Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemäße Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor einem Monat

Magic Lights mit Solarleuchten

4Sterne
(1)

Solarlampen sind ein chamanter Blickfang und tauchen Garten und Terrasse in magisches Licht

So erstrahlen Sommernächte im magischen Glanz

Ein warmer Sommerabend auf der Terrasse, gute Freunde rund um den Tisch, der Duft von gegrilltem Fleisch noch ganz frisch in der Nase. Was gibt es Schöneres? Wäre da nicht die grelle Beleuchtung des Terrassenlichts, das Motten anlockt und Gäste verschreckt. Das muss nicht sein. Mit modernen Solarlampen und LED-Lichtern für den Garten schaffen Sie im Nu eine stimmungsvolle Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die neuen Outdoor-Lichter passend platzieren, pflegen und warten. So kann die nächste Gartenparty kommen!

Wie funktionieren Solarlampen eigentlich?

Statt mit Kabel oder herkömmlicher Batterie sind Solarlampen mit einem eingebauten Akku und einer Solarzelle ausgestattet. Tagsüber speichert das Solarmodul an der Oberseite der Leuchte die Sonnenenergie, abends sorgt die Solarlampe für einen atmosphärischen Lichtschein auf der Terrasse. Die Paneele an der Oberseite der Lampe speichern aber nicht nur das Sonnenlicht, sie dienen auch als Dämmerungssensor. Sobald es draußen dunkel wird, schaltet sich die Solarlampe ein. Wenn es am Morgen wieder hell wird, schaltet die Lampe automatisch auf Ladebetrieb um. Sie müssen sich also um nichts kümmern.

Tipp: Achten Sie darauf, dass sich keine andere Lichtquelle in unmittelbarer Nähe der Solarlampe befindet, denn sie könnte mit ihrem Licht den Sensor stören.

Wie von Zauberhand angeknipst erblühen zarte Lichtquellen auf Balkon, Terrasse und im Garten: Solarlampen sind unschlagbar praktisch

So kommt Licht in den Garten und auf die Terrasse

Die trendigen Gartenlampen, Solar-Lichter und Co. sind nicht nur praktisch, sondern auch wunderschön. Wichtig bei der Wahl Ihrer neuen Solarlampe oder Solarkugel ist der Standort im Garten oder auf der Terrasse. Denn nur, wenn die Gartenbeleuchtung mit ausreichend Sonnenlicht versorgt wird, können die Akkus vollständig aufladen und Sie nachts verzaubern. Am besten werden die Paneele dazu in Richtung Süden ausgerichtet.

Solarlampen-Modelle mit Bewegungsmelder eignen sich perfekt entlang eines Weges oder in der Nähe Ihrer Eingangstür. Diese Leuchten schalten sich erst ein, wenn sie benötigt werden. Nach Ablauf einer gewissen Zeitspanne schaltet sich das Licht der Solarlampe automatisch wieder aus. Dadurch werden Ihre Besucher auch spätnachts noch den Weg ins Haus finden. Außerdem schreckt das abrupte Einschalten der Lampen ungebetene Gäste ab.

Unser Tipp: Solarlampen-Modelle mit Bewegungsmelder sollten in ausreichender Entfernung zu Pflanzen angebracht werden. Sonst könnten diese bei Wind den Sensor auslösen und dadurch den Akku überstrapazieren.

Solarlampen bei Weltbild entdecken

So gestalten Sie Ihren Garten magisch schön mit Solarlampen und LED-Lichtern

Wenn im Sommer Balkon und Terrasse zum Freiluft-Wohnzimmer werden, soll freilich auch die Beleuchtung stimmen. Mit passenden Deko-Elementen aus LED-Lichtern und Solarlampen kreieren Sie eine wunderschöne Atmosphäre, die zum Träumen einlädt.

Ein Traum aus 1001 Nacht:

Mit LED-Elementen in Form von farbenprächtigen Blüten sowie mit bunten Teppichen bringen sie den fernen Orient in Ihren Garten. Damit liegen Sie voll im Trend dieses Sommers. Gartenlampen, Solar-Lampions und –laternen können Sie auch an Äste und Terrassenbalken hängen. Sie sorgen bei jedem Gartenfest für ein magisches Flair. LED-Lichterketten sind nicht nur in der Weihnachtszeit eine stimmungsvolle Dekoration, sondern auch im Garten ein absoluter Hingucker. In Sträuchern und Bäumen platziert oder über Ihr Balkongeländer drapiert, tauchen die Schimmerpunkte Ihr Freiluft-Wohnzimmer in buntes oder stilvoll gedämpftes Licht.

Magische Wasserlandschaft:

Spezielle Solarlampen für den Teich werden am Boden montiert undverzieren nachts Ihre Wasserwelt. Am Rand des Teiches können Sie Strahler platzieren, die den Teich und Ziergräser in Szene setzen. Für eine romantische Stimmung sorgen schwimmende Lichter, zum Beispiel in Form von Seerosen. Sie treiben auf der Wasseroberfläche und verzaubern den Teich bei Dunkelheit in einen Ort der Magie. Auch Wasserspiele und Brunnen können Sie nachts durch Solarlampen gut ausleuchten.

Gartenidylle:

Schwebende Lichtpunkte wirken besonders in Bäumen und Büschen wunderschön. Solarkugeln und –Stecker sorgen entlang eines Weges für Sicherheit und dienen gleichzeitig als Deko-Element für den Garten. LED-Leuchten in Form von Tieren und Blumen verschönern Ihren Garten sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Hobbygärtner rücken mit LED-Pflanzensäulen und Punktstrahlern ihre Blumen ins richtige Licht. Statt weißem Licht können Sie auch zu Leuchten in verschiedenen Farben greifen und somit noch mehr fröhliche Stimmung in Ihren Garten bringen.

Die richtige Pflege von Solarlampen

Damit Sie möglichst lange Freude an Ihren neuen Lichtern haben, ist die regelmäßige Wartung des Solarmoduls unabdingbar. Verunreinigungen und Staub sollten Sie mit einem weichen feuchten Tuch entfernen, um die Oberfläche nicht zu verkratzen. Wenn die Paneele durch Schmutz verdeckt werden, kann sich die Solarlampe nämlich nicht mehr vollständig aufladen und verliert somit an Leuchtkraft.

Solarlampen im Winter ins Haus holen

Für eine lange Lebensdauer sollten Sie die Solarlampen im Winter am besten im Haus lagern, wo ihnen Frost und Schnee nichts anhaben können. Durch die unzureichende Sonneneinstrahlung und die niedrigen Temperaturen in den kalten Monaten kann der Stromspeicher nicht vollständig geladen werden. Das schadet dem Akku der Solarlampe. Laden Sie ihn deshalb alle paar Wochen mit einem geeigneten Ladegerät vollständig auf. Im Frühling können Sie die Leuchten dann allmählich wieder in den Garten bringen und dort in neuem Licht erstrahlen lassen.

Lassen Sie sich von unseren Ideen inspirieren und kombinieren Sie Ihre Gartenlampen, Solar-Leuchten und Solarkugeln einfach nach Lust und Laune. Sie werden sicher genau die magische Atmosphäre einer Sommernacht kreieren, die Ihr Herz zum Strahlen bringt.