20%¹ Rabatt auf W-Klammer Artikel!
Gleich Code kopieren:

All about love

Buchtipps zum Valentinstag von Buch-Bloggerin Franziska Kurz

Schwelgt gern in romantischer Lektüre: Literatur- und Kulturjournalistin Franziska Kurz.

Jetzt wird's romantisch!

Buch-Bloggerin Franziska Kurz gibt die besten Buchtipps zum Valentinstag

Liebe liegt in der Luft – in wenigen Tagen ist Valentinstag. Ich möchte heute mit Ihnen zusammen die Liebe feiern in aller Vielfalt und Ihnen dabei Lektüre empfehlen, die die Liebe und Verbundenheit fördert.
Liebe ist eine Himmelsmacht – und sie kann uns in jedem Lebensalter treffen. Märchen enden beinahe immer mit "und sie lebten glücklich und zufrieden" – doch wie geht es nach dem ersten Blick, dem ersten Kuss weiter? Und wie lernt man, nicht nur den oder die Andere zu lieben, sondern auch sich selbst?
Dieser Frage bin ich für Sie nachgegangen und habe Bücher zusammen gestellt, die das ganze Spektrum umfassen: von Selbstliebe, über sexy, bis hin zu ganz viel Romantik, Anfänge und Enden und alles dazwischen für jedes Alter.

Buchtipps zum Valentinstag von Buch-Bloggerin Franziska Kurz

Kindern Liebe erklären

Fangen wir mit den ganz Kleinen an – wie können wir Kindern Liebe erklären und wie erziehen wir sie zu liebevollen Menschen, diesen Fragen bin ich nachgegangen und empfehle:

1. Eric Carle: Die kleine Raupe Nimmersatt. Love

Die kleine Raupe Nimmersatt ist eines der wunderbarsten und bekanntesten Kinderbücher, die wir seit Generationen kennen und lieben. In der "Love"-Edition macht die kleine Raupe dem Lesenden zauberhafte Liebeserklärungen versehen mit wunderbar bunten Bildern. Ein kleines Bilderbuch mit einer herzerwärmenden Botschaft. Ähnlich zauberhaft ist übrigens das "kleiner Hase, großer Hase"-Buch "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich habe?".

2. Stephen Michael King: Ein Hund namens Drei

Drei ist ein kleiner Hund mit drei Beinen, der auf der Suche nach einem Zuhause oder jemandem zum Liebhaben ist. Immer fröhlich und gut gelaunt hüpft und hopst er durch die Gegend. Er lernt viele neue Tier-Bekannte kennen und kommt dabei durch die Stadt und hinaus aufs Land. Dort lernt er eine ganz neue Familie kennen und findet ein Zuhause.
Ein wunderschön bebildertes Buch für Kinder im Vorlesealter darüber, dass eine Einschränkung kein Grund ist, jemanden anders zu behandeln. Ich würde es Kindern schenken, die auf der Suche nach Freunden sind. Drei ist ein wunderbares Beispiel dafür, immer wieder neue Kontakte zu knüpfen und aus jeder Begegnung etwas mitzunehmen.

Irgendwann stellen Kinder fragen nach körperlich anderen Merkmalen, nach Gefühlen und Beziehungen. Damit die folgenden Gespräche unverkrampft, passend zum Alter und gelassen werden, gibt Carsten Müller Ratschläge.

3. Carsten Müller: Sex ist wie Brokkoli, nur anders

Ein Aufklärungsbuch für die ganze Familie: Auch mit Tipps für eine erfüllte Partnerschaft von Carsten Müller und Sarah Siegl ist hilfreich für Paare – mit und ohne Kinder. Gerade in den Zeiten der Coronakrise wird von steigenden Scheidungsraten berichtet, von Grundsatzdiskussionen und von Sprachlosigkeit. Carsten Müller fragt nach, warum endlos darüber diskutiert wird, was Kinder essen in Kindergarten oder Schule, aber bei Doktorspielen plötzlich nur noch geschwiegen oder bestraft wird. Dazu kommen wichtige Anregungen, wie man Kindern andere Familienformen erklärt, zum Grenzenzeigen ermutigt und zu starken Persönlichkeiten mit positivem Körpergefühl erzieht.

Wenn Kinder zu Jugendlichen werden, ist auch die Frage nach der Verliebtheit nicht weit und danach, wie man(n) sein will und kann. Hierfür haben Brenda Rufener und JJ Mola Antworten.

4. Brenda Rufener: Du hast gesagt, wir sind zwei Sterne

Aggi und Max kennen sich ihr ganzes junges Leben lang. Ihre Familien sind Nachbarn, die Väter beste Freunde, bis Aggis ältere Schwester und Max´ älterer Bruder einen Unfall haben. Max´ Bruder stirbt, ihre Schwester nimmt sich das Leben, weil sie nicht mit der Verantwortung leben kann, dass sie gefahren ist, als es passierte. Daraufhin bricht die Hölle los. Aggi und Max wissen nicht, was sie tun sollen – sie waren sich so nah und sind räumlich kaum getrennt, aber jeder Blick, jedes Wort ist in den Augen ihrer Eltern falsch und zu viel.
Abwechselnd aus der Sicht von beiden erzählt Brenda Rufener die Geschichte einer großen, jungen Liebe und der Macht einer Familientragödie. Gedanken an Romeo und Julia kommen da ganz von alleine.

5. JJ Bola: Sei kein Mann. Warum Männlichkeit ein Albtraum für Jungs ist

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, wann ein Mann ein Mann ist? Kennen Sie Sätze wie: Männer weinen nicht, sagen Sie automatisch zu einem Jungen: reiß dich zusammen, sei stark, Indianer kennen keinen Schmerz? Dann sollten Sie dieses Buch lesen. JJ Bola erklärt, wie die Erwartungshaltungen an Jungen und Männer zu großen Druck führen. Und dieser Druck macht es später sehr schwer, liebende, einfühlsame Partner zu sein. Versöhnlich erklärt er, was wir tun können, um Jungen zu mitfühlenden Freunden zu erziehen – oder sie darin zu bestärken, zu sein, wer und wie sie sein wollen.

Von sexy bis romantisch: Diese Romane sorgen für Herzklopfen

Haben Sie eine Freundin in den 30ern, die Romantik mag, aber nichts übrig hat für "Prinz trifft Aschenputtel"-Märchen? Lia Louis wird ihr wunderbar gefallen! Sylvia Deloy plädiert für zweite Chancen und Polly Harper für Neuanfänge.

6. Lia Louis: Jedes Jahr im Juni

Emmi ist ein einsames junges Mädchen in England, als sie einen Luftballon steigen lässt mit ihrer Adresse und der Hoffnung, dass ihn jemand findet und sie endlich einen Freund oder eine Freundin hat. Lucas ist ein grummeliger Teenager, frisch mit seiner Familie aus England nach Frankreich gezogen, als er einen Luftballon mit einem Zettel daran findet und beschließt, einer Unbekannten zu schreiben.
Die beiden werden füreinander Konstanten in einer sich verändernden Welt und halten aneinander fest. Dann wird Emmi 30 – Lucas lädt sie zu einem romantischen Essen ein. Und sagt ihr, dass er heiraten will – eine andere. Und sie soll seine Trauzeugin sein. Für Emmi bricht eine Welt zusammen – aber dann beschließt sie, die beste Trauzeugin aller Zeiten zu sein.
In einem turbulenten Jahr lernt sie viel darüber, wie Liebe sein kann und wann man merkt, ob es echt ist. Dazu sehen wir Emmi beim Wachsen zu: sie identifiziert alte Wunden, geht weg, wenn sich Gespräche nicht mehr lohnen und wendet sich denen zu, die ihre Zuneigung und ihr großes Herz auch wirklich verdienen.
Ein wunderbarer, starker Liebesroman – ich würde allen, denen dieser Roman gefällt, auch "Mein Jahr mit dir" von Julia Wheelan sehr ans Herz legen.

7. Polly Harper: Lovely Hearts. Solange du bei mir bist

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Schwester und ihres Schwagers kommt May in die Kleinstadt Goodville, um sich um ihre beiden kleinen Nichten zu kümmern. Doch ihr schlagen Vorurteile und Ablehnung entgegen: einer der beliebtesten Goodviller und bester Freund ihres verstorbenen Schwagers will sich das Sorgerecht erkämpfen. May muss Einfallsreichtum, Durchhaltevermögen und viel Gelassenheit aufbringen, bis sich vielleicht das Blatt zum Guten wendet. Ein Kleinstadt-Liebesroman mit vielen sprühenden Funken, aber einer guten Portion Realitätssinn, was Trauer, finanzielle Sorgen und Kindererziehung angeht. Ein bisschen sexy wird es in "Lovely Hearts" auch – wer Dawson´s Creek früher mochte oder ein Fan von Katie Fforde ist, wird sich in Goodville wohlfühlen.

8. Sylvia Deloy: Auch die große Liebe fängt mal klein an

Marie lebt in Köln, führt das Familienrestaurant "Petit Pauline" und hat Ärger. Mitten in einem großen Geburtstagsessen für bekannte Blogger fällt erst ihr Herd und dann der gesamte Strom aus. Das beschert ihr richtig schlechte Presse und das ausgerechnet, wenn sie sowieso Finanzprobleme hat und auch noch der Brandschutz des Gebäudes neu begutachtet werden muss.
Es kommt, wie es kommen muss – Marie muss ihr Restaurant zumindest vorerst zumachen und selbst als Köchin in einem Brauhaus anheuern. Direkt an ihrem ersten Tag begegnet sie ihrem Ex, Anton, der auch dort in der Küche arbeitet. Und so langsam kommt ihr der Gedanke, dass Anton sich geändert haben könnte. Während Marie und Anton sich langsam annähern, wirbeln ein royaler Besuch, Maries dementer Opa und lustige Freunde ihr Leben durcheinander. Eine zauberhafte Kölner Liebesgeschichte mitten im Gastrogewerbe mit sehr sympathischen Hauptfiguren wird hier geboten, die zum Beispiel Fans von Petra Hülsmann glücklich machen wird.

Von langer Liebe erzählen Gabriella Engelmann und Karen Rose auf sehr verschiedene Arten – einmal wird es zu einem Ende mit Neuanfang kommen, einmal zu einem lange fälligen Liebesgeständnis mit Thriller-Hintergrund. Haben Sie Lust?

9. Gabriella Engelmann: Zu wahr, um schön zu sein

Caro möchte ihren Mann mit einer großen Party zur Silberhochzeit überraschen: Band, Familie, Freunde, tolles Essen – alles da. Nicht geplant ist, dass der Liebhaber ihres Mannes auch auftaucht und alles platzen lässt. Caro ist völlig verwirrt und steht verständlicherweise neben sich. Wie gut, dass sie eine wunderbare beste Freundin hat, ihr Sohn auf ihrer Seite steht und ihre Vermieterin für Ablenkung sorgt. Mitten in Hamburg und mit 45 mitten im Leben muss Caro sich nun neu sortieren und herausfinden, wer und mit wem sie eigentlich sein möchte. Das sorgt für lustige, spannende und nachdenkliche Lesemomente, bei denen ich Caro am Anfang mehr Durchsetzungsvermögen gewünscht habe und am Ende dachte: wunderbar, du lernst, dich durchzusetzen und sprichst gelassen ein paar längst fällige Wahrheiten aus.
Eine sympathische Protagonistin, viele tolle Blicke auf Hamburg und seine Gastronomie und Einblicke in das Daten 40+ sorgen für ein ermutigendes Leseerlebnis. Ich empfehle es Leserinnen von "Ich hatte mich jünger in Erinnerung".

10. Love and crime: Karen Rose: Todesnächte

Als Gwyn Weaver wütend bei ihrem Freund und Kollegen Thomas Thorne auftaucht, weil der ihr mal wieder ein Date kaputt gemacht hat, bekommt sie einen Schock. Sie findet ihn in seinem Bett – übel verprügelt, vollgepumpt mit Drogen und neben ihm eine ermordete Frau. Die Tote ist die Schwester eines ermordeten ehemaligen Mitschülers von Thorne – und Thorne war damals der Hauptverdächtige. Es sieht also gar nicht gut aus für ihn. Das Team seiner Anwaltskanzlei und seines Nachtclubs arbeitet zusammen, um herauszufinden, was hier passiert ist. Jemand scheint einen unfassbaren Hass auf Thorne zu empfinden und will ihn da treffen, wo es ihm weh tut – bei seiner Familie und seinen Freunden. Währenddessen findet Thorne endlich den Mut, Gwyn seine Gefühle zu gestehen, mitten im schlimmsten Chaos.
Auch im 22. Roman hat Karen Rose viel zu bieten: eine wunderbare, sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte, ein alter Hass und sich steigernde Spannung. Ich habe schon viele Thriller gelesen, dieser hat mich durch seine verschlungenen Wege nachhaltig verblüfft, dabei war er weder unnötig brutal, noch wurde es langatmig. Und die Liebesgeschichte war umso schöner, weil beide Partner viel Böses erlebt haben und sich die Zeit geben, gemeinsam zu heilen. Ich wünsche viel Lesevergnügen bei diesem romantischen Thriller, der auch die Wichtigkeit von Loyalität im Angesicht von großen Schwierigkeiten thematisiert.

All about love bei Weltbild entdecken

Alte und moderne Klassiker - denn Liebe kommt nie aus der Mode

Wo so viel Gefühl ist, darf ein echter Klassiker des Liebesromans natürlich nicht fehlen. Dank einer Neuverfilmung, die 2020 ins Kino hätte kommen sollen, ist "Emma" einer meiner liebsten Klassiker in aller Munde und hat auch ein neues, schönes Gewand bekommen. Logisch, dass ich das euch ans Herz legen muss.

11. Jane Austen: Emma

Miss Emma Woodhouse ist eine der vielleicht bekanntesten Frauenfiguren der Weltliteratur und der Coppenrath Verlag hat ihr mit dieser wunderschönen Schmuckausgabe ein Denkmal gesetzt. Emma ist die unbestrittene Herrin über das kleine Dorf Highbury zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Klug, schön, jung und privilegiert hat sie alles, was sie sich nur wünschen kann als Frau dieser Zeit. Und sie denkt gar nicht daran zu heiraten, müsste sie doch dann ihren kränkelnden Vater, den sie sehr liebt, verlassen und die Kontrolle über ihr Leben und ihre Handlungen abgeben.
Viel lieber stiftet sie Ehen – natürlich nur zum Besten der anderen und mit ihrem ganz speziellen Blick, wer denn zu wem passen kann und darf. Ermahnungen – oder besser Hinweise – darf ihr nur einer geben: Mr Knightley, ihr alter Freund.
Ein wunderbar fein beobachteter Klassiker über Liebe, Selbsterkenntnis und das Kleinstadtleben, der auch 200 Jahre später nicht an Aktualität verloren hat. Wer nach dem Buch noch nicht genug hat und weiter abtauchen will: im letzten Jahr gab es die besagte neue "Emma"-Verfilmung mit Anya Taylor-Joy in der Hauptrolle, die auch einem jüngeren Publikum bekannt ist aus dem Netflix-Hit "Das Damen Gambit" – vielleicht lässt sich so jemand an klassische Literatur heranführen?

Von Klassik zu einem Comeback: Vor kurzem wurde verkündet, dass es eine Neuauflage von "Sex and the City" geben wird - und ich frage mich, wie es den wunderbaren New Yorker Freundinnen 20 Jahre später ergangen sein wird. Geht es Ihnen auch so? Candace Bushnell hat genau darüber ein Buch geschrieben, wie es ist, in seinen 50ern Single und eine Frau zu sein.

12. Candace Bushnell: Is there still sex in the City?

Aus ihrer ganz eigenen Sicht lässt Candace Bushnell ihr Leben zwischen 50 und 60 Revue passieren. Ganz am Anfang steht eine Scheidung und ein Umzug, raus aus der Stadt. Sie wird gefragt, ob sie einen Artikel zu Tinder schreiben möchte und ist zunächst empört - was soll sie mit Tinder? Aber dann lässt sie sich darauf ein und lernt jüngere Männer kennen, wird zur Ratgeberin der nächsten Frauengeneration und wundert sich über die neue Art des Datens, das sich für sie wie Essen zum Mitnehmen anfühlt und nichts mehr von dem Glamour früherer Jahre zu tun hat.
Enttäuscht wendet sie sich dem zu, was immer schon zählte für Frauen: andere Frauen, ihre Freundinnen. Zusammen meistern sie auch dieses Lebensjahrzehnt, vertrauen sich einander an und lieben immer wieder neu.
Gewohnt genau beobachtet Candace Bushnell in "Is there still Sex in the City?" ihr Umfeld und sich selbst - aber sie ist reflektierter geworden, nicht mehr so schnell bereit zu urteilen, hat sich aber ihren ganz eigenen Humor bewahrt. Ich würde mir nach der Lektüre noch einmal ganz nostalgisch die Serie ansehen und in Erinnerungen schwelgen.

Profi-Tipps zu den Themen Selbstliebe und Partnerschaft

Wenn Sie sich manchmal fragen, wie Sie Liebe und Hoffnung empfinden sollen nach gescheiterten Beziehungen, mitten im Liebeskummer oder nach einem Streit, empfehle ich Isabell Prophet und Sandra Köhldorfer. Beide Sachbuch-Autorinnen gehen dem Gedanken nach, wie (Selbst)Liebe entsteht, was wir dafür aus dem Weg räumen müssen und warum wir manches so empfinden, wie wir es tun. Sie werden danach Partnerwahl und auch sich selber mit anderen, glücklicheren – auf jeden Fall entspannteren – Augen sehen, ich verspreche es.

13. TV-Expertin aus "Hochzeit auf den 1. Blick" Sandra Köhldorfer: Das Paar in dir muss Liebe finden

Kennen Sie die SAT. 1 Sendung "Hochzeit auf den 1. Blick"? Dr. Sandra Köhldorfer ist bereits zum sechsten Mal als Expertin in der Sendung dabei und zuständig für die psychotherapeutischen Einschätzungen, um herauszufinden, welche Kandidaten zusammenpassen.
In "Das Paar in dir muss Liebe finden" geht es darum, Fehler aus vergangenen Beziehungen zu analysieren, Themen in einer (eventuell kriselnden) Beziehung anzugehen oder sich als Single neu zu orientieren. Dabei analysiert sie, anhand von vielen Beispielen und mit Hilfe von Übungen, was für Vorstellungen von Paar-sein tragen wir in uns und woher kommen diese?
Ihr Ziel ist es, uns als Lesenden den Weg zu ebnen hin zu einem erfüllten Liebesleben und uns sanft auf bisherige, ungesehene Steine auf diesem Weg hinzuweisen. Ein Buch zum häufigen Wiederlesen und ein liebevolles Geschenk.

14. Isabell Prophet: Wie gut soll ich denn noch werden?

Liebe fängt bei jedem Einzelnen an, ganz tief in uns drin. Schon bei "Das Paar in dir muss Liebe finden" ging es darum, dass das Sich-selbst-annehmen der erste und vielleicht wichtigste Schritt ist, um ein sich und andere liebender Mensch zu werden. Isabell Prophet geht etwas weiter – sie zeigt uns, was der Selbstliebe oft im Weg steht: die Selbstoptimierung. Es gibt ganze Industrien, die uns suggerieren, dass wir a) nicht gut genug sind, so wie wir sind und b), dass wir nur ihr Produkt und etwas Zeit brauchen, um perfekt zu werden. Dieses Buch zeigt uns, wer davon profitiert, wenn wir uns schlecht fühlen, weil wir nicht um 7 Uhr morgens das perfekte fotogene nahrhafte Frühstück zu uns nehmen, natürlich nach mindestens einer halben Stunde Sport, duschen, Make-up, Haare zu Locken drehen oder glätten und dem perfekt-lässigen Outfit. Nach der Lektüre fühlte ich mich gestärkt und widerstandsfähiger gegen so manches schlechte Gefühl. Das wünsche ich noch mehr LeserInnen.

Ich wünsche Ihnen einen entspannten, liebevollen Valentinstag! Ihre Franziska Kurz

Franziska Kurz ist seit Juli 2020 Moderatorin bei #Weltbildliest. Seit 2015 bereichert sie mit ihrem Blog "franzi liest" die wunderbare Welt der Bücher und Buchfans. Als Literatur- und Kulturjournalistin ist sie regelmäßig zu Gast bei Radio und TV und schreibt für zahlreiche Frauen- und Lifestyle-Magazine. Das "Münchner Kindl" bezeichnet sich selbst als buch- und wortverliebt, als Taschensammlerin und Spasüchtige. Mehr von ihr auf www.franzi-liest.de.