vor 5 Monate

Gute Reise, entspannt ankommen

Die Urlaubszeit kommt in großen Schritten näher und die Planung für die großen Ferien oder spannende Kurztrips läuft auf Hochtouren. Wohin reisen Sie dieses Jahr? Laut dem Ranking „Lonely Planets Best in Travel 2019“ geht es für viele in diesem Jahr entweder in weite Ferne nach Südostasien oder Afrika oder ganz nah in die Heimat auf Städtetrips oder auf Entdeckungsreise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Unser TIPP: Schauen Sie nicht erst im Flieger zum ersten Mal in Ihren Reiseführer, das führt fast immer zu bösen Überraschungen (Wie, der Nationalpark hat um diese Jahreszeit schon geschlossen? Und der tolle Strand liegt auf der falschen Seite der Insel?) Nehmen Sie sich vorab die Zeit sich zu informieren und auch inspirieren zu lassen. Praktisch sind All-in-1-Reisebücher, die Bildband, Reiseführer und Atlas miteinander kombinieren.

Und was ist eigentlich mit dem Urlaubsziel England? Worauf Sie aufgrund des Brexits achten sollten

Ein Kurztrip nach London oder mit dem Mietwagen durch Wales – das Land von Shakespeare und König Artus hat herrliche Landschaften, Gärten und Städte zu bieten. Aber die On-Off-Situation beim Brexit verunsichert viele Reisende. Grundsätzlich gilt: Flüge und Pauschalreisen lassen sich trotz Brexit wie gewohnt buchen. Wird das Austrittsabkommen doch noch angenommen, reisen Urlauber bis Ende 2020 so, als habe es keinen Brexit gegeben. In diesem Fall bleiben auch - zumindest für die vereinbarte Übergangszeit - die Einreisemodalitäten so wie vor dem Brexit. Es reicht also der Personalausweis zur Einreise. Im Falle eines harten Brexit hat die britische Regierung ebenfalls zugesichert bis Ende 2020 EU-Personalausweise anzuerkennen.

Kommen Sie in den Urlaubsmodus und erhohlen Sie sich wie unsere Schwimmdrachen. Für Entspannung sorgt dabei natürlich die passende Strandlektüre wie beispielsweise die romantischen Inselromane von Bestseller-Autorin Lena Johannson.

Wo immer Sie die Reiselust in diesem Jahr hinführt, zuvor wird noch der Koffer gepackt. Damit dies kein Großprojekt wird, sondern schnell erledigt ist, haben wir ein paar hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt. Übrigens auch für die Anreise, denn wer kennt das nicht? Wenn den Kindern beim Autofahren wahlweise schlecht oder langweilig wird oder man selbst auf dem Flug mit dicken Beinen kämpft. Die gute Nachricht gleich vorweg: Es gibt gegen fast alles ein Mittel, damit Ihr Urlaub von der ersten bis zur letzten Minute erholsam wird.

Ich packe meinen Koffer … Machen Sie das Packen zu einem Kinderspiel

Und was haben Sie vergessen? Die Unterhosen? Sonnencreme? Da heißt es: entspannt bleiben. Das meiste kann man an fast allen Orten dieser Welt nachkaufen. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf ist das Kofferpacken gleich ein bisschen weniger stressig. Machen Sie sich trotzdem eine Packliste und zwar nicht erst einen Tag vor der Reise. Starten Sie mindestens eine Woche vor Abfahrt oder Abflug damit, dann können Sie Fehlendes noch ganz entspannt einkaufen.

Folgende Bereiche sollten Sie auf Ihrer Packliste berücksichtigen:

  • Kleidung und Schuhe für die am Urlaubsort herrschenden Wetterverhältnisse
  • Spezialbekleidung und Accessoires für reisespezifische Tätigkeiten (z. B. Wanderschuhe oder Schwimmsachen)
  • Kulturtasche inklusive spezieller Produkte für die Region, in die Sie reisen (Mückenspray, Sonnencreme etc.)
  • Reiseapotheke inklusive regelmäßig einzunehmender Medikamente
  • Reiseführer für Ihr Reiseziel, Urlaubslektüre, Spiele
  • Technik: eBook Reader, Foto, Navigationsgerät, Handy
  • Reisedokumente, Pässe und ggf. Flugtickes

TIPP: Falls Ihr Koffer nicht zugehen will: Es gibt praktische Vakuumbeutel mit denen Sie das Volumen von Kleidung und Handtüchern deutlich reduzieren können.

Teilen Sie Aufgaben vor der Reise unter den Familienmitgliedern auf

Wenn Sie sicher sind, dass zu Hause alles in bester Ordnung ist, werden Sie Ihren wohlverdienten Urlaub noch besser genießen können. Überlassen Sie es deshalb nicht dem Zufall, ob Ihre

  • Balkonpflanzen die 14 Tage überleben, sondern bitten Sie einen Nachbarn, sie zu gießen.
  • Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihr Briefkasten nicht überquillt und
  • das Auto nicht plötzlich im Parkverbot steht.
  • Wasser und Heizung evtl. abstellen,
  • den Kühlschrank von Verderblichem leeren, die Spülmaschine ausräumen und stinkende Abfälle entsorgen.
  • Betreuung für das Haustier organisieren steht bei vielen auch noch auf der To-do-Liste vor der Abreise.

Verteilen Sie diese Aufgaben unter den Familienmitgliedern, sonst gerät einer unter Druck und startet mit schlechter Laune in den Urlaub. Das wäre schade.

Alles fürs Reisefieber bei Weltbild entdecken

Tipps gegen Langeweile und Beschwerden auf der Reise

Die Abreise ist für alle ein großer Moment. Voller Vorfreude sitzen die Kinder auf der Rückbank und schauen eine Weile aus dem Fenster. Aber leider wird es auf langen Reisen schnell langweilig. Dagegen helfen kleine Geschenke, mit denen sich die Kids eine Weile beschäftigen können – ein Malbuch zum Beispiel, kleine Spiele oder für größere ein Hörbuch oder ein E-Book.

Denken Sie an Ihre Gesundheit – auch auf Reisen!

Im wahrsten Sinne des Wortes ist für viele Reiseübelkeit ein Übel, das durch die gleichförmige Bewegung von Auto, Bus oder Flugzeug entstehen kann. Auf Schiffsreisen ist sie als Seekrankheit bekannt. Wenn Sie wissen, dass Sie oder Ihre Kinder von Reiseübelkeit betroffen sind, besorgen Sie sich vor der Fahrt etwas dagegen. In der Apotheke gibt es rezeptfrei Kaugummis, Dragees oder Sirup mit Dimenhydrinat, einem Wirkstoff, der gegen Schwindel und Übelkeit hilft. Aber Vorsicht – die Präparate machen müde und dürfen daher nicht vom Fahrer eingenommen werden. Auch Ingwer (als Bonbons oder Tabletten) hat sich bei Übelkeit bewährt, weil er den flauen Magen beruhigen kann. Vielen hilft es, wenn häufiger Pausen gemacht werden, in denen man sich die Beine vertreten und frische Luft tanken kann. Eine kleine leichte Mahlzeit vor der Reise kann auch hilfreich sein.

Sinnvoll für lange Flugreisen oder Autofahrten sind zudem Kompressionsstrümpfe. Sie unterstützen die Blutzirkulation und sind besonders bei Venenproblemen zu empfehlen.

Und dann? Heißt es entspannen, genießen und urlauben. Wo auch immer es Ihnen gefällt, Sie haben es sich verdient.