WELTBILD und Partner brauchen Ihre Zustimmung (Klick auf „OK”) bei vereinzelten Datennutzungen, um unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.
OK
vor einem Jahr

„Die drei Fragezeichen“ knacken ihren 200. Fall

Pünktlich zum Jubiläum gibt es ab sofort den 200. Fall von Justus, Peter und Bob „Feuriges Auge“ als Hörspiel sowie als Trilogie in Buchform.

„Dürfen wir Ihnen unsere Karte geben?“ – dieser Satz fehlt in keiner Folge von? Genau, in keiner Folge von „Die drei Fragezeichen“. Das Überreichen der Visitenkarte an mögliche Klienten ist das Markenzeichen der drei Junior-Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews. Meistens ist es der erste Detektiv Justus, der die Karte mit ein paar altklugen Erklärungen übergibt und damit deutlich macht, wer der Schlaumeier des Trios ist. Seit 40 Jahren stehen die Romane und vor allem die Hörspiele von „Die drei Fragezeichen“ in deutschen Kinderzimmern.

Erfolgreicher Start in den Siebzigerjahren

Es war 1979, in der Küche klebten Pril-Blumen rund um die Spüle und Telefone hatten noch eine Wählscheibe, als das erste Abenteuer der drei Freunde aus dem fiktiven kalifornischen Küstenstädtchen Rocky Beach in Deutschland als Buch erschien. Der Durchbruch gelang der Serie allerdings erst, nachdem Hörspielregisseurin Heikedine Körting sie für die Plattenfirma EUROPA als Schallplatte und Kassette herausbrachte. Heute gilt „Die drei Fragezeichen“ mit über 45 Millionen Tonträgern als größer Verkaufserfolg des Labels. Fast 200 packende Kriminal-Fälle hat das pfiffige Trio in all den Jahren gelöst.

Lange mit von der Partie: der Altmeister des Kriminalgenres – Alfred Hitchcock. Sein Charakterkopf war auf dem Cover von Buch, Schallplatte und Kassette zu sehen und auch in den Geschichten tauchte er immer wieder auf. Anders als viele denken, hat er allerdings keines der Abenteuer geschrieben. Seine Schirmherrschaft wirkte aber offenbar dennoch verkaufsfördernd. Auch die zeitgemäße Covergestaltung durch die Künstlerin Aiga Rasch hat maßgeblich zum großen Erfolg der Reihe beigetragen. Das schwarze Cover mit der schrillbunten Illustration und den drei farblich hervorgehobenen Fragezeichen hat sich bis heute kaum verändert.

Das Zauberwort hieß Hörspielkassette

Ein Trend der 1970er-Jahre spielte dem Erfolg der Krimiserie „Die drei Fragezeichen“ in die Karten: der Siegeszug der Hörspielkassette. Sie war günstiger und weniger empfindlich als die bis dahin für Hörspiele gängige Schallplatte, so dass auch kleinere Kinder sie selbständig einlegen und abspielen konnten. Viele werden sich noch lebhaft an das Gefühl erinnern, die Starttaste des Kassettenrekorders herunterzudrücken und in die Welt von Justus, Peter und Bob einzutauchen. Was für ein aufregendes Vergnügen.

Wer spricht denn da?

Dabei werden die Episoden mit einfachen Requisiten wie einer Blechbüchse für scheppernde Geräusche oder einem alten Telefon für das Schnurren der Wählscheibe aufgenommen. Seit 40 Jahren mit von der Partie: die drei Sprecher des Trios. Oliver Rohrbeck als Schnelldenker Justus Jonas, Jens Wawrczeck als Peter Shaw und Andreas Fröhlich als Bob Andrews. „Ich bezeichne mich als Hörspieler, weil ich spiele mit der Stimme und den Zuhörern“ so Andreas Fröhlich im Video-Interview, das alle drei Sprecher im Studio mit hohem Engagement bei den Tonaufnahmen zeigt:

Dass Rohrbeck, Wawrczeck und Fröhlich der Kinderreihe weit bis ins Erwachsenenalter die Treue halten würden, hatten sie selbst nicht gedacht. Alle drei sind mittlerweile erfolgreiche Synchron- und Hörbuchsprecher und auch auf Theaterbühnen zu sehen. Dennoch ist es für die mittlerweile über 50-jährigen Ehrensache, dass sie weiterhin jährlich 6 bis 8 Folgen des Erfolgshörspiels aufnehmen. Pünktlich zum Jubiläum gibt es ab sofort den 200. Fall von Justus, Peter und Bob „Feuriges Auge“ als Hörspiel sowie als Trilogie in Buchform.

Tolles Comeback nach Flaute in den 90er Jahren

Mit der Erfindung von Gameboy, Videospielen und Co. wird in deutschen Kinderzimmern weniger gelesen und auch das Hörspiel verliert an Attraktivität. Das trifft auch die Abenteuer der Drei Fragezeichen. Zum Glück hat die Serie aber prominente Fans: Die angesagte Hip-Hop-Band Fettes Brot outet sich als begeisterte „Die drei Fragezeichen“-Hörer und widmet der Reihe sogar eine Platte. Nun wird die junge Generation hellhörig und fragt bei den Eltern nach den Büchern und Kassetten. Das Comeback ist geschafft und seither lösen die drei Junior-Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews wieder spannende und gruselige Fälle in ihrem Heimatstädtchen Rocky Beach.

Die drei Fragezeichen bei Weltbild entdecken