vor 3 Monate

Kinderschminken: jetzt wird es bunt!

5Sterne
(1)

Einen Schmetterling schminken? Oder lieber eine Prinzessin? Auch Piraten kommen gut an, und ein Kindergesicht fantasievoll zu schminken ist gar nicht schwer

Tolle Tipps für kleine Verwandlungskünstler - mit Kinderschminken-Vorlagen

Was kommt denn da auf leisen Pfoten um die Ecke? Ein Löwe! Und hintenan – mit großem Mut – stolziert eine kleine Giraffe. Na, da tobt ja heute der Dschungel im Wohnzimmer! Wie gut, dass sich die tierischen Gäste abends wieder als Leon und Emma entpuppen. Und morgen sollen Sie eine Hexe schminken... Sie haben auch so kleine Verwandlungskünstler zu Hause? Kein Wunder, Umfragen haben gezeigt, dass schon Kleinkinder liebend gerne ihre Frisur ändern und sich schminken lassen, sich Tattoos aufkleben etc. Da kommen unsere Tipps rund um das Kinderschminken ja genau richtig! Bei Kindern durchaus ein sensibles Gebiet - wir sagen Ihnen, was beim Kinderschminken und Abschminken zu beachten ist und haben zwei drollige Kinderschminken-Vorlagen für Sie.

Die Ausstattung: Was gehört in den Schminkkoffer?

Ob Fasching/ Karneval, Halloween oder der Kindergeburtstag: Anlässe für das Kinderschminken gibt es viele. Manchmal reichen Farbe und Pinsel sogar schon aus, um die Stimmung an einem langen Regennachmittag zu retten. Bevor Sie damit loslegen können, heißt es: den Schminkkoffer füllen – und zwar damit:

  1. Pinsel: Je nachdem, für welches Motiv sich Ihre Kinder entscheiden, benötigen Sie unterschiedliche Pinsel. Vor allem für kleine Details sind dünne Pinsel zu empfehlen, größere Flächen sind mit breiten Pinseln schnell gemalt.
  2. Schwämme: Für tierische Gesichter muss oft zunächst das ganze Kindergesicht mit einer Farbe bemalt werden. Dazu eignen sich Schwämme hervorragend.
  3. Farben: Klar, kein Kinderschminken ohne Farbe! Achten Sie beim Kauf vor allem darauf, dass die Farbe dermatologisch getestet ist. Am besten eignen sich Produkte, die sich an den Standards von Naturkosmetik orientieren oder sogar als solche zertifiziert sind. Diese sind antiallergen, unbedenklich und umweltfreundlich.
  4. Becher: Manche Farben müssen mit Wasser verdünnt werden. Dafür stellen Sie sich am besten einen kleinen Becher parat.

Die Extras: Welche Hilfsmittel sind zu empfehlen?

Ihr Schminkkoffer ist gepackt? Perfekt, dann haben wir jetzt noch ein paar kleine praktische Helfer für Sie im Gepäck:

  • Wattestäbchen: Für das Auftragen von kleinen Flächen – vor allem, wenn diese rund sind (wie z.B. das Näschen beim "Tiger schminken") – sind handelsübliche Wattestäbchen zu empfehlen.
  • Schminkstifte: Eine tolle Alternative zu Schminkfarbe sind Schminkstifte. Damit können Sie so präzise wie nur möglich malen (z.B. ein Spinnennetz beim "Hexe schminken") und das Auftragen ist wirklich kinderleicht. Vielleicht möchten Ihre Kinder es damit sogar einmal selbst versuchen?
  • Nagellack: Einmal Prinzessin (z.B. beim Eiskönigin "Elsa schminken") sein mit allem drum und dran… Da darf natürlich auch der Nagellack nicht fehlen! Spezielle Kinderlacke, die wasserbasiert sind, können Sie ganz unbedenklich auf kleine Fingerchen auftragen.
  • Lippenstift, Glitzer und Haar-Mascara: Das Sortiment an Kinderschminke ist riesig – und bietet mit Produkten, die speziell auf Kinderhaut abgestimmt sind, ein unvergessliches Schminkerlebnis. Wir sind sicher: Lippenstift, Glitzer und Haar-Mascara werden nicht nur bei den Kleinen für große Augen sorgen!

Unser Tipp: Binden Sie Ihre Kinder beim Schminken mit ein, indem Sie sie Farben und Extras selbst aussuchen lassen.

Die Top 3 des Kinderschminkens – Mädchen:

  1. Prinzessin
  2. Schmetterling
  3. Einhorn

Die Top 3 des Kinderschminkens – Jungen:

  1. Superheld
  2. Löwe
  3. Pirat

Die Anleitung: Wie schminke ich ein Kindergesicht?

Entweder Sie lassen Ihrer Fantasie freien Lauf – oder Sie halten sich beim Kinderschminken an eine Anleitung. Größter Beliebtheit erfreuen sich Kinderschminken Vorlagen zu Motiven wie eine Hexe schminken, aber auch Tiermotive werden gerne gemalt (weiter unten im Beitrag gibt es die Anleitungen für das Schminken von Giraffe und Fuchs). Irgendwas dazwischen ist übrigens auch völlig in Ordnung. Die meisten Motive folgen einem einfachen Schema - so zaubern Sie Ihrem Kind ein Motiv - und ein Lächeln - ins Gesicht:

  1. Zunächst das Gesicht mit einer Grundfarbe bemalen. Für das Tiger schminken zum Beispiel Orange, für ein Zebra Weiß verwenden.
  2. Nun die großflächigen Details mit einem groben Pinsel malen. Beim Tiger sind das zum Beispiel weiße Flächen rund um die Augen, die Nase und den Mund.
  3. Jetzt geht es an die feineren Details. Verleihen Sie dem Tiger schwarze Streifen, die sich quer über das ganze Gesicht ziehen.
  4. Je nach Motiv können Sie nun noch Glitzer, Lippenstift oder andere Extras verwenden, um dem Look das i-Tüpfelchen aufzusetzen.

FILM: Schwarze und weiße Farbe zur Hand? Dann kann es schon losgehen: In nur wenigen Minuten wird aus Ihrem Kind ein niedliches Zebra:

Der ist aber niedlich. Doch Voooorsicht, auch ein kleiner süßer Fuchs kann frech werden...

Fuchsteufelswild: So wird ein Fuchs geschminkt

  1. Zeichnen Sie mit einem schmalen Pinsel und schwarzer Farbe einen schwarzen Kreis auf die Nase und ziehen Sie ab diesem Punkt bis über die Stirn eine baumähnliche Form.
  2. An die beiden Seiten des Baums, direkt über den Augenbrauen, zwei Ohren zeichnen.
  3. Jetzt jeweils auf beide Wangen etwas unterhalb der Augen fünf kleine schwarze Punkte malen.
  4. Rechts und links neben dem Mund nun jeweils drei Striche für die Schnurrbarthaare ziehen.
  5. Die freien Flächen nach Belieben ausmalen – zum Beispiel mit Orange und Weiß.

Schmink- und Styling-Spaß für Kinder bei Weltbild entdecken

Mehr dazu

Eine Giraffe lässt sich ganz leicht schminken. Jetzt braucht ihr nur noch einen gaaaanz langen Hals

Langhalsig: So schminken Sie ein Giraffengesicht

  1. Zeichnen Sie mit einem schmalen Pinsel und gelber Farbe einen großen Kreis, der Mund, Wangen, Nase und die Hälfte der Stirn einbezieht und färben Sie diesen mit einem Schwämmchen Gelb ein.
  2. Auf die Stirn nun zwei kleine Hörner zeichnen und jeweils mit einem kleinen weißen Kreis versehen.
  3. Nun die Augen jeweils mit weißer Farbe etwa fingerdick umranden.
  4. Zum Schluss mit brauner Farbe kleine Balken auf die Wangen zeichnen und die Nase mit einem braunen Punkt verzieren.

Alles muss runter: Was gibt es beim Kinderabschminken zu beachten?

Irgendwann wird auch aus dem buntesten Nachmittag ein Abend und das Abschminken steht an. Im Normalfall reicht es aus, wenn Sie dafür etwas warmes Wasser mit milder Seife vermischen. Aber auch Wattepads oder spezielle Abschminktücher nehmen die Kinderschminke gut ab. Wenn Sie fertige Abschminkprodukte verwenden wollen, achten Sie bitte darauf, dass diese kein Alkohol oder andere Stoffe beinhalten, die für Kinderhaut zu aggressiv sind.

Kinderschminken: Ein Fest der Farben und Freude

Einmal mit echten Prinzessinnen um die Wette glitzern oder als Pirat über die sieben Weltmeere herrschen – Kinderschminke macht es möglich! Und keine Angst, eine Hexe schminken oder einen bunten Schmetterling schminken ist nicht schwer. Zahlreiche Anleitungen und Beispiele gibt es im Netz. Wichtig ist die Qualität der Faschingsschminke: Mit den richtigen Produkten zur Hand, die sich nicht nur leicht auf- und wieder abtragen lassen, sondern auch noch hautfreundlich sind, sind Sie perfekt für das nächste Pinsel-Abenteuer ausgestattet. Freuen Sie sich gemeinsam auf ein buntes Fest und viele freudige (Schmink-)Gesichter!