vor 2 Wochen

Geschenktipp: Weihnachten bei den Eichhörnchen

"Weihnachten bei den Eichhörnchen" - ein Buch zum Schmunzeln und Liebhaben

Wenn Sie im Garten oder auf dem Balkon im Winter Nüsse und Eicheln in Blumentöpfen finden, die Sie da garantiert nicht selbst eingepflanzt haben, dann hatten Sie bestimmt Besuch von einem geschäftigen Eichhörnchen. Die kleinen Nager gehören bei uns zu den beliebtesten Wildtieren, was sie mit Sicherheit ihrer possierlichen Gestalt und den tollkühnen Kletterkünsten verdanken. Die tagaktiven Tiere sind häufig dabei zu beobachten, wie sie ungestüm durch Baumwipfel turnen und sich regelrechte Jagden liefern. Dabei könnte es sich von Dezember bis ins späte Frühjahr um einen Teil des Paarungsrituals handeln. Wilde Verfolgungsjagden mit leichtsinnigen Stunts sind dann vor allem bei den Männchen an der Tagesordnung, denn natürlich möchte jeder der Auserwählte sein – bei den Eichhörnchen haben die Damen das Sagen.

Im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt: Mit viel Geduld und ein paar technischen Tricks entstanden so wunderschöne und putzige Eichhörnchen-Fotos.

Eichhörnchen als Fotomodelle

Besonders possierlich sehen die rehbraunen Eichhörnchen in einer weißen Winterlandschaft aus. Dass man sie dort auch tatsächlich antrifft, liegt daran, dass sie keinen Winterschlaf halten. Toben sie auf kahlen Bäumen oder verschneiten Wiesen, kann man sie besonders gut beobachten. Das ging auch dem Fotografen Geert Weggen so, der seit ein paar Jahren immer mehr Eichhörnchen in seinem Garten bemerkte. Erst hat er sie nur aus dem Küchenfenster heraus beobachtet, dann hat er ihnen ein klitzekleines Studio auf den Balkon gebaut, sie mit Futter angelockt und sie aus dem Fenster heraus fotografiert. Mit viel Geduld und ein paar technischen Tricks entstanden wunderschöne und putzige Fotos von Eichhörnchen in vielen fröhlichen Szenen: vom Wintersport bis zum Weihnachtenfeiern.

Geschenkbuch zum Weihnachtsfest

Geert Weggens Fotos sind nun in dem zauberhaften Band "Weihnachten bei den Eichhörnchen" zu einer Winterreise mit den kleinen Baumhüpfern zusammengestellt. In einzelnen stimmungsvollen Fotos erzählt das Buch, das ein bisschen an eine Grußkartensammlung erinnert, wie sich die Protagonisten mit großer Vorfreude auf das Weihnachtsfest vorbereiten. Sie tun Dinge, die auch Kinder gerne tun wie Schlittenfahren oder ein Iglu bauen. Dazu werden fröhliche und besinnliche Adventssprüche eingestreut, die dem Bildband einen roten Faden geben: Die Vorfreude mündet ins Weihnachtsfest und man sieht die kleinen Nager unterm geschmückten Weihnachtsbaum beim Auspacken von Geschenken. Das alles in herrlich weißer Winterwelt.

Weihnachtsbücher und Geschenkideen bei Weltbild entdecken

The Making of

Dass die Tierchen sich in freier Wildbahn nicht ganz so verhalten, gibt der skandinavische Naturfotograf Geert Weggen unumwunden zu. Die Fotos sind allerdings trotzdem echt, allein ein paar Hilfsmittel wie Aufhängungen der winzigen Requisiten oder die Leckerlis, mit denen die Akteure zum Mitmachen animiert wurden, hat er wegretuschiert. Wie er arbeitet, können Sie im folgenden Video sehen. Dabei ist die Entstehungsgeschichte der Fotos mindestens genauso originell und interessant wie die Bilder selbst:

Copyright: DW Deutsch: Eichhörnchen als Fotomotiv | Euromaxx. YouTube

Hätten Sie's gewusst?

Eichhörnchen leben in Nestern, den sogenannten Kobeln. Die hohlkugelförmigen Bauten aus Zweigen, Nadeln und Blättern platzieren sie etwa 6 Meter über dem Boden in Astgabeln. Der innen gut mit Moos und Blättern ausgepolsterte Schlafkobel bietet den Tierchen vor allem im Winter einen wohlig warmen Schlafplatz. Eichhörnchen besitzen nicht selten bis zu acht Kobel gleichzeitig, wovon einige nicht so gut isoliert sind und nur als Schattenspender für heiße Sommertage dienen.