vor einem Monat

Advent: So wird's gemütlich daheim

Da möchte man sich reinkuscheln - weiche Bettwäsche mit XL-Zopfmusterprint

Jetzt aber schnell: Vorfreude zaubern

Bald steht der 1. Advent vor der Tür. Zeit für die Familie, die Freunde und kleine Freuden - da wollen wir es auch daheim schön gemütlich haben. Mit den richtigen Zutaten und einfachen Tricks zaubern Sie Lichterglanz und kuschelige Stimmung in Ihr Zuhause, wenn es draußen ungemütlich kalt und früh dunkel ist. Vanillekipferl, Zuckerstangen und Spritzgebäck verwöhnen die Familie kulinarisch. Wohlig warm wird es mit unseren Rezepten für Kinderpunsch für die Kleinen und "Glögg" für die Großen. Entdecken Sie außerdem: Tipps für den Adventskranz.

Adventszeit – Wie schön ist es gemütlich zuhause

Warm, kuschelig und heimelig – so mögen Sie es vor allem in der Vorweihnachtszeit? Dann aber schnell, denn schon bald steht der 1. Advent vor der Tür. Gerade wenn es draußen ungemütlich kalt und früh dunkel ist, lässt es sich zu Hause so richtig gemütlich machen. Und von wem könnte man sich in Sachen Gemütlichkeit besser inspirieren lassen, als von den Skandinaviern, die seit Jahren als die glücklichsten Menschen der Welt gelten? Speziell die dänische Lebenseinstellung "Hygge" (bedeutet in etwa so viel wie "Gemütlichkeit") trägt einiges zum großen Glück in den eigenen vier Wänden bei. Sie steht für Harmonie, Ruhe, Natur und Gemeinschaft sowie dem Erleben großer Freude in den kleinen Momenten des Alltags. Auch Sie verwandeln Ihr Zuhause mit einigen wenigen Tipps ganz leicht in einen wunderbar „hyggeligen“ vorweihnachtlichen Rückzugsort.

Basics – Decken und Kissen ohne Limit

Schöne Strickdecken, flauschige Felle und kuschelige Kissen in warmen Tönen sind die Basis einer gemütlichen Atmosphäre. Hier gilt: Zu viele Kissen oder Decken können es gar nicht sein. Hüllen Sie sich in eine warme Decke und genießen Sie doch mal mit Ihren Lieben eine Familien-DVD wie "Mamma Mia" oder "Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer". Und im Schlafzimmer sorgt weiche Bettwäsche in Strickoptik für einen extra Kuschelfaktor und lässt Sie voller Wohlbefinden in den Schlaf sinken.

Goldenen Zauber verbreiten die LED-Kerzen mit ihrem warmen Licht, die Tafel zieren filigran-durchbrochene Holzsterne, die zart beleuchtet von innen schimmern

Die Vorfreude leuchtet: Kerzen, Leucht-Stars und Lichterketten

Licht, Licht und... nochmals Licht – ohne stimmungsvolle Weihnachtskerzen, beleuchtete Dekoelemente (die "Stars" unter der Weihnachtsbeleuchtung) oder Lichterketten wäre die Adventszeit nur halb so strahlend schön.

Kerzenschein zaubert in jedem Zimmer ein entspanntes Ambiente, da kann es draußen noch so ungemütlich und frostig sein. Ob als dekorativ verzierte (Duft-)Kerze oder als Teelicht in einer romantischen Laterne - Weihnachtskerzen verbreiten mit ihrem warmen Licht eine große Portion Gemütlichkeit. Weihnachten 2018 sind vor allem schlichte Kerzen gefragt, ganz in weiß oder creme und gold setzen sie dezent Akzente.

Wer es lieber ausgefallen mag, entscheidet sich für beleuchtete Weihnachtsdeko, quasi die "Stars" unter der Weihnachtsbeleuchtung und echte Hingucker. Das können eindrucksvolle, große LED-Pyramiden mit Eiskristallen sein oder funkelnde Holz- oder Glas-Tannenbäume. Der Klassiker sind beleuchtete Sterne oder Schneeflocken in allen Varianten fürs Fenster oder die Fensterbank. Probieren Sie es doch auch mal mit einem beleuchteten Holzbild an der Wand.

Lichterketten sehen nicht nur am Weihnachtsbaum gut aus. Viele schöne Exemplare - von winzigen, zarten Lichterketten, die in einer Schale drapiert werden können, bis hin zu Lichter-"Vorhängen" fürs Fenster oder das Treppengeländer - lassen Ihr Zuhause erstrahlen.

Aber auch im Außenbereichzaubern Lichterketten & Co. strahlende Momente. Tipp: Gerade LED-Beleuchtung hat in den letzten Jahren eine steile Karriere hingelegt. Mittlerweile ziert sie sogar ganze Häuser von oben bis unten. An die Stromrechnung mochte man dabei eher nicht denken – bisher. Aber weil zunehmend auf geringen Stromverbauch geachtet wird, kommt immer mehr Beleuchtung mit sparsamen Leuchtdioden auf den Markt.

Beachten sollten Sie auch die Art und Intensität des Lichts, es sollte immer warm und gedämpft sein – besonders gut eigenen sich dafür Dimmer oder warmweiße LEDs. Am gedeckten Tisch darf es dann sogar ein wahres Lichtermeer werden, das flackert und glanzvolle Festlichkeit verströmt.

Deko: Winter-Basteltipps aus dem Wald

Die Skandinavier wissen ihre kurzen Tage zu nutzen und holen das Schöne von draußen einfach nach drinnen. Ihr Heim gestalten sie naturverbunden.

Unser Tipp: Nutzen Sie die Zeit für Waldspaziergänge und sammeln Sie alles, was Ihnen vor die Füße fällt und gefällt. Tannenzapfen, Nüsse und Zweige sind nach ein paar Tagen im Haus getrocknet und lassen sich anschließend ganz leicht besprühen, ob edel in gold oder clean in weiß. So können Sie die Natur wunderbar im Haus auf Kommoden oder Regalen verteilen und schaffen sich ihr privates Wintermärchen. Oder Sie stellen mehrere Äste mit einer Lichterkette verziert in Ihre Lieblingsvase und zaubern so einen echten Hingucker auf den Tisch.

Wer noch keinen Adventskranz hat, kann auch Zweige locker zu einem Kreis zusammenbinden und vier Kerzen unterschiedlicher Größen in die Mitte stellen. Festliche Stimmung ganz in Grün: Ein Adventskranz wie direkt aus dem Wald mit viel Grün in unterschiedlichen Schattierungen schafft mit seiner Schlichtheit und dem Verzicht auf Farbe natürliche Weihnachtsstimmung. Kombinieren Sie doch mit dunkelgrünen Kerzen.

Genuss: Wärmendes für Körper und Seele

Wenn die perfekte Deko steht, darf man sich getrost dem inneren Wohlbefinden sprich dem Essen widmen. Winterliche Gerichte kann man jetzt am schönsten gemeinsam mit der Familie oder Gästen kochen und genießen. Ob Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen, heiße Gemüseeintöpfe oder Bratäpfel aus dem Ofen – viele traditionelle Rezepte gehören zu einem gemütlichen Advent dazu und wecken die Erinnerung an Kinderzeiten. Laden Sie doch einmal zu einem leckeren Adventskaffee mit Selbstgebackenem, wie zum Beispiel mit unserer Elch-Weihnachtstorte, bei Kerzenschein ein und genießen Sie die Zeit mit Freunden und der Familie.

Rezept-Tipp: Kinderpunsch

Darf es für die Kleinen ein selbstgemachter Punsch sein? Der ist kinderleicht gemacht:

  • 1 Liter Apfelsaft
  • 2 Beutel Früchtetee
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Apfel in Scheiben geschnitten, alles aufwärmen in Tassen füllen und Hände wie Seele damit erwärmen.

Für die Großen setzen wir auch hier auf Skandinavien und empfehlen den "Glögg":

Erhitzter Rotwein mit Mandeln, Rosinen und Gewürzen schmeckt extra lecker. Übrigens ist dieser nicht zu verwechseln mit dem vermeintlich ähnlich klingenden „Hyggekrog“. Das ist kein Getränk, sondern auf dänisch die „Gemütliche Ecke“, in der man es sich nach dem Essen mit einer warmen Tasse Tee, dem Glögg, einem Buch oder Gesellschaftsspiel bequem machen darf. Ein Ort der harmonischen Balance zwischen Arbeit, Familie und Freizeit an dem nur ein Gefühl zählt: Wohligkeit.

In diesem Sinn wünschen wir Ihnen schon jetzt "God Jul" wie die Dänen sagen oder einfach eine urgemütliche Adventszeit, in der man ganz besonders gerne nach Hause kommt.