Weihnachtswelt
vor einer Woche
Weihnachtswelt

Dieses Weihnachten wird alles anders

Wer früher shoppt, hat mehr vom Advent

Geht es Ihnen auch so, dass Weihnachten jedes Jahr aufs Neue völlig überraschend und viel zu früh vor der Tür steht? Eben war doch noch Sommer und plötzlich reden alle von Plätzchen, Weihnachtsmarkt und Geschenken... Bis Sie auch das letzte von ebendiesen Geschenken besorgt haben, steht Heiligabend vor der Tür. Stress lass nach.

Sie haben sich oft schon gedacht: nächstes Jahr fange ich aber im September an mit den Geschenken? Dann legen Sie jetzt los! Dann können Sie bis zum 1. Advent alle Präsente für Ihre Lieben zusammen haben und die Adventszeit ganz ohne Shopping-Druck genießen. Mit ein paar frühzeitigen Überlegungen und der richtigen Liste wird Schenken endlich wieder was es sein soll: eine Freude.

Wen wollen Sie beschenken?

Damit Sie Heiligabend auch für den neuen Freund Ihrer Nichte ein Geschenk haben, machen Sie sich rechtzeitig eine Liste all der Menschen, die Sie zu Weihnachten sehen und beschenken wollen. Die Großeltern, Geschwister, Kinder und der Partner gehören sicher zu den Lieben, die ein Präsent von Ihnen erwarten können. Aber wie sieht es mit den Kollegen, Erziehern, Nachbarn, den Neffen, Nichten, Cousins, Cousinen, Freundinnen und Freunden aus? Bekommt da jeder eine Kleinigkeit oder ziehen Sie irgendwo eine Grenze?

Wie auch immer Sie sich entscheiden, tun Sie es bewusst und stimmen Sie sich mit den anderen Personen ab, denn nichts ist unangenehmer, als ein Geschenk zu erhalten und selbst keins für den Schenker zu haben. Um solchen Situationen vorzubeugen, klären Sie schon rechtzeitig, wie groß der Kreis der zu Beschenkenden bei Ihnen sein wird. Schreiben Sie dann die Namen all derer auf eine Liste, die ein Weihnachtsgeschenk von Ihnen bekommen sollen. Hinter jeden Namen notieren Sie sich, welches Hobby diese Person hat und was sie gerne macht. Etwa so:

  • Opa Ulrich: Rätsel, Technik, Tennis
  • Oma Heidrun: Stricken, Blumen, Yoga
  • Sohn Max: Star Wars, Lego, Hundewelpen

Dadurch wird schon viel klarer, in welche Richtung die Auswahl der Geschenke gehen könnte und Sie starten nicht bei null. Die Kinder können natürlich auch einen Brief ans Christkind schreiben oder eine Wunschliste verfassen, aber die lassen sich ohnehin am einfachsten glücklich machen.

Was lieben Frauen neben Schuhen am meisten? Taschen natürlich! Im Bild: Die Damen Canvas Taschen "Lotus" von Tonie & Friends, rechts: angesagte Knotenketten.

Unsere Tipps für Geschenke, die garantiert gefallen

Statt kurz vor dem großen Fest in Hektik zu verfallen, machen Sie doch einfach die guten Vorsätze vom letzten Jahr wahr und kaufen rechtzeitig ganz gezielt und mit Bedacht. Großer Vorteil: Wer bereits im September auf die Suche nach den passenden Präsenten geht, hat noch die Auswahl und muss nicht fürchten, dass besonders begehrte Produkte nicht mehr verfügbar sind. Diese Geschenkideen können Sie schon jetzt shoppen mit viel Ruhe und Zeit:

  • Ein schönes und nützliches Geschenk für fast jeden ist ein Kalender für das kommende Jahr. Entscheiden Sie sich für ein Lieblingsthema des zu Beschenkenden, dann landen Sie garantiert einen Treffer. Ob ein Welpenkalender für den Hundefan oder New York-Motive für den Weltenbummler, mit einem Kalender machen Sie fast jedem eine Freude. Das komplette Kalender-Programm finden Sie hier.

  • Auch Präsente für das Hobby (z.B. ein Reisebildband) oder die praktizierte Sportart (z.B. Trekkingstöcke) kommen im Allgemeinen sehr gut an.

  • Insbesondere die junge Generation und viele Männer freuen sich über Technik – ein DAB+ Radio oder eine Fitness-Uhr zum Beispiel.

  • Schmuck ist zeitlos und lässt weibliche Herzen fast immer höher schlagen. Sie haben die Wahl zwischen Modeschmuck und Echtschmuck, der aber nicht zwangläufig teuer sein muss. Stöbern Sie hier.

  • Was lieben Frauen neben Schuhen am meisten? Taschen natürlich! Denn die passen immer und eigentlich kann man auch nie genug davon haben. Wir empfehlen: Die Weltbild-Marke Toni & Friends – diese Accessoires gibt’s nur bei Weltbild.

  • Kuschelig wird es mit einer schönen Bettwäsche. Die macht nicht nur optisch was her, der Beschenke freut sich jeden Abend daran.

Das Wichtigste ist, dass Sie sich selbst nicht unter Druck setzen. Wenn noch nicht das Richtige dabei ist, lassen Sie das Thema noch einmal fallen und denken ganz in Ruhe weiter darüber nach. Irgendwann begegnet Ihnen dann schon das passende Geschenk – Sie haben ja Zeit!

Jetzt Geschenke bei Weltbild entdecken

Schön verpackt - geht das auch umweltfreundlich?

Das Schöne: Wenn Sie Ihre Geschenke rechtzeitig beisammen haben, können Sie sie auch noch selbst einpacken. Die individuelle Verpackung ist ebenso ein Zeichen der Wertschätzung wie das Geschenk selbst.

Doch alle Jahre wieder produzieren wir zu Weihnachten auch jede Menge Müll durch die gutgemeinten Verpackungen. Natürlich gehört die Überraschung beim Auspacken zu Weihnachten einfach mit dazu. Doch es gibt nachhaltige Alternativen zu Geschenkpapier oder gar Folie. Wie wäre es dieses Jahr mit Stoff? Kleinere Präsente wie Bücher lassen sich zum Beispiel in schöne Geschirrhandtücher einschlagen. Die landen anschließend nicht im Müll, sondern finden Verwendung in der Küche. Schön, praktisch und nachhaltig.