passiert.😍💖


    Meinung
    Eine Welt voller Zauber in der Welt der Inks ...

    Genau die sieht Scar wie Scarlett mit Spitznamen heißt schon seit sie Kind ist. Leider glaubt ihr keiner und somit versucht sich Scar nichts mehr anmerken zu lassen, da ihr Vater in der Irrenanstalt sitzt.
    Scar lebt mit ihrer Mutter die wieder einen neuen Freund hat, in einer kleinen Wohnung und weiß das auch dieser Mann ein Fehlgriff ist, wie schon viele zuvor. Aber ihre Mutter ist in diesem Punkt unbelehrbar und Scar flüchtet sich zu ihrer ehemals besten Freundin Jenny.

    Bei diesem Ausflug allerdings wird sie von einem heruntergekommenen Mann vom Rad geholt und befindet sich mitten auf der Flucht, in der sie der Mann mit hineingezogen hat. Bevor sie es sich versieht, steckt sie nicht nur in einem Militärs Einsatz, sondern lernt Cooper kennen und einen Madhead Namens Alfie.

    Man erklärt ihr das sie auch einer der Madheads ist und denkt es wäre eine Beleidigung, was sich schon sehr bald als Fehler herausstellt. Denn Madheads sind sehr wichtig für die Gutenberg Organisation und Scar soll ihr altes Leben hinter sich lassen und gemeinsam mit den andern Madheads und den Soldaten ein neues Leben beginnen auf der Suche nach Artefakten und den Inks die sich auf der Erde befinden. In dem Fall direkt über einen Riss aus der Welt der Tinte herüber zu uns gereist sind.

    Cooper und die Madheads wollen diesen Riss wieder Schließen und da sie nur Mithilfe der Madheads die Inks aufspüren können, soll sich Scar Ihnen anschließen und das tut sie auch.
    Und sie ist fasziniert und hinterfragt trotz allem ihre Mission. Denn ist das wirklich der richtige Weg, nur das es der einzige scheint. Oder gibt es da noch mehr was ihr verheimlicht wurde. Denn einer der Madheads Namens Finn, wurde kurz zuvor Wahnsinnig.

    Viele Geheimnisse erwarten sie in ihrem neuen Zuhause das fast als Elite Uni durchgehen könnte, aber nur fast und Cooper spielt da keine unbedeutende Rolle, denn er scheint Scars Herzschlag zu beschleunigen. Aber Sacr weiß was sie will.


    Fazit
    Eine Toller Auftakt der mir sehr gut gefällt!
    Eine Reise, eine Begabung und die Frage nach Freiheit rufen Scar.

    Die Reihe
    - Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie
    - Empire of Ink 2: Die Macht der Tinte
    - Empire of Ink: Alle Bände der Fantasy-Reihe über die Magie der Tinte in einer E-Box!

    5 von 5 Sternen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Margaret K., 09.06.2017

    Scarlett sieht die Welt nicht wie andere es tun. Wenn sie durch die Straßen geht begegnet sie Drachen und anderen Geschöpfen. Durch eine mysteriöse Begegnung trifft sie auf die Gutenbergorganisation, die ihr erklären, dass es neben der richtigen Welt auch die Welt der Bücher und Geschichten gibt und dass sich diese Welten im Ungleichgewicht sind. Da sie die andere Welt sehen kann, wäre sie eine große Hilfe und Scar ist bereit ihnen zu helfen. Doch schon bald stößt sie auf Geheimnisse, die sie an ihrer Entscheidung zweifeln lassen und sie die Welt mit anderen Augen sehen lässt.

    Also mich hatte die Geschichte schon von den ersten paar Seiten begeistert und dann ist sie noch viel besser geworden.
    Es ist eine Mischung aus Divergent, Alice im Wunderland und Tintenherz. Also ist da für verschiendene Fantasyliebhaber alles dabei.

    Der Schreibstil ist sehr flüssig und locker zu lesen und ich hatte die ganze Zeit eher das Gefühl mir einen Film anzusehen, als zu lesen, da ich richtig in der Geschichte versunken bin. Und auch die Actionszenen sind wirklich gelungen, da es rasant zu geht und man doch noch einen guten Überblick über das Geschehen behält. Aber es gibt auch sanftere Szenen mit Liebe und Freundschaft, die wirklich berührend sind. Natürlich fehlt auch ein guter Schuss Humor in diesem Buch nicht, was auch daran liegt, das die Charaktere wundervol gestaltet sind.
    Allgemein wurde die Stimmung zu jedem Moment gut getroffen und rübergebracht.

    Die Charaktere habe ich wirklich ins Herz geschlossen. Jeder hat seine eigene tolle Art, auch wenn es darum geht der eher der Antagonist zu sein. Besonders die Hauptperson ist wirklich super. Ein taffes Mädchen, das zu ihrer Meinung steht und sich für ihre Freunde einsetzt und aufopfert. Sie handelt intelligent und doch ihrem Alter gerecht und lässt sich nicht so leicht unterkriegen, dabei kommen auch immer mal witzige Situationen zustande.
    Und auch wenn es eine, für dieses Genre anscheinend typische, Dreiecksbeziehung gibt, so finde ich nicht, dass es stört. Die romantischen Szenen sind nämlich wirklich süß, ohne kitschig z werden.

    Zusammengefasst kann ich nur sagen, dass ich es garnicht mehr aushalten kann bis zum zweiten Teil, denn dieser Teil hat mich wirklich überzeugt und ich finde die Umsetzung dieser Idee könnte eigentlich garnicht besser sein.
    Also für alle Fantasy- und Dystopiefans: Hier wartet ein echt tolles Abenteuer in die magische Welt der Bücher.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Ingeborg G., 17.06.2017

    Die 17-jährige Scarlett wird von ihrer Umwelt oft nicht ernst genommen ,denn ihre blühende Phantasie wird von ihrer Umgebung meist nur belächelt.Ihre Mutter ist nicht sehr interessiert an ihrer Tochter und als der smarte Chris Cooper auftaucht und sich als Professor ausgibt ,der Scarlett mit nehmen will auf eine entfernte Eliteuni ist dieser das sehr recht.
    Doch Chris ist ein Schattenjäger ,der bei einer Mission auf Scarlett aufmerksam wurde.
    Scarlett sieht Dinge die normale Menschen nicht sehen können und ihre Fantasien sind Einblicke in die fantastische Welt die parallel zur Realität existiert. Cooper nimmt sie mit ins Hauptquartier wo Scar endlich Menschen trifft ,denen es genau wie ihr ergeht ,die Dinge sehen ,die sonst keiner sieht und sie versucht sich dort gleich ein zu gewöhnen.Doch auch hier ist nicht alles Gold was glänzt.Ihre Kameraden an der Academie sind in zwei Lager gespalten und nicht alle sind begeistert von Scars Anwesenheit.
    Als Scar dann jedoch beginnt Anordnungen zu hinterfragen und nicht alles kommentarlos hinnimmt bröckeln ihre neu gewonnenen Freundschaften.
    Als sie versucht mehr über Finn raus zu bekommen wird Cooper sauer und als Finns Fluchtversuch durch Scar scheitert und die beiden viel Zeit im Krankentrakt verbringen beginnt Scar ,die Welt wie Cooper sie ihr dargestellt hat zu hinterfragen .
    Scar ist eine taffe junge Frau ,die sich zu behaupten weiss und ihre Sichtweise der Dinge immer kritisch beleuchtet.Schnell wird ihr klar das Finn mit vielem recht haben könnte und nicht alles so ist wie es auf den ersten Blick zu sein scheint.


    Der Autorin ist es gelungen einen mit zunehmen in eine andere Welt , in der Welten neben der unseren existiert ,erschaffen durch das geschriebene Wort und der Versuch ,alle geschriebenen phantastischen Werke zu vernichten bringt einem einen Schauer des Verlustes rüber ,denn was wäre die Welt ohne Fantasie?


    Die Protagonisten sind sympatisch und man kann sich wunderbar mit ihnen identifizieren,die Geschichte ist spannend und man mag da Buch nicht aus der Hand legen.


    Das wunderschöne Cover ist ein Eyecatcher und passt sehr gut zur Geschichte ,was ich persönlich immer toll finde

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    anke3006, 23.06.2017

    Wenn Tinte Magie birgt, wird Fantasie zur Wirklichkeit…** Die 17-jährige Scarlett hält nicht viel von Schule oder Verpflichtungen. Am liebsten verfolgt sie ihre eigenen Ziele und die bestehen zum größten Teil aus Träumereien. Schon immer hatte sie eine ungewöhnlich lebhafte Fantasie, für die sie oft belächelt wurde und die sie zu verstecken versucht. Bis Scarlett dem draufgängerischen Soldaten Chris Cooper begegnet, der ihr erklärt, dass ihre Fantasien Einblicke in die Wirklichkeit sind. Er erzählt von einem Reich, das durch die Kraft des geschriebenen Wortes erschaffen wurde und dessen Grundpfeiler die Magie der Tinte ist. Eine Macht, die mehr und mehr aus der Welt verschwindet…
    Jennifer Alice Jager hat eine wirklich wunderschöne Erzählart. Von Anfang an sinkt man in die Welt der Fantasie und möchte auch gar nicht mehr auftauchen. Ihre Figuren sind so charakterisiert, das sie glaubwürdig und realistisch auf die Leser wirken. Wer die Bücher von Jennifer Alice Jäger kennt, weiß das sie ihre Welten voller Fantasie und Magie aufbaut. Bekannte Märchenelemente werden mit neuen bezaubernden Geschichten verbunden. Der erste Teil von Empire of Ink ist ihr wundervoll gelungen und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Sine liebt Bücher, 03.06.2017

    Fazit:

    Wieder ein tolles Buch von der Autorin mit voller Fantasie gefüllt. Es war spannend und ich merke, dass die Charaktere noch Potenzial haben, sich zu entwickeln. Ich hoffe, das werden diese auch in Band II etwas machen.

    Bewertung:

    Scarlett ist eher der Außenseiter in ihrem Leben, sie hat eine Freundin und schließt sich von vielem aus. Einfach weil sie anders ist. Sie hat einfach immer noch mehr Fantasie als andere Menschen in ihrem Alter. Und dann begegnet sie Cooper und damit beginnt für sie eine Reise, in eine Welt, an die sie bisher nicht geglaubt hat.

    Die Autorin hat hier wieder eine fantasievolle Welt gestaltet, die neben der unseren existiert. Langsam komme ich dieser mit Scar auf die Spur, aber sie lässt nie ganz durchblicken, was sie wirklich ist. Auch was wahr ist. Es ist ein Verwirrspiel. Wem soll ich glauben? Wer sieht es wirklich richtig? Das ist wirklich spannend.

    Besonders die letzten Kapitel haben es in sich. Ich erfahre viel mehr von den ganzen Dingen als vorher und das Ende ist mal wieder sehr böse. Aber das kenne ich von der Autorin schon zu gut...

    Charaktere

    Scarlet, kurz Scar, ist schon früh erwachsen geworden und kümmert sich immer wieder um ihre Mutter, obwohl diese nicht nett zu ihr ist. Sie ist ganz anders als diese und will sich nichts gefallen lassen, daher eckt sie auch oft an. Sie sagt gerne ihre Meinung, denkt aber auch anders als andere und findet dadurch auch andere Wege um Probleme zu bewältigen.

    Ihre Mutter fängt immer wieder Streit mit Ska an und gibt sich mit Personen ab, die ihr nicht guttun. Sie ist keine, die was gegen an sagt, sondern einfach immer klein bei gibt, außer bei Ska, obwohl sie da auch nichts direkt anspricht.

    Jane ist ein eher pummliges Mädchen, welches eher eine graue Maus ist. Sie scheint auf den ersten Blick ganz nett zu sein, scheint aber auch noch mit der Pubertät zu kämpfen zu haben. Manchmal benimmt sie sich einfach sehr ängstlich und kindlich.

    Cooper ist ein harter Frauenheld und weiß auch ganz genau, wie er auf Frauen wirkt. Er ist selbstbewusst und gibt einen guten Anführer ab. Aber er verschließt sich etwas der Wirklichkeit, was besonders am Ende klar wird.

    Ich hoffe, die Charaktere, besonders Cooper werden sich im zweiten Teil noch mehr entwickeln.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Marysol F., 28.10.2017

    11 Nerds, einer davon im Rollstuhl und einer ohne Schmerzempfinden, ziehen aus, um die Fantasie zu retten... ungewöhnlicher Auftakt!

    Nachdem ich von Witches of Norway enttäuscht wurde, zuvor aber die Märchenadaptionen von Jennifer Alice Jager mochte, war ich lange unsicher, ob ich diese neue Reihe beginnen sollte. Schlussendlich hat mich die Leseprobe im Impress Magazin dann aber überzeugt - denn diese versprach eine ungewöhnliche Geschichte und dem Cover bin ich sowieso verfallen.

    Gleich von Beginn an war ich begeistert von Scar, die unperfekt und kantig, gleichzeitig aber voller Lebenskraft und verrückter Energie ist und die die bunte, magische, laute Welt um sich herum wahrnimmt. Auch ihren trockenen Humor und entschlossenen Mut habe ich geliebt!

    Aber auch die anderen Charaktere waren facettenreich und liebevoll gezeichnet, gerade die Madheads mit all´ ihren Verrücktheiten und nerdigen Gewohnheiten - und selbst Cooper, der ach-so-kalte Soldat hatte durchaus menschliche Seiten ^^
    Zudem konnte mich die Autorin immer wieder überraschen. Das nicht alles ist, wie es den Anschein hat, war mir durchaus klar, aber die Enthüllungen und Entwicklungen haben mich dennoch geschockt. Mittlerweile habe ich ja schon mehrere Bücher gelesen, in denen es um Bücher, Parallelwelten und die magische Welt hinter den Buchstaben geht, Jennifer Alice Jager ist hier allerdings etwas komplett Neues gelungen, ohne Klischees, Stereotypen oder Erwartbares. Hoffentlich bleibt das auch im nächsten Band so!

    Jennifers Schreibstil gehört ebenfalls zu den Pluspunkten des Buches - angenehm zu lesen, aber gleichzeitig wunderschön, fantasievoll und magisch. Viele Stellen und Szenen habe ich mir markiert, da sie wundervoll formuliert, treffend oder einfach berührend sind ♥

    Den Mittelteil empfand ich streckenweise als zäh, das Training, Scars (Selbst-) Zweifel... Nach dem Plottwist, ja Plotturn nahm die Handlung jedoch wieder Fahrt auf - begeistert war ich neben dem Ende und all der Action auf den letzten Seiten auch von der Liebesgeschichte... awwwwh *-*

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare
X
schließen
Nur heute im Online-Adventskalender: Küchenhelfer bis zu 69% reduziert!

Nur heute: Küchenhelfer bis zu 69% reduziert!

Im 14. Türchen unseres Online-Adventskalenders haben wir für Sie viele ausgewählte Artikel rund ums Backen und Kochen bis zu 69% reduziert! Jetzt schnell zugreifen - alles nur, solange der Vorrat reicht!

X
schließen