Helfen Sie uns den Weltbild Shop noch besser zu machen!

Wir arbeiten daran, Ihnen das bestmögliche Einkaufserlebnis zu bieten. Sie können uns dabei unterstützen, indem Sie uns erlauben, pseudonymisiert Nutzerdaten zu erheben. Außerdem wollen wir Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihre Lieblingsprodukte auch auf anderen Webseiten per Anzeige zu shoppen. Darüber hinaus arbeiten wir mit Suchmaschinen zusammen, die bei bestimmten Suchbegriffen Anzeigen mit für Sie passenden Produkten ausspielen. Durch die Zusammenarbeit mit sozialen Netzwerken können wir Ihnen in Ihrem Feed Content und Produkte anzeigen, die Ihren Interessen entsprechen. Für das optimale Einkaufserlebnis empfehlen wir Ihnen, uns durch Klick auf "Zustimmen" die Erlaubnis für Cookies zur Shop Verbesserung und zur Bereitstellung relevanten Contents zu geben. Reichen Ihnen bereits die gundlegenden Funktionen der Webseite aus, so können Sie nur funktionale Cookies zulassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Zustimmen
vor 3 Wochen

Apfelessig zum Abnehmen

4.5Sterne
(2)

Apfelessig ist ein Naturheilmittel: Er enthält zahlreiche Vitamine, Nährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Wie er beim Abnehmen hilft, erklärt der Ratgeber "Abnehmen mit Apfelessig".

Wellness-Drink Apfelessig: Abnehmen leicht gemacht!

Ob Entschlackung, Haarkur oder Haushaltsreiniger: Apfelessig ist bereits seit Jahrhunderten als Naturheilmittel bekannt. Er ist nicht nur gesund und lecker, sondern eignet sich für viele verschiedene Anwendungsbereiche. Selbst beim Abnehmen soll er helfen! Wir zeigen, warum Apfelessig jetzt wieder im Trend liegt, was in dem Zaubertrank alles drinsteckt und wie Sie ihn ganz einfach im Alltag anwenden können.

Warum ist Apfelessig so gesund?

Dass Apfelessig gesund ist, ist nichts Neues. Bereits die Babylonier verwendeten ihn zum Verfeinern und Haltbarmachen von Speisen. Dass Apfelessig jetzt wieder große Aufmerksamkeit bekommt, liegt an seiner praktischen Wirkung und einfachen Anwendung.

Apfelessig entsteht bei der Vergärung von Apfelwein durch zugesetzte Essigbakterien. Die Essigsäure enthält zahlreiche Vitamine und Nährstoffe, von denen der Körper nicht genug bekommen kann: Neben Vitamin A, C und B enthält Apfelessig auch wichtiges Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen. Darüber hinaus stecken im Apfelessig allerlei Polyphenole: Das sind wichtige sekundäre Pflanzenstoffe, die den Alterungsprozess verzögern, indem sie freie Radikale im Körper einfangen. Obwohl Apfelessig eine Säure ist, wirkt er im Körper basisch – eine gute Möglichkeit, der stetigen Übersäuerung des eigenen Organismus durch Fleisch, Wurst und Milchprodukte, aber auch durch Kaffee und Alkohol entgegenzuwirken.

Apfelessig ist aber nicht nur gesund, sondern schmeckt herrlich frisch und fruchtig. Als vielfältig einsetzbarer Speiseessig mit einem nicht zu starken Eigengeschmack eignet er sich ideal zum Verfeinern von knackigen Salaten oder auch als leckerer Drink – und das ganz ohne Kalorien.

Foto aus "Abnehmen mit Apfelessig", Weltbild, 2020

Abnehmen mit Apfelessig – so funktioniert der Zaubertrank

Schlank werden und entgiften! Wer hier und da für ein besseres Körpergefühl ein paar Kilos verlieren möchte, der sollte es unbedingt einmal mit Apfelessig probieren. Das Wichtigste beim Abnehmen: ein aktiver Stoffwechsel, damit der Grundumsatz steigt und die Fettdepots schmelzen. Apfelessig hilft dabei, den Stoffwechsel anzuregen, indem die Essigsäuren den Energieumsatz steigern. Auch eine gut funktionierende Verdauung spielt beim Abnehmen eine große Rolle – und die Einnahme von Apfelessig kurbelt die Verdauung an. Bereits im Mund bilden sich Verdauungssäfte, die bei der ersten Stufe der Verdauung im Darm hilfreich sind.

Apfelessig eignet sich ebenfalls zur Entgiftung anhand einer Darmreinigung. Selbst wenn Sie öfters Heißhunger auf etwas Süßes oder Fettiges haben, kann allein schon der Geruch von Apfelessig das Verlangen stillen. Zusammen mit einer gesunden und nährstoffreichen Ernährung aus frischem Obst und Gemüse, fettarmem Eiweiß und komplexen Kohlenhydraten können so die Pfunde purzeln.

Rezept für Linsengemüse süß-sauer (leichtes Abendessen)

Vorbereitung: + Zubereitung: 30 MinutenKochzeit: Minuten
Zutaten
für 2 Portionen

1 rote Paprikaschote, 1 gelbe Paprikaschote,
1 grüne Paprikaschote, 2 Möhren, 1 Zwiebel, 2 EL Olivenöl,
200 ml Gemüsebrühe, 1 Lorbeerblatt,
250 g braune Linsen (aus der Dose), Salz,
frisch gemahlener Pfeffer, gemahlener Kreuzkümmel,
2 EL Apfelessig, 1 Prise Zucker
Zubereitung
  1. Paprika waschen, putzen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden.

  2. Öl erhitzen und Zwiebel, Möhren und Paprika darin unter Rühren ca. 5 Minuten anbraten. Mit Brühe ablöschen und Lorbeerblatt zugeben. Bei schwacher Hitze zugedeckt ca. 15 Minuten dünsten. Linsen abgießen und zufügen. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Essig und Zucker abschmecken. Lorbeerblatt entfernen und Linsengemüse servieren.

Quelle: Abnehmen mit Apfelessig, Weltbild, 2020

Inhaltsstoffe
Energie
311 kcal
Fett
16 g
Kohlenhydrate
26 g
Protein
9 g

Welcher Apfelessig ist der beste?

Abnehmen mit Apfelessig funktioniert ganz ohne teure Anwendung und allein mit minimaler finanzieller Aufwendung für eine Flasche Apfelessig. Wichtig dabei ist, auf eine optimale Herstellung zu achten, am besten aus ganzen Äpfeln aus biologischem Anbau. Die naturtrübe Variante hat im Gegensatz zu klarem Apfelessig einen weiteren Vorteil, weil sie nicht chemisch behandelt wurde. Wer es noch natürlicher mag, kann Apfelessig auch gleich selbst herstellen. Wie das geht, erfahren Sie in dem neuen Buch „Abnehmen mit Apfelessig“.

Anwendung von Apfelessig im Alltag

Bereits zwei Esslöffel Apfelessig am Tag sollen eine positive Wirkung auf den menschlichen Körper haben. Für eine bestmögliche Aufnahme bietet es sich an, den Apfelessig direkt morgens nach dem Aufstehen zu trinken. Einfach Apfelessig in einem Glas Wasser vermischen, um die Verdauung schon vor dem Frühstück anzukurbeln. Wer Apfelessig bereits regelmäßig in der Ernährung gewohnt ist, kann auch eine 7-tägige Apfelessig-Kur ausprobieren. Hierbei bereiten Sie eine Woche lang Rezepte zu, die vorwiegend Apfelessig verwenden, um so die Aufnahme der Menge an Apfelessenz noch zu steigern.

Wenn Sie Apfelessig regelmäßig in Ihren Alltag integrieren möchten, dann haben wir gute Neuigkeiten: Es muss nicht immer der gleiche Apfelessig sein. Wer etwas Abwechslung in den Geschmack bringen möchte, kann die Apfelessenz mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen verfeinern. Einfach zerkleinern, in die Flasche geben und etwa 3 Wochen lang ziehen lassen.

Bei Weltbild entdecken

Schon gewusst: Apfelessig als Naturheilmittel

Apfelessig ist ein richtiger Wellness-Drink. Nicht umsonst gilt er als eines der bekanntesten und beliebtesten Naturheilmittel: Wenn eine Erkältung im Anmarsch ist, kann ein täglicher Löffel Apfelessig dank des Magnesiums und Vitamin Cs das Immunsystem stärken. Bei Halsschmerzen oder Husten einfach langsam schlucken. Auch zur Mundhygiene und gegen Mundgeruch soll es helfen, regelmäßig mit Apfelessig zu gurgeln. Wer unter einem zu hohen Blutdruck leidet, kann mithilfe von Apfelessig den eigenen Blutzucker regulieren. Bei schwitzenden Füßen verschafft ein frisch duftendes Apfelessig-Fußbad Abhilfe und beugt dank der antibakteriellen Wirkung Fußpilz vor. Sie hätten gerne schön glänzende Haare? Einfach ein paar Esslöffel Apfelessig in Wasser aufgelöst in eine Flasche mit Sprühaufsatz geben und in der Dusche aufbewahren – die umweltfreundliche Art einer Haarspülung.

Aber Apfelessig kann noch viel mehr! Auch als Helfer im Haushalt kommt Apfelessig gerne zum Einsatz. Umweltbewusste Menschen nutzen Apfelessig gegen Kalk als nachhaltigen Putzersatz. Somit ist Apfelessig ein wahrer Alleskönner, der in keinem Haushalt fehlen sollte!

Das könnte Sie auch interessieren:

Putzmittel selber machen - mit Essig gegen Kalk