vor 2 Jahre

Eisgekühlte Köstlichkeit

Kalt und einfach köstlich! Torten und Cupcakes aus dem Kühlschrank oder Gefrierfach, ganz ohne Backen. Die schmecken besonders an Sommertagen: kleine Köstlichkeiten mit kühlen Cremes aus Frischkäse, Crème fraiche, Sahne, Quark, Mascarpone - kombiniert mit frischen Früchten. Der Boden entsteht aus Müsli, Keksen, Nüssen oder Schokolade, ganz ohne Backen. Kühlschranktorten sind ideal für die nächste Sommerparty auf Balkon oder Terrasse.

Frozen Cookie-Cupcakes

Vorbereitung: 30 Minuten MinutenKochzeit: Gefrierzeit mind. 300 Minuten (6 Stunden) Minuten
Zutaten
für 12 Stück
Für die Eismasse:
80 g Puderzucker
150 g Cookies, z.B. mit
Karamell- und Nuss-
Stückchen
300 g Schlagsahne
(mind. 30 % Fett)
40 g Marzipan-Rohmasse
2 Eigelb (Größe M)
1 Ei (Größe M)
1 EL Zucker

Für das Topping:
2 Eiweiß (Größe M)
80 g Zucker
evtl. 2–3 EL Haselnuss-Krokant

Zusätzlich:
1 Muffinform für 12 Muffins
12 Muffin-Papierbackförmchen
evtl. 1 Gasbrenner zum
Abflämmen des Baisers
Zubereitung
  1. Für die Eismasse den Puderzucker in einem kleinen Edelstahltopf bei mittlerer Hitze nach und nach unter Rühren goldbraun karamellisieren lassen. Den Karamell sofort auf ein Backblech (gefettet, mit Backpapier belegt) gießen, sodass eine flache Platte entsteht. Den Karamell erkalten lassen. Karamell in Stücke brechen und mit einer Teigrolle fein zerbröseln.
  2. Cookies in einen Gefrierbeutel geben. Den Beutel verschließen. Die Cookies mit einer Teigrolle grob zerbröseln.
  3. Die Sahne mit einem Mixer (Rührstäbe) steif schlagen. Marzipan in kleine Stücke schneiden. Die Marzipanstücke mit dem Eigelb in eine Rührschüssel geben. Die Zutaten mit dem Mixer (Rührstäbe) zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe schaumig schlagen. So lange schlagen, bis keine Marzipanstücke mehr zu sehen sind. Zum Schluss die Karamellbrösel unterschlagen.
  4. Das Ei mit dem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe dick-schaumig schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Die Eigelb-Marzipan- Masse mit der steif geschlagenen Sahne und den Cookiebröseln vorsichtig unter die Ei-Zucker-Masse heben. Die Eismasse gleichmäßig in den Mulden der Muffinform verteilen. Die Muffinform zugedeckt mindestens 6 Stunden in das Gefrierfach stellen.
  5. Für das Topping das Eiweiß mit dem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe steif schlagen. Der Schnee muss so fest sein, dass ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Nach und nach den Zucker unterschlagen und so lange schlagen, bis der Eischnee stark glänzt.
  6. Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (Ø 1 ½ cm) füllen. Die Cookie-Cupcakes aus der Form nehmen. Auf jeden Cupcake einen dicken Tupfen Baiser spritzen und vorsichtig mit dem Gasbrenner abflämmen. Oder nach Belieben die gefrorenen Cupcakes mit dem Baiser nochmals mehrere Stunden einfrieren und vor dem Servieren mit 1 Esslöffel Haselnuss-Krokant bestreuen.

Hinweis: Nur ganz frische Eier verwenden (Legedatum beachten, mind. 23 Tage Resthaltbarkeit). Die Cupcakes innerhalb von 24 Stunden verzehren.

Quelle: Dr. Oetker, Neue Kühlschranktorten

Inhaltsstoffe
Energie
236 kcal
Fett
14 g
Kohlenhydrate
24 g
Protein
4 g

Bei Weltbild entdecken