Sommer SALE: Bis zu -80% sparen!

Sommer SALE: Bis zu -80% sparen!

 
 
Merken
Merken
 
 
Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 137935741

eBook (ePub)
Download bestellen
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    62 von 104 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ursula L., 14.11.2021

    Als Buch bewertet

    Meine Meinung:
    "Fast ein Krimi" steht unter dem Buchtitel und das stimmt. Allerdings einer, der mich nicht nur begeistert sondern auch zum Lachen gebracht hat. Man stelle sich mal vor, alles bestens geplant wie man an genügend Geld für die Weihnachtsgeschenke der Kinder kommt, das Kostüm passt zur Adventszeit und dann.... nein, mehr schreibe ich dazu nicht. Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß und eine weitere Person ebenso.
    Dora Heldt hat wunderbar geschildert, wie es einem Rentner ergeht, der nicht gefordert wird und sich langweilt. Dabei kann Ernst doch so gut organisieren. Aber seine Frau will ihn nicht dabei haben, wenn für die Adventszeit alles vorbereitet wird. Tja, dann stehen die Spendengelder nicht zur Verfügung und die große Stunde für Ernst ist doch noch gekommen. Allerdings etwas anders, als er es sich vorgestellt hat.
    Die Beteiligten waren mir alle sehr sympathisch, bis auf eine Person, aber das kommt ja leider immer wieder vor. So humorvoll alles geschildert wurde, gab es doch reichlich ernsthaftes. Geheimnisse werden aufgedeckt, eine Person wächst über sich heraus und es zeigt mal wieder, dass der Schein trügt und somit Gerüchte auftauchen.
    Ich habe dieses Buch gelesen und gehört und bin beide Male begeistert. Der Schreibstil ist so flüssig, dass ich das Buch in einem Rutsch lesen konnte. Was auch gut war, denn ich wollte ja unbedingt wissen, wie sich alles entwickelt. Das Hörbuch hat mir ebenfalls gut gefallen, denn es wurde nicht "einfach so" gelesen, ich hatte die verschiedenen Personen vor Augen und war auch hier gefesselt. Es kam auch keine Langweile auf, obwohl ich ja alles kannte.


    Fazit:
    Ob gelesen oder gehört, beides hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte viel Spaß und fühlte mich sehr gut unterhalten. Gerne gebe ich hier eine Empfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    54 von 92 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gaby2707, 17.11.2021

    Als Buch bewertet

    Alles für die Kinder

    Auch auf Sylt weihnachtet es sehr. Dann der große Schreck für´s Weihnachtsmarktkomitee: Dietrich Stockmann, der jedes Jahr den Weihnachtsmann gegeben hat ist mitsamt den ganzen spenden für die Weihnachtsgeschenke der Kinder verschwunden. Angeblich urlaubt er in der Karibik. Was tun? Da fällt Ernst Mannsen der Spielfilm ein, den er und seine Frau Gerda erst vor kurzem gesehen haben, „die Gentlemanräuber“. Hier haben 3 maskierte Männer eine Bank überfallen. Ging mit guter Planung, Höflichkeit und gewaltfrei ganz einfach. Hella Fröhlich, ehemalige Schauspielerin, ist von dem Plan ganz begeistert. Und dann wird mit einer Flasche Haselnussbrand geübt.

    Mit dem Zusatz „Fast ein Krimi“ weiß ich ja schon in etwa, was in diesem Buch von Dora Heldt auf mich zukommt. Und mit Weihnachtsmann auf Beutezug Ernst Mannsen und seiner Gehilfin Hella Fröhlich habe ich mich köstlich amüsiert. Allein die Vorbereitungen zum „Raub“ und die Dialoge der Beiden sind einfach Spitze. Sehr gut hat mir auch die stille Bankangestellte Martina Wolf mit ihren Ideen gefallen. Aber auch die anderen Mitwirkenden machen ihre Sache in dem Stück richtig gut, haben Ecken und Kanten und wollen nur das beste für die Kinder.
    Wenn ich hier lese, wie toll die Dorfgemeinschaft diesen Weihnachtsmarkt organisiert, bekomme ich richtig Lust, auch mal wieder einen zu besuchen.

    Eine Geschichte voller Humor, die mich berührt hat, bei der ich geschmunzelt und gelacht habe, die mich einfach sehr gut unterhalten hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    72 von 121 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Michael K., 03.11.2021

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Erneut ein sehr schöner Roman von Dora Heldt. Ihr Schreibstil erlaubt flüssiges Lesen. Man fühlt sich jederzeit unterhalten und kann oftmals ein Schmunzeln nicht unterdrücken.
    Absolut zu empfehlen. Lesen!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    69 von 124 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Barbara S., 28.10.2022

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Das Buch liest sich von Anfang bis zum Ende spannend und erheitert.Wie fast alles von Dora Held

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    29 von 57 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 11.12.2021

    Als Buch bewertet

    Dieses kleine, aber feine Weihnachtsbuch – das ja fast, aber nur fast ein Krimi ist – aus der Feder der Spiegel Bestsellerautorin Dora Heldt habe ich in einem Stück verschlungen. Sie entführt uns in das winter-weihnachtliche Sylt und hier räumt ein Weihnachtsmann ab.
    Der Inhalt: Es ist Advent auf Sylt. Ernst Mannsen hat zwar nichts gegen Weihnachten, aber die Insel ist ihm ohne die Touristen zu leer, die Tage sind lang, dunkel und langweilig. Als Ernst erfährt, dass der Filialleiter der Bank mitsamt den Spenden für bedürftige Kinder verschwunden ist, ergreift er seine Chance auf Abwechslung! Er wird sich um das Problem kümmern! Sozusagen als Robin Hood von Sylt. Mit einer Komplizin plant er einen großen Coup, der allerding völlig aus dem Ruder läuft…
    Großartig – noch jetzt habe ich – wenn ich mir gewisse Szenen vor Augen führe – ein Grinsen im Gesicht. Der Schreibstil der Autorin ist einfach wieder spitzenmäßig und ich tauche von der ersten Seite in die unterhaltsame, manchmal auch berührende Geschichte, die so wunderbar in die Vorweihnachtszeit passt, ein. Ich sehe das verschneite Sylt vor mir. Hier herrscht um diese Zeit geschäftiges Treiben bei manchen Bewohnern, denn es muss ja wieder der alljährliche Weihnachtsmarkt stattfinden. Und vor allen Dingen muss man sich ja um die bedürftigen Kinder kümmern und das machen Gudrun, Hella und Minna mit großer Begeisterung und aus vollem Herzen.
    Und als Ernst als Weihnachtsmann heldenhaft in Aktion tritt, kann ich mir das Schmunzeln nicht verkneifen. Er stürzt sich ja voller Eifer in seine neue Aufgabe und nicht nur das, er will auch für Gerechtigkeit sorgen. Eben ein moderner Robin Hood. Es sind ja wirklich alle Charaktere wunderbar beschrieben.
    Ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das für unterhaltsame Lesestunden gesorgt hat. Ein Lesevergnügen der Extraklasse für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe. Auch das wunderschön gestaltete Cover sticht natürlich sofort ins Auge und sorgt für Weihnachsstimmung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    49 von 96 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dagmar W., 05.11.2022

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Kurzweilig, unterhaltsam und typisch Dora Heldt. Immer wieder klasse!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    4 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Margrit W., 14.12.2021

    Verifizierter Kommentar
    Als eBook bewertet

    herzerwärmend und amüsant, habe es an einem Abend verschlungen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 2 Sterne

    47 von 93 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ingrid K., 01.11.2022

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Die Geschichten sind nicht so toll, wie der Titel verspricht. Ist schade darum...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    angeliques.leseecke, 29.08.2023

    Als eBook bewertet

    Einer gelungene Mischung aus Weihnachtsstimmung, Spannung und Humor

    *Meine Meinung*
    Auf der Insel Sylt ist der Advent angebrochen und während die meisten Menschen sich auf die bevorstehenden Feiertage freuen, fühlt Ernst Mannsen sich auf der leeren Insel ohne Touristen nicht sehr wohl, ihm ist es zu einsam. Die langen, dunklen Tage verstärken seine Langeweile noch mehr. Während Ernst eher indifferent gegenüber Weihnachten ist, erwartet seine Frau Gudrun mit Vorfreude den Weihnachtsmarkt, das Schmücken des Hauses und die besinnlichen Feiertage im Kreise der Familie.

    Doch als Ernst zufällig erfährt, dass der Filialleiter der Bank samt den Spenden für bedürftige Kinder verschwunden ist, erkennt er seine Chance auf spannende Abwechslung. Entschlossen, das Problem selbst zu lösen, beschließt er, das Geld für die Weihnachtsgeschenke zu beschaffen und dabei so etwas wie der Robin Hood von Sylt zu sein.

    Gemeinsam mit einigen Komplizen schmiedet Ernst einen Plan für einen spektakulären Coup. Doch schon bald merken sie, dass die Dinge nicht so verlaufen, wie sie geplant hatten. Die skurrilen Umstände und unvorhergesehenen Ereignisse lassen die Situation aus dem Ruder laufen und führen zu ungeahnten Wendungen. Dabei entsteht eine Mischung aus Gefühl und Spannung, die diese Weihnachts-Krimikomödie zu einer außergewöhnlichen und einzigartigen Geschichte macht.

    Von der SPIEGEL-Bestsellerautorin Dora Heldt meisterhaft erzählt, fasziniert diese gefühlvoll-skurrile Weihnachts-Krimikomödie mit einem ergreifenden Schreibstil und einem angenehmen Mix aus Spannung und Humor. Mich hat die Geschichte von der ersten Seite an in den Bann gezogen und ich habe mich auf ein außergewöhnliches Leseerlebnis eingelassen, bei dem nichts ist, wie es scheint.

    Die Charaktere sind herrlich skurril gezeichnet und man kann gut über sie lachen. Sie sind lebendig und authentisch, sie haben Ecken und Kanten. Ernst war mir gleich sympathisch, genau wie die drei
    witzigen Frauen Hella, Minna und Gudrun oder der kleine Anton

    Das Hörbuch wird von Katja Danowski gesprochen, sie haucht den verschiedenen Charakteren Leben ein. Mir hat ihre Stimmlage gut gefallen und ich konnte der Geschichte gut folgen.

    *Fazit*
    "Geld oder Lebkuchen" von Dora Heldt ist ein Buch für alle, die sich nach einer originellen Geschichte und einer gelungenen Mischung aus Weihnachtsstimmung, Spannung und Humor sehnen. Und mit der Hörbuchsprecherin Katja Danowski ist es ein absolutes Hörerlebnis.
    Freue dich auf eine einzigartige Reise auf die charmante Insel Sylt, die dich nicht nur in die Weihnachtszeit eintauchen lässt, sondern auch mit einem unvergesslichen Lächeln auf den Lippen zurücklässt.
    Von mir gibt es 5 Sterne und eine absolute Lese-/Hörempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    Hortensia13, 30.12.2023

    Als eBook bewertet

    Der Advent kommt und die Inselbewohner von Sylt machen sich für die Festtage bereit. Dazu gehört auch der jährliche Weihnachtsmarkt, dessen Einnahme für Geschenke für die Inselkinder verwendet wird. Als der gelangweilte Ernst Mannsen erfährt, dass der Bankfilialleiter mitsamt den Spenden für die bedürftigen Kinder verschwunden ist, ergreift er die Situation. Als Weihnachtsmann wird er das fehlende Geld auftreiben, egal wir. Dabei bekommt er von Hilfe von eifrigen Komplizen. Werden sie die Kinderaugen zum Glänzen bringen?

    Mir gefiel die Geschichte sehr gut. Eine Dorfgemeinschaft mit allen möglichen Charakteren und unterschiedlichen Beziehungen versucht die benötigten Spendengelder aufzutreiben. Dabei hat jeder seine eigene Vorgehensweise, die zu einigen Verwicklungen führt. Jeder Dorfbewohner macht zudem eine Weiterentwicklung mit und das alles in einem sehr weihnachtlichen, humorvollen Kontext.

    Mein Fazit: Eine leichte Weihnachtskomödie mit Robin Hood Vibes. Die genau richtige Lektüre zur Adventszeit. 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    29 von 58 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jürgen K., 18.11.2022

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Entsprach meinen Vorstellungen
    Schnelle Lieferung

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    Christa W., 11.09.2023

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Der Roman wir erst im Herbst gelesen. Vielleicht gibt es dann noch den 5.Stern! Aber Romane von Dora Heldt sprechen ja für sich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    4 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Eleonore P., 04.12.2022

    Verifizierter Kommentar
    Als Buch bewertet

    Sehr nettes und unterhaltsames Buch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    Tina S., 07.01.2022

    Als eBook bewertet

    "Geld oder Lebkuchen : Fast ein Krimi" von Dora Heldt

    Zur Info:
    Ein Weihnachtsmann räumt ab!

    Es ist Advent auf Sylt. Ernst Mannsen hat zwar nichts gegen Weihnachten, aber die Insel ist ihm ohne Touristen zu leer, die Tage sind lang und dunkel. Seine Frau Gudrun freut sich hingegen auf den Weihnachtsmarkt, aufs Schmücken des Hauses und auf die Weihnachtsfeiertage mit der Familie.

    Als der gelangweilte Ernst erfährt, dass der Filialleiter der Bank mitsamt den Spenden für die bedürftigen Kinder verschwunden ist, ergreift er seine Chance auf Abwechslung: Er wird sich um das Problem kümmern! Und das Geld für die Weihnachtsgeschenke beschaffen. Sozusagen als Robin Hood von Sylt. Mit einigen Komplizen plant er einen großen Coup, der allerdings ganz anders läuft als geplant.

    Meine Meinung:
    Ich habe den "Fast Krimi" als Hörbuch gehört.
    Katja Danowski hat eine angenehme Erzählstimme, so, das ich mich ganz schnell auf das Hörbuch einlassen konnte und der Geschichte um Ernst, Hella und allen anderen schnell folgen konnte.
    Ich kenne bereits einige Bücher von Dora Heldt, aber habe bisher kein Hörbuch von ihr gehört. Was sich in Zukunft mit Sicherheit ändern wird, denn es ist ein Genuss ihren Geschichten zu lauschen.
    Humorig bis sarkastisch, spannend und flüssig erzählt macht die Geschichte Spass und passt wunderbar in die Vorweihnachtszeit.

    Die Charaktere sind facettenreich und lebensnah, die Geschichte flüssig und mit einigen kleinen Überraschungen für den Hörer versehen.
    Auch wenn man eigentlich ziemlich schnell weiss, was passieren wird, ist es trotzdem nicht langweilig dem Weg der Geschichte zu folgen, sondern es macht einfach Freude.

    Toll finde ich das Heidesand Rezept :
    Wichtige Vorbereitung: Haselnussschnaps (wahlweise Eierlikör) bereitstellen.
    Ihren Mann Ernst bitten, nicht in der Küche herumzulungern, auch nicht, wenn er verspricht, leise zu sein
    Sich von Hella Mehl leihen
    Die Zutaten abwiegen: 250g Butter, 250g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz, 2 Esslöffel Milch, 350g Weizenmehl, eine Messerspitze Backpulver
    Zeit für ein Glas Haselnussschnaps/Eierlikör einplanen
    Den Briefträger abwimmeln, der auf einen Kaffee reinkommen will, Hella am Telefon vertrösten und Ernst eine neue Aufgabe geben, die ihn aus der Küche fernhält.
    Durchatmen!
    Butter in einem Topf zerlassen und leicht bräunen lassen, anschließend kalt stellen. Die wieder fest gewordene Butter mit einem Mixer auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Salz und Milch unterrühren. So lange rühren, bis eine cremige Masse entsteht. Mehl mit Backpulver mischen und 2/3 davon portionsweise unterrühren. Den Teig mit dem Rest des Mehls auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten. Daraus etwa 3 cm dicke Rollen formen und diese in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen. In der Zwischenzeit das Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen. (Ober-/Unterhitze etwa 180 °C/Heißluft etwa 160 °C). Die harten Rollen in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, auf das Backblech legen und auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.
    Dringend eine weitere Runde Haselnussschnaps/Eierlikör trinken, allen Bekannten den Heidesand aufdrängen, weil man viel zu viel gemacht hat, Ernst von seiner Aufgabe, den Keller zu entmisten, erlösen
    Haselnussschnaps/Eierlikör trinken, mit sich zufrieden sein, Heidesand probieren: lecker!

    Ein schönes winterlich-weihnachtliches Hörbuch, das Lust auf Heidesand, Nuss-Schnaps, Schnee, Sylt und nicht zuletzt Weihnachten und leuchtende Kinderaugen macht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    Fredhel, 28.11.2021

    Als eBook bewertet

    Sylt zur Weihnachtszeit: Das ganze Jahr über organisiert eine kleine Rentnertruppe die Betreuung von Schulkindern. Es gibt kostenlose Mittagessen, Bastel-und Chorprojekte und vieles mehr. Doch das diesjährige Weihnachtsfest, ja das ganze Betreuungsprogramm steht auf der Kippe: Die Spendengelder sind verschwunden, die Stadt will die Zuschüsse kürzen.
    Die Not macht die munteren Senioren erfinderisch. Sie schrecken auch vor Bankraub nicht zurück ...
    Von der Handlung hat mich Dora Heldt diesmal etwas enttäuscht. Bis zum letzten Drittel ist wenig los. Allerdings skizziert sie wieder einmalig die skurrilen Charaktere der Hauptpersonen. Das ist immer wieder ein Genuss bei dieser Autorin. Erst gegen Ende kommt Fahrt in die Geschichte und auch der Humor nimmt deutlich zu.
    Mein Highlight allerdings ist die Sprecherin Katja Danowski. Sie ist einfach perfekt für dieses Buch, denn sie haucht den Protagonisten Leben ein, ohne zu übertreiben. Und der Humor kommt knochentrocken rüber. Einfach herrlich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 4 Sterne

    M. H., 17.12.2021

    Als eBook bewertet

    Ich kenne schon andere Hörbücher von Dora Heldt, die Sprecherin Katja Danowski habe ich bisher noch nicht gehört. "Geld oder Lebkuchen" zeigt den Weihnachtszauber, den die Menschen gerne haben wollen, mal ganz anders, inklusive Weihnachsmärkten und Weihnachtsmann. Nur hat der eine besondere Mission ... Ausserdem sollte man sich überlegen, wo man sein Geld hortet - und wem man trauen kann. Mir hat die Lesung über die schrulligen Rentner*innen gut gefallen, die alles dran setzen, um den Kindern des Ortes ein schönes Weihnachtsfest zu bescheren. Ein bisschen Tratsch, Gerüchte, Geschenke - ein toll inszenierter Banküberfall, der zu noch viel größerem anstachelt. Martina mit ihrer trockenen Art, ihre Mieter Irina und Anton sind so liebenswürdig, dazu die immer aktiven Damen Minna, Gudrun und wie sie alle heißen. Wirklich unterhaltsame sechseinhalb Stunden, die man nicht nur in der Adventszeit hören kann, aber wunderbar zum Plätzchenbacken passen. 4-4,5 Sterne von mir zum 4. Advent!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    37 von 109 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Heike B., 02.05.2021

    Als Buch bewertet

    Der kurze vor Geschichte des neuen Buches von Dora Held ist super.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    melange, 12.12.2021

    Als eBook bewertet

    Schlittenfahrt

    Zum Inhalt:
    Dieses Jahr ist es für das weibliche Triumvirat des Festkomitees - Gudrun, Hella und Minna -schwierig, in die richtige Weihnachtsstimmung zu kommen. Der Weihnachtsmann - im wahren Leben Filialleiter der örtlichen Bank - ist nicht nur beurlaubt, sondern unerreichbar. Als wäre das nicht schon schlimm genug, sind die von ihm verwalteten Spendengelder für den Kinderclub unauffindbar. Außerdem will der Gemeinderat den Zuschuss für den Kinderclub kürzen und die Bankfiliale steht vor der Schließung. Unorthodoxe Mittel und Wege sind gefragt und Ernst - Gudruns Gatte - ist bereit, diese zu nutzen.

    Mein Eindruck:
    Dieses Buch ist eine Schlittenfahrt - nicht gemächlich auf ebener Strecke, sondern einen Hang hinunter. Denn wirkt der Anfang noch ein wenig fade und lustlos, kommt die Geschichte bald immer schneller in Fahrt und reißt die Zuhörer/innen richtig mit. Da kann man dann schon einmal das Plätzchenessen auf der Couch vergessen, wenn die schwierigen Kurven genommen werden müssen. Bis hin zu einem Ende, bei dem man vor Lachen und Weinen nicht mehr weiß, wohin mit den Emotionen. Heldt transportiert die gefühlvolle Weihnachtsstimmung, genauso gut wie die Hektik der Vorbereitungen des Events. Dabei wird der Text wunderbar unterstützt durch Katja Danowski, die ihren Figuren stimmlich das Leben einhaucht. Dass zum Ende hin allen Widrigkeiten getrotzt wird, die braven Menschen belohnt, die nicht ganz so braven geläutert und die schlechten bestraft sind, gehört sich so in dieser Zeit. Und das ist dann auch gut so.

    Mein Fazit:
    Eine anheimelnde Wohltat in hektischer Zeit

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Petti, 15.01.2022

    Als eBook bewertet

    Ein weihnachtliches Lesevergnügen!
    Es ist kurz vor Weihnachten auf Sylt. Ernst langweilt sich, gerne würde er seiner Frau Gudrun bei der Vorbereitung des Weihnachtsbasars der Gemeinde helfen. Doch seine Frau und die anderen Damen des Kinderclubs setzen da seit Jahren auf die Hilfe des Sparkassenleiters Dietrich. Als dieser allerdings samt der Spendengelder verschwindet, kommt Ernst seine große Stunde. Nun darf er, bei beim Weihnachtsfest der Gemeinde, den Weihnachtsmann für die Kinder mimen. Aber vorher müssen noch Spendengelder heran geschafft werden. Da kommt, bei einem Haselnussschnaps, der lebhaften Hella zusammen mit Ernst eine zündende Idee.
    Mit diesem Buch beschreibt Dora Heldt mal wieder eine witzig, skurrile Alltagsgeschichte. Eine Gruppe von gestandenen Frauen auf Sylt, die sich um das Wohl der Kinder kümmern und alles daran setzen auch ärmeren Familien was Gutes zu tun. Als der einzige Mann und Spendenverwalter der Gruppe verschwindet, kommt es zu heller Aufregung. Sehr spannend und teilweise auch real werden die Versuche beschrieben, das Fest noch zu retten. Dabei werden einzelne Charaktere herausgehoben. Minna die ehemalige Lehrerin, welche sich Sorgen um die Zukunft des gratis Mittessen für sozialschwächere Kinder macht. Hella, die mal Schauspielerin war und dieses gerne zum Guten gibt. Gudrun und Ernst, ein Ehepaar das immer Hilfsbereit ist. Die introvertierte Sparkassenangestellte Martina, sowie die Hochnäsigkeit einiger eher betuchter Gemeindemitglieder. Alle diese Personen werden, finde ich, sehr realistisch dargestellt.
    Ich habe dieses Buch sehr genossen. Es ist sowohl witzig, als auch spannend.
    Die Lesestimme von Katja Danowski empfand ich als sehr angenehm. Sie hat die Unterschiede in Stimm- und Gefühlslage sehr gut herausgehoben.
    Fazit: Für jeden Leser von humorvollen Büchern ein Muss.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Chrissi die Büchereule, 15.02.2022

    Als Buch bewertet

    Meine Meinung:

    Ich habe es als Hörbuch gehört und es war so toll erzählt, die Stimme ging ins Gehör, die Aussprache war sehr gut und der Spannungsbogen konnte beim Lesen auch gehalten werden ich habe es in einem Tag beendet. Da es mich nicht losließ und ich endlich wissen wollte, wie es weiter geht.



    Wir begeben uns wieder auf die Insel Sylt, diesmal in der Weihnachtszeit, wo weniger Touristen da sind, das ist für viele zu langweilig. Da ist es kein Wunder, das Ernst seine Chance ergreift, als er erfährt, dass der Filialleiter der Bank mit Spendengelder abgehauen ist. Ob er ihn zu fassen bekommt? Eins kann ich euch versprechen es wird turbulent, witzig und einzigartig.

    Ich mag die Geschichten gerne von Dora Heldt, sie fesseln ein und bringen einem zum Schmunzeln. Dies war auch bei dieser Geschichte so, die Charaktere waren alle sehr authentisch und ehrlich beschrieben, bei Ernst hat ich immer meinen Vater im Kopf (vielleicht wegen dem Namen), da ist es kein Wunder das ich ihn am liebsten mochte, er hatte soviel, was mir an ihm gefiel, seine Art war mir sehr sympathisch.

    Die Geschichte war spannend, witzig und gut durchdacht, alles passte zusammen, obwohl es eine ausgedachte Geschichte war, fühlte ich mit den Charakteren und sie wurden zu Freunden. Freue mich schon auf die nächste Geschichte von Dora Heldt.



    😽😽😽😽😽

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein