vor 5 Monate

Immer beliebter: Urlaub vor der Haustür

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute naheliegt? Statt DomRep, Thailand oder Mallorca entscheiden sich immer mehr Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz für den Urlaub im eigenen Land. Tschüss Fernreise, willkommen Heimat. Nicht zuletzt in Zeiten von Terrorwarnungen verabschieden sich immer mehr Urlauber vom Fernreisestress und übervollen oder bestreikten Flughäfen, langer Anreise, ungewohntem Klima, fremder Sprache oder unbekanntem Essen. Stattdessen wählen die neuen Trend-Urlauber den Weg über die Dörfer, in die Berge, an den See oder das Meeresufer. Ganz gemütlich mit dem Auto über Landstraßen, weitab von jeder Autobahn. Die wenigsten Menschen ahnen, was es schon in unmittelbarer Umgebung so zu entdecken gibt. Und zugleich trägt man mit diesem nachhaltigen Reisen zu einer besseren CO2 Bilanz bei.

Auch Urlaub im eigenen Land hat seinen Reiz. Mit den folgenden Tipps gelingt er:

1. Ohne Planung geht nichts

Ein Programm zusammenstellen und dabei die Wünsche aller Beteiligten einfließen lassen. Schon das gemeinsame Planen – ob mit Partner oder/und Kindern – weckt die Urlaubsvorfreude.

2. Die Umgebung erkunden

Bei einem Aufenthalt in einem fremden Land begibt man sich meist bereits nach der Ankunft auf Entdeckungsreise. Warum nicht das gleiche zu Hause tun? Erkunden Sie Ihre Umgebung. Entdecken Sie Museen und Ausstellungen, die Sie trotz Nähe noch nicht aufgesucht haben. Steigen Sie irgendwo aus und gehen Sie auf Entdeckungstour.

3. Raus aus der Routine

Probieren Sie Neues: Den Reiz eines Urlaubs – ob zu Hause oder in einem exotischen Land – macht auch das Unbekannte, das Neue aus. Frühstücken Sie lange und gemütlich, wenn es sonst der Kaffee im Stehen tut. Wechseln Sie den Untersatz: Fahren Sie mit einem Nahverkehrsmittel in die nähere Umgebung, wenn Sie sonst das Auto benutzen.

4. Erholungstag(e) einplanen

Urlaub kann Abenteuer, sportliche Betätigung, Ausflüge bedeuten. Aber planen Sie auch Wellness für die Seele und den Körper ein. Gönnen Sie sich eine besondere Form der Entspannung, einen Wellnesstag – wie auch immer Sie den gestalten.

5. Ein Tag mit Freunden

Freunde bereichern unser Leben. Planen Sie einen Tag für Unternehmungen mit Ihren Freunden oder überraschen Sie diese.

6. Ein außergewöhnliches Erlebnis planen

Ein außergewöhnliches Vorhaben sollte auch auf Ihren Urlaubsplan gehören. Daran werden Sie noch Jahre später denken, zum Beispiel einmal unter freiem Himmel schlafen.

7. Urlaub ist Urlaub, Arbeit ist Arbeit

Für den Urlaub zu Hause sollte das Gleiche gelten wie für die Fernreise: Geschäftliche Gespräche und Kontakte auf ein Minimum reduzieren, dann hat die Erholung eine Chance.

Das Abenteuer vor der Haustüre

Nimmt man sich die Zeit, die Nahziele zu erkunden, wird schnell klar, dass manches Abenteuer quasi direkt hinter der Haustür beginnt. Gute Luft, grüne Natur, Städte und Kirchlein voller Kultur, gemütliche Wanderwege, ausgebaute Radwege, Berg- und Kraxeltouren. Jeder kommt auf seine Kosten. Und mit ein wenig Planung und der täglichen Vorausbestellung findet sich selbst in der Hochsaison doch meist eine preiswerte Pension für die folgende Nacht. Bleibt noch ein Problem: Urlaub im eigenen Land – sehr schön ! Aber was, wenn es regnet? Scheint die Sonne, ob im Sommer oder Winter, dann geniessen wir die herrliche Natur. Aber auch bei Schmuddelwetter ist doch, mal ehrlich, im Umkreis von ein bis anderthalb Autostunden mehr an Kultur zu sehen und zu erleben, als in manch fernem – und oft teurem - Urlaubsland. Selbst ein kleiner Wellnessurlaub bietet sich an. Eine gelungene Kombination von genussvoller Erholung für Mami und Papi, sowie Abenteuer und Spielen für die Kids. Statt Fernreisestress, Klimastrapazen und ungewohnte Kost bietet ein gelungener Wohlfühlurlaub mit der mit der Familie in heimatlichen Gefilden Entspannung für Eltern, Spannung für Kinder – und nach dem Urlaub ist man schnell und bequem wieder zu Hause.

Städtereisen und Kurztrips

Sehr geschätzt sind Städtereisen und Trips an die Küsten oder in die Alpen. Besonders beliebt: kürzer, aber öfter reisen und kleine Auszeiten einlegen. Denn kurz und spontan gebucht bleiben die Kosten überschaubar und es können Brückentage für eine kleine Pause vom Alltag genutzt werden.

Wer die Natur vorzieht kann einen Abstecher in die Holsteinische Schweiz, auf die Nordseeinseln Sylt, Norderney und Juist, den Südhang des Harzgebirges, in den Teutoburger Wald oder in die Alpen mit Blick auf das großartige Panorama der Zwei- bis Dreitausender wagen. Wer auf dem Lande wohnt, nutzt den Urlaub vielleicht für einen Tapetenwechsel: Metropolen wie Hamburg, Berlin, München oder Wien ziehen nach wie vor die Massen an, aber auch mittelgroße Städte mit liebenswerten Altstädten wie Lübeck, Trier, Augsburg, Regensburg, Bern und Luzern oder Salzburg und Innsbruck verzeichnen Jahr für Jahr immer größere Besucherzahlen.

Es muss der Bayer ja nicht immer gleich an die Nordsee reisen. Manchmal entspannen schon ein paar gemütliche Tage im Liegestuhl auf der liebevoll dekorierten Terrasse oder dem eigenen Balkon.

Genießen Sie Ihren Urlaub, wo immer Sie ihn verbringen werden!