Weihnachtswelt
vor einem Jahr
Weihnachtswelt

Es duftet nach Zimt!

4.5Sterne
(2)

Ein Stück vom Glück: Bloggerin EmmaBee backt Waffelkekse

Sie lebt mit ihrer Familie wo andere gerne Urlaub machen, auf einem kleinen Bauernhof am bayerischen Ammersee. Im Urlaub zieht es sie nach Schweden, ins rote Holzhäuschen, in die bilderbuchschöne Welt von Astrid Lindgren. Was sie erlebt, kocht, backt, bastelt und dekoriert teilt EmmaBee alias Birgit Fazis, Mama von drei Töchtern, auf ihrem Blog www.emmabee.de.

Speziell ihre Liebe zum Kochen und Backen entdeckte sie bei einem zweijährigen Aufenthalt an der Ostküste der USA. Von dort kehrte sie mit 72 kg Kochbüchern im Gepäck nach Hause zurück. Mittlerweile hat sie als Foodbloggerin 3 eigene Kochbücher veröffentlicht. Und auch auf ihrem Blog und ihrem Instagram-Feed präsentiert die Hobby-Imkerin wunderbare Wohlfühlrezepte mit viel Liebe zum Detail.

Birgits Tipp für knusprige Zimtwaffelkekse

Wenn sich draußen die Blätter herbstlich verfärben, die Nächte kälter und die Tage kürzer werden, wächst auch bei uns jedes Jahr aufs Neue die Sehnsucht nach warmem, behaglichem Essen. Das Leben spielt sich jetzt wieder mehr drinnen ab und wie ließe sich die neue Jahreszeit besser feiern als umringt von den Lieblingsmenschen und feinem, herbstlichem Gebäck. Beim Backen der knusperigen Kekse wird selbst das Haus in eine Wolke aus unwiderstehlichem Zimtwaffel-Duft getaucht und dank des raffinierten Waffeleisens mit Motivprägung sehen die Herbstkekse nicht nur absolut entzückend aus, sondern sind auch noch schnell und einfach gebacken.

Hier kommt EmmaBees Rezept (für ca. 40 Stück)

Zutaten:

  • 125 g weiche Butter
  • 110 g Zucker
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 1 gestrichenen TL Zimt

Und so geht’s:

Für den Teig:

  • Weiche Butter und Zucker mit dem Knethaken eines Rührgeräts zu einer glatten Masse verrühren.
  • Das Ei hinzufügen und unterrühren. Anschließend das Mehl und den Zimt hinzufügen und die Masse zu einem glatten Teig verrühren.
  • Den Teig in Folie wickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Zum Backen:

  • Zum Backen der Kekse das Zimtwaffeleisen, etwas weiche Butter und einen Pinsel zum Einstreichen der beschichteten Backeisen bereitlegen.
  • Aus dem Teig mit leicht bemehlten Händen 8 walnussgroße Kugeln formen.
  • Das Waffeleisen erhitzen bis das grüne Kontrolllämpchen leuchtet. Das Waffeleisen dünn mit etwas weicher Butter einpinseln und die 8 Teigbällchen mit dem Handballen leicht plattdrücken und jeweils in die Mitte der Motivplatten legen.
  • Waffeleisen verschließen und die Kekse in etwa 3 – 5 Minuten fertigbacken.
  • Die gebackenen Waffeln mit einem Holz- oder Plastikspatel vorsichtig aus der Backform lösen, auf eine glatte Oberfläche geben und auseinanderschneiden.
  • Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren bis der ganze Teig aufgebraucht ist.

Ein paar Tipps zum besseren Gelingen:

  • Das Ergebnis der ersten Waffeln wird Ihnen zeigen, ob die zuvor gewählte Menge Teig ausreichend oder zu gering gewählt war. Sollten sich Lücken bei den Waffeln bilden oder gar etwas Teig beim Backen an den Seiten herauslaufen, muss die Teigmenge dementsprechend angepasst werden.
  • Das Waffeleisen sollte für ein optimales Backergebnis vor jeder Füllung neu gefettet werden.
  • Unterschiedliche Rezepte benötigen unterschiedlich lange Backzeiten. Hier sollte man sich vorsichtig an die perfekte Backzeit herantasten und gegebenenfalls den Bräunungsgrad etc. der Kekse nach den ersten 2 – 3 Minuten prüfen.

Viel Freude beim Backen und Genießen, Eure Birgit

Bei Weltbild entdecken

Mehr dazu