vor einem Jahr

Mr. Spicy - Ingwer feuert uns ein

Essen ist super. Aber nicht immer gesund. Mit Superfood schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Wir essen lecker und tun unserer Gesundheit noch etwas Gutes. Ein beliebter Kandidat für die heimische Küche ist Ingwer. Der “Zingiber”, wie er im Botaniksprech heißt, ist alt, uralt. So alt, dass keiner mehr ganz genau weiß, woher er kommt: wahrscheinlich aber aus Südostasien. Dort wird die Gewürzpflanze fast überall in der Küche und, typisch für Superfood, auch in der traditionellen Medizin eingesetzt. Die unscheinbare Knolle mit der charakteristischen Schärfe schmeckt man schnell heraus aus asiatischen Gerichten wie indischem Curry oder Asia-Wok. In Europa veredelt die exotische Wurzel Marmelade, Apfelmus oder Fruchtsoßen. Und der ein oder die andere trinkt längst Ingwer-Tee zum Frühstück statt Kaffee oder lutscht bei Halsweh scharfe Ingwerbonbons statt ödem Salbei. Ingwer ist unser Mr. Spicy in der Küche und unter den Naturheilmitteln.

Superfood Ingwer von frisch bis süß

Wie lagern und schälen

Mr. Spicy als Naturheilmittel

Die feinen Verwandten von Ingwer

Superfood Ingwer - von frisch bis süß

Schauen wir zuerst in die Küche. Besonders beliebt ist die Gewürzknolle bei all jenen, die es würzig und leicht scharf lieben. Im Sommer erfrischen grob geschnittene Ingwerscheiben in großen Wasserkaraffen mit Minze und Zitrone, im Herbst veredeln Ingwerscheiben oder einfach nur Ingwerschalen schnödes heißes Wasser: Ingwerliebhaber finden eben immer eine Möglichkeit, ihren kulinarischen Favoriten zur Geltung zu bringen. Das Aroma entfaltet sich am besten kleingeschnitten. Je feiner die Stückchen geschnitten oder geraspelt sind, desto intensiver der Geschmack. Für alle, die es süß lieben: Ingwer mit feinst geschnittener Schokolade, zum Beispiel in einer ausgefallenen Mousse au Chocolat oder als Praline mit dunkler Schokolade.

Ingwer ist nicht erst seit dem Siegeszug von Sushi ein Mainstream-Gewürz der Superfood-Küche. Fast alles kann mit Ingwer veredelt werden. Ein paar Beispiele:

  1. Kürbissuppe mit Ingwer. Mit der leichten Schärfe bekommt sie den richtigen Pfiff.
  2. Wild oder Rind schmeckt auch mit kräftigem Zwiebel-Ingwerchutney.
  3. Wie wäre es mit einem würzig-scharfen Fischcurry? Dazu Duftreis und vielleicht ein Glas Riesling?
  4. Last, but not least ist Ingwer ein echter Dessert-Zauberer: So verwandelt zum Beispiel eine fruchtig-scharfe Mangosauce mit Chili und Ingwer ein einfaches Vanilleeis in ein aufregendes Dessert.

Das Gewürz ist allerdings nicht für jeden und jede etwas. Denn Ingwer enthält ätherische Öle und Scharfstoffe. Die Aromen mit klangvollen Namen wie Zingiberen oder Curcumen prägen den typischen Geschmack von Mr. Spicy. Die Scharfstoffe sorgen dafür, dass manch einem die Tränen in die Augen steigen beim Schälen.

Profitipp: Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Schale glatt und fest ist, dann ist der Ingwer garantiert frisch und aromatisch. Mit vertrockneter Schale ist er wahrscheinlich schon ein bisschen älter. Dann schmeckt er zwar schärfer, aber das Aroma ist verflogen, denn die ätherischen Öle, die ihm seinen Geschmack verleihen, sind flüchtig.

Bei Weltbild entdecken

Richtig lagern. Dicke Schale, weich zu schaben

Mr. Spicy macht zwar auf dicke Schale, aber eigentlich ist diese ganz einfach zu entfernt. Ähnlich einer Kartoffel einfach ein feines Messer oder Sparschäler nutzen. Profis nehmen sogar nur die Kante eines kleinen Löffels, um die weiche Korkschicht abzuschaben. Mit Schale ist der Ingwer ziemlich robust, aber einmal “ausgezogen”, vertrocknet er schnell, also rasch weiterverarbeiten! Die Wurzel ist nicht sehr temparatursensibel und mags kalt (Kühlschrank) oder warm (Küche). Eine besondere Verpackung braucht er nicht, er hat ja seine Schale. Was trocken aussieht, einfach vor Verzehr entfernen. Die Knolle ist anders als Kartoffeln sogar dann noch genießbar, wenn sich die Spitzen neuer Triebe zeigen.

Naturheilmittel:Traditionell gesund

Superfood zeichnet ja aus, dass es über seine Nährwerte hinaus wirkt (Das “super” stammt übrigens aus dem Lateinischen und bedeutet “über, über hinaus”). Schauen wir also in die Hausapotheke, könnten in der Abteilung neben dem Chilipflaster auch so etwas wie Ingwerdragees stehen. Vieles von dem, was heute wissenschaftlich bewiesen ist, wussten schon unsere Vorfahren. Ingwer gehört zu einem wichtigen Mittel in der traditionellen Chinesischen Medizin.

Ingwer wirkt in mehrerer Hinsicht:

  • Er kurbelt die Verdauung an und stärkt die Immunabwehr.
  • Seine wärmende und schweißtreibende Wirkung soll Erreger sprichwörtlich ausschwitzen.
  • Bei Husten kennt die Chinesische Medizin Ingwer als lösende Medizin.

Auch die Universalgelehrte Hildegard von Bingen hat schon Ingwer eingesetzt: sie kurierte Bauchschmerzen mit Ingwer-Mischpulver. Heute ist diese Wirkung wissenschaftlich erwiesen. Das Gewürz wirkt verdauungsanregend und kann Übelkeit mindern. Wer zu Reiseübelkeit neigt, kaut einfach kandierten Ingwer oder lutscht Ingwerdrops. Die exzellente Wirkung gegen Übelkeit macht man sich auch in der Krebstherapie zunutze.

Profitipp: Ingwer und Honig sind ganz besondere Freunde, wenn Sie sich etwas kränklich fühlen: Der Honig wirkt antibiotisch, der Ingwer bringt den Kreislauf in Schwung. Zusammen in einem Tee genossen, kommt Ihr Abwehrsystem in Schwung. Für Sänger ist diese Mischung ein Geheimtipp gegen Halsreizung.

Oft sind sich die Experten bei den Wirkungen von Superfood nicht einig: was wirkt, was nicht. Als nahezu gesichert gilt, dass Ingwer gut für Herz und Kreislauf ist, denn er hilft gegen Cholesterin. Die Übel von zu hohem Cholesterin sind ja bekannt: hoher Blutdruck und Arterienverkalkung. Andere schwören auf seine Wirkung bei Rheuma oder als Diätunterstützung. Auch aphrodisierende Wirkung wird ihm nachgesagt. Also: befriend yourself with Mr. Spicy - das Gewürz hat viele nützliche Eigenschaften.

Hmmm … jetzt ist mir wohlig-warm

Wie wir schon gesehen haben, heizt der Ingwer kräftig ein. Das ist auch nützlich für die kleinen Zipperlein im hektischen Alltag. Mr. Spicy hilft,

  • wenn sie verspannt sind und gerade kein Wärmepflaster (z.B. mit Chili) zur Hand haben: einfach die betreffende Stelle mit Ingweröl einreiben.
  • warme Brustwickel mit Ingwer gegen Husten nutzen.
  • bei kalten Füßen: ein Fußbad mit Ingwer hilft garantiert besser als eine Wärmflasche. Am einfachsten geht das mit Ingwerpulver

Geheimtipps: Mr. Spicys exotische Verwandte

Ingwer hat in vielen Küchen und Hausapotheken schon seinen fest Platz, zu Recht. Zu den echten Geheimtipps gehören seine Verwandten - feine Gewürze, die ähnlich wie der Ingwer aus Knollen bestehen oder hergestellt werden. Wer das beliebte App-Spiel “My Café” kennt (Achtung, Suchtgefahr!), der kennt auch die Verwandten von Mr. Spicy. Sie heißen Kurkuma, Kardamon oder Galgant und veredeln im Spiel Getränke wie Kaffee oder Tee. Dort sind sie schweineteuer, und das ist auch in der Realität so: Galgant zum Beispiel ist gut für alle, denen der Ingwer zu scharf ist. Mr. little Spicy light ist aber wesentlich schwieriger zu bekommen als sein scharfer Bruder.