20%¹ Rabatt auf W-Klammer Artikel!
Gleich Code kopieren:

Mein Naschglück
Mein Naschglück
5Sterne
(7)

Rezept: Osternest backen

Foodbloggerin Melanie zaubert süße Kränzchen für die Ostertafel

Naschen macht glücklich!

Dass Schokolade Glückshormone freisetzt, ist ja bekannt. Aber wer Melanies Kuchen-Kunstwerke vernascht, der schwebt wirklich auf rosaroten Zuckerwatte-Wolken. Ihre Back-Kreationen sind wunderschön anzuschauen UND einfach ein Genuss. Auf Ihrem Blog "Mein Naschglück" und ihrem gleichnamigen Instagram Account postet die Foodbloggerin ihre zauberhaften Rezepte.
Für Weltbild hat sie sich ein süßes Highlight für die Ostertafel ausgedacht und zeigt, wie man ein Osternest backen kann. Ja richtig gelesen: backen. Denn diese fluffig-leichten Mini-Kränzchen sind zum Naschen da! Hier erklärt Melanie Schritt für Schritt wie's geht und gibt Tipps fürs Gelingen:


Osternest backen

Osternest backen mit "Mein Naschglück"

Gar nicht mehr lange und schon geht es wieder los: Das alljährliche Osternest suchen. Gerade für Kinder jedes Jahr aufs Neue ein absolutes Highlight zur Osterzeit.
Normalerweise bestehen Osterkörbchen aus Holz oder Stroh. Hier findet ihr allerdings ein Rezept, wie ihr ein essbares Osternest backen könnt. Dieses Jahr wird das Osternest nämlich aus einem Hefeteig gemacht.

Die Kränze sind herrlich fluffig und auch nicht zu süß. Auch wenn sie, wie das meiste Hefegebäck, frisch aus dem Backofen am besten schmecken, kann man sie bereits am Vortag backen und solange luftdicht verpacken.


Osternest backen

Füllen kann man die süßen Kränzchen nach dem Backen allerdings nicht nur mit bunt gefärbten Eiern. Auch Schokoeier, ob noch bunt verpackt oder ausgepackt, Schokohäschen oder bunte Dragee-Eier finden darin ein gemütliches Plätzchen.

Zugegeben: Zum Verstecken im Grünen eignen sie sich vielleicht nicht ganz so gut. Beim Osterbrunch oder Kaffee & Kuchen an den Osterfeiertagen hingegen sind diese kleinen Osternester ein absoluter Hingucker und machen die Ostertafel perfekt. Ob als hübsche Deko oder als essbare Eierbecher.

Osternest backen mit Kindern und verschenken

Aber nicht nur als süßes Highlight auf der Ostertafel eignen sich die gebackenen Nester. Die hübschen Kringel sind auch eine klasse Idee zum Backen mit Kindern. Die zwei Teigstränge miteinander verflechten und zu einem Kreis formen können nämlich ganz sicher auch schon die Jüngsten. Auch wenn es anschließend sicher etwas länger dauert bis die Küche wieder sauber ist, sind solche Back-Aktionen doch immer auch mit viel Spaß verbunden. Und ob Oma, Opa, Tanten, Onkel oder Freunde: Über solch ein selbstgemachtes Geschenk freut sich doch jeder. Mit einem Ei oder anderen Naschereien gefüllt ist so ein gebackenes Osternest nämlich auch eine prima Geschenkidee.

Osternest backen - so geht's:

Zutaten
Für den Hefeteig:
500 gr. Mehl
80 gr. Zucker
1 Würfel Hefe
2 EL warmes Wasser
100 gr Butter
150 gr Milch
1 Ei

Zum Bestreichen:
1 Ei
Zubereitung
  1. Die Hälfte des Zuckers, Hefe und warmes Wasser verrühren und ca. 5 min stehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Butter schmelzen.
  3. Restlichen Zucker, Mehl, Milch, Ei und geschmolzene Butter in eine Schüssel geben und 10 min kneten.
  4. Den Teig anschließend aus der Schüssel nehmen und zu einer Kugel formen. Die Teigkugel wieder zurück in die Schüssel geben, mit etwas Backtrennspray einsprühen (damit die Oberfläche nicht austrocknet) und 1 Stunde abgedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  5. Den Hefeteig danach aus der Schüssel nehmen und einmal durchkneten. Anschließend in 16 gleichmäßige Portionen aufteilen. Die einzelnen Teigstücke zu ca. 25 cm langen Teigsträngen rollen.
  6. Je zwei Teigstränge miteinander verflechten, zu einem Kreis formen und die Enden miteinander verbinden. Jeweils vier Osternester auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  7. Das Ei in eine Schüssel geben, verquirlen und die Osternester damit bestreichen.
  8. Die Backbleche mit den Osternestern in den Backofen geben und diesen auf Heißluft, 170 Grad, einstellen. Während der Aufheizzeit haben die Osternester Zeit um nochmals etwas aufzugehen. Die Osternester ca. 20-25 min backen. Sobald sie eine goldgelbe Farbe bekommen aus dem Backofen nehmen.
  9. Solange sie noch warm sind in jedes Osternest in die Mitte ein Ei drücken.

Backbücher & Schönes für die Ostertafel bei Weltbild entdecken

Osternest backen - Melanies Tipps, damit es optimal gelingt:

  • Bunt gefärbte Ostereier färben auf den Teig ab. Sofern das stört, sollte man dann eher auf ungefärbte Eier zurückgreifen.

  • Die Osternester kann man nach dem Bestreichen mit beispielsweise Hagelzucker oder Nonpareilles bestreuen und diese mitbacken.

  • Es ist wichtig, dass der Hefeteig solange geknetet wird. Hierdurch lässt er sich nach dem Aufgehen super verarbeiten, die Hinzugabe von Mehl ist nicht nötig.


Osternest backen