Ostergewinnspiel! Jetzt Ostereier suchen & gewinnen!

5Sterne
(2)

Neue Kraft schöpfen

Powernapping: Warum uns ein Mittagsschläfchen so gut tut

Geheimnis Powernapping: Mal eben schnell einschlafen, und mit neuem Schwung aufwachen. Wer abends nicht zur Ruhe kommt, kann zu Melatonin-Tropfen greifen.

Warum uns ein Mittagsschläfchen so gut tut

Für unsere Kinder ist es vollkommen selbstverständlich und auch unsere Großeltern schwören darauf… Dennoch ist es in unserer Leistungsgesellschaft größtenteils verpönt: das kurze Nickerchen zwischendurch.

Dabei hat der Mittagsschlaf, nun neudeutsch Powernap genannt, zahlreiche gesundheitliche sowie leistungssteigernde Vorteile.

Was ist Powernapping?

Powernap – das klingt im ersten Moment ziemlich aufregend, ist jedoch eine simple Sache, auf die bereits unsere Vorfahren geschworen haben. Der Begriff Powernap stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt etwa „Energie-Nickerchen“ oder „Kraft-Schläfchen“.

Ein Powernap ist also nichts anderes als ein kleines Mittagsschläfchen – meist jedoch im professionellen Kontext platziert. In Deutschland und Österreich ist diese Praktik im Büro bislang meist nicht gerne gesehen. In vielen anderen Kulturen hat das Nickerchen nach der Mittagspause hingegen seinen festen Platz im Büroalltag.

Powernap in anderen Kulturen:

  • Die Spanier nennen es „Siesta“. Während der warmen Mittagsstunden steht die Welt hier still.
  • In Japan wird der Powernap „Inemuri“ genannt und auch in China hat der Mittagsschlaf einen wichtigen Stellenwert in der Gesellschaft. Es gilt als ein Zeichen des Fleißes, wenn Mitarbeiter kurz einschlafen.
  • Auch in Amerika werden die Vorzüge des Powernappings immer präsenter. Große Unternehmen wie Google, Apple, Nike und Co. setzen in den USA nun vermehrt auf Schlaf-Büros, um den Powernap in die Unternehmenskultur zu integrieren.

Schlafen im Büro? Die Vorteile des Powernaps

Kämpfen Sie um die Mittagszeit, vor allem nach dem Essen mit Müdigkeit und Konzentrationsproblemen? Dies liegt daran, dass diese Nachmittagsmüdigkeit fest im Biorhythmus des Menschen verankert ist. Aber keine Panik, es gibt ein gutes Mittel dagegen: Powernapping. Neueste Studien belegen die Vorteile des Mittagsschläfchens, wie zum Beispiel

  • ein vermindertes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Kurzfristig macht der Powernap Sie wacher,
  • verbessert Ihr Wohlbefinden und die Konzentration.
  • Langfristig steigert er Ihre Lebenserwartung.

Außerdem hat das Mittagsschläfchen weitere zahlreiche Vorzüge:

  • Es reduziert (chronischen) Stress.
  • Ein Mittagsschläfchen führt dazu, dass das Kurzzeitgedächtnis besser arbeitet – und so wird das Lernen einfacher.
  • Wenn Sie mittags kurz schlafen, wird der Blutdruck gesenkt und das Herzinfarktrisiko reduziert.
  • Mittagsschläfchen sorgen dafür, dass Sie im Arbeitsalltag leistungsfähiger und konzentrierter werden.

In guter Umgebung schläft es sich schöner: Zaubern sie verträumte Stimmung mit gemütlicher Bettwäsche und Kerzenlicht.

Mit voller Power in die zweite Tageshälfte: So funktioniert Powernapping

Die ideale Dauer des Mittagsschläfchens sehen Experten bei rund 20 Minuten.

Dies liegt an den menschlichen Schlafphasen. In 20 Minuten gelangt man in einen entspannenden Schlaf – man befindet sich in der „NREM“ (Non-Rapide-Eye-Movement) Phase – und ist noch weit von einem Tiefschlaf entfernt.

Je länger man schläft, desto schwieriger wird es, aus dem Nickerchen wieder aufzuwachen. Um dies zu vermeiden, stellen Sie sich am besten einen Wecker nach 20 Minuten, um nur im Leichtschlaf zu dösen.

Unser Tipp: Am besten setzen Sie Ihren Powernap für die Zeit zwischen 12 und 14 Uhr an, denn nach einer Mahlzeit verlieren Sie tendenziell an Energie und Fokus und verfallen in das gefürchtete Mittagstief.

Alles für den nächsten Powernap bei Weltbild entdecken

Mit einer Massage-Unterlage können sie sich neben einem Mittagsschläfchen auch etwas Entspannung gönnen.

Kickstart: Der Coffee-Powernap

Koffein braucht ungefähr 20 Minuten, um in den Blutkreislauf zu gelangen und den Energiekick, den wir am Kaffee so schätzen, zu entfalten. Deshalb bietet es sich an, den Powernap direkt nach einem Espresso einzuplanen. Somit können Sie die Wartephase auf die Koffein-Energie damit verbringen, sich zu erholen und kurz zu schlafen. Pünktlich zum Aufwachen setzt die Wirkung des Kaffees dann ein und Sie bekommen einen Kickstart für die zweite Tageshälfte.

Die ideale Atmosphäre für einen Powernap

Während einige Menschen kein Problem damit haben, immer und überall zu schlafen, ist es für andere essentiell, eine angenehme Schlafatmosphäre zu schaffen.

  1. Duftkerzen zaubern eine entspannende Stimmung und gedimmtes Licht sorgt für mehr Erholung.
  2. Wenn Sie Probleme mit dem Einschlafen haben, brauchen Sie eine dunkle und ruhige Umgebung. Blickdichte Schlafmasken und Ohrenstöpsel können dabei helfen.
  3. Auch kleine Brunnen schaffen Wohlfühl-Momente und Lichterketten sorgen für eine entspannende Stimmung im Raum.
  4. Wo Sie schlafen, ist relativ egal. Sie brauchen kein zusätzliches Bett, schon den Kopf locker auf einem Kissen auf dem Schreibtisch abzulegen kann wunder wirken.

Powernap: Kleine Pause mit großer Wirkung

Sie sehen: Obwohl das Mittagsschläfchen in unserer Leistungsgesellschaft eher verpönt ist, bietet es zahlreiche gesundheitliche und mentale Vorteile.

Ein Powernap am Nachmittag kann den Geist genauso beleben wie eine Stunde Yoga oder Meditation. Wenn Sie sich also immer wieder in einem Nachmittagstief verlieren und merken, dass ihre Konzentration nachmittags stark abfällt, sollten Sie statt zum 3. Espresso lieber zu einem kleinen Powernap greifen. Denn dieser regeneriert Ihre Leistungsfähigkeit und kann zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden verhelfen.

Spannendes rund um den Schlaf lesen Sie hier:

Eine gute Nacht

Cool Summer: Guter Schlaf in heißen Nächten

Ruhe im Bett: Schluss mit Schnarchen!