Franziska Kurz
Franziska Kurz
5Sterne
(1)

Gänsehaut-Thriller & -Krimis

5 neue Lesetipps von Franziska Kurz zum Gruseln und Rätselraten

Foto klein: Kulturjournalistin/Moderatorin Franziska Kurz

Neue Lesetipps von Franziska Kurz zum Gruseln und Rätselraten

Ein Beitrag von Kulturjournalistin/Moderatorin Franziska Kurz

In meinen letzten Buchtipps wurde es romantisch und sexy - nur logisch, dass ich mich heute einmal der dunkleren Buchseite widmen muss 😊. Ich habe für Euch Thriller und Krimis ausgesucht, die uns unsere Mitmenschen anders betrachten lassen. Es geht um Grausamkeit in Beziehungen und alte Rache, um Psychopathen, das Aufrollen alter Kriminalfälle und neue Ermittler. Habt Ihr Lust, Euch zu mit mir zu gruseln? Dann lest weiter!

5 Bücher, bei denen es Euch kalt den Rücken hinunter läuft

Leona Deakin: Mind Games

Vier Menschen erhalten an ihrem Geburtstag eine Karte, auf der steht: Dein Geschenk ist das Spiel – traust du dich zu spielen? Alle vier verschwinden spurlos aus ihren Häusern und Familien kurz danach und werden als vermisst gemeldet, doch da sie erwachsen sind, zunächst ohne Konsequenz oder große Suchaktion.
Die Tochter einer Verschwundenen kontaktiert eine Nachbarin und die ihren Bruder, Ex-MI6 Agent und Partner einer angesehenen Psychologin. Zusammen nehmen sie die Suche auf, bald unterstützt durch die Polizei, denn diese vier sind nur die Spitze des Eisbergs eines perfiden Machtspiels, das im Darknet entstand und nun in die Realität getreten ist. Alle Spieler, so wird Psychologin Dr. Augusta Bloom bald klar, haben eine dunkle, potenziell gefährliche Seite und lebten ein zweites, geheimes Leben, von dem ihre Familien nichts wussten. Die große Frage ist ab diesem Zeitpunkt: wer steckt hinter dem Spiel und wozu wird es führen?
Wow. Das ist ein Thriller, den ich Euch wärmstens empfehlen muss. Ich habe mir einen Sonnenbrand beim Lesen geholt, weil ich nicht aufstehen oder auch nur die Position wechseln wollte. Unfassbar spannend, tolle Figuren, immer wieder Wendungen und auch wenn sich langsam entrollt, was hier passiert – mit dieser Bösartigkeit hätte ich niemals gerechnet.
Dabei bleibt "Mind Games" beinahe völlig unblutig und das Grauen entwickelt sich vor der inneren Leinwand des Lesers. Richtig, richtig klasse, steht für mich Harlan Coben in nichts nach und ist auch noch lehrreich, was die dunklen Seiten der menschlichen Psyche angeht.

C. L. Taylor: Träum was Böses

Susan lebt mit ihrem Mann Brian und Hund Milly ein beschauliches Leben in Brighton, als ihre 15 Jahre alte Tochter Charlotte nach einem Unfall mit einem Bus ins Koma fällt. Brian und die Polizei denken, dass es ein Unglück war – Susan glaubt an einen Selbstmordversuch, denn sie kennt das Tagebuch ihrer Tochter und weiß, dass diese ein furchtbares Geheimnis hatte. Nur, was es tatsächlich ist, dass sie so verzweifelt gemacht hat, weiß Susan nicht. Und sie setzt alles daran, es herauszufinden, um Charlotte zu retten. Dabei stoßen wir mit Susan zusammen auf Verstrickungen, die tief in ihre Vergangenheit reichen, auf pure Bosheit, eine toxische Beziehung und alten Hass.
"Träum was Böses" lässt Alpträume wahr werden – und uns als LeserInnen ahnen, warum es nicht so leicht ist, sich aus Beziehungen zu befreien, die uns nicht gut tun oder unser Selbstwertgefühl schmelzen lassen. Ich konnte diesen Psychothriller kaum aus der Hand legen!

Franziska Kurz ist seit Juli 2020 Moderatorin bei #Weltbildliest. Seit 2015 bereichert sie mit ihrem Blog "franzi liest" die wunderbare Welt der Bücher und Buchfans. Als Literatur- und Kulturjournalistin ist sie regelmäßig zu Gast bei Radio und TV und schreibt für zahlreiche Frauen- und Lifestyle-Magazine. Das "Münchner Kindl" bezeichnet sich selbst als buch- und wortverliebt, als Taschensammlerin und Spasüchtige. Mehr von ihr auf www.franzi-liest.de.

Grusel und Spannung bei Weltbild entdecken

Johanna Mo: Nachttod

Kommissarin Hanna Duncker ist zurück in ihrem schwedischen Heimatdorf – und gleich an ihrem ersten Arbeitstag gibt es einen Mord. Ein Teenager liegt erstochen an eine Mauer gelehnt, vor seinem Tod wurde er noch übel verprügelt. Hanna wird mit ihrem Kollegen Erik mit den Ermittlungen beauftragt und sieht viele alte Bekannte aus ihrer Schulzeit mit neuem Blick wieder. Ob ihre alte Freundin Rebecka oder deren Expartner Axel, Hanna kennt sie noch als Jugendliche. Aber Hanna darf ihren Blick nicht trüben lassen durch alte Sympathie oder Abneigung und tief graben, um herauszufinden, warum dieser grausame Mord geschah und wer alles Grund hatte, dem Jungen nur Schlechtes zu wünschen.
Und dann ist da noch Hannas ganz eigene Geschichte – ihr Vater wurde vor 16 Jahren in dieser Stadt als Mörder verhaftet und nicht jeder trennt seine Verurteilung von ihrer Person.
"Nachttod" ist der Auftakt einer neuen Krimiserie aus Südschweden mit einer starken Kommissarin, die sich mit alter Schuld, verschlungenen Motiven und Geheimnissen, Band 2, "Finsterhaus", erscheint im März 2022.

Val Mc Dermid: Ein Bild der Niedertracht

Im sechsten Fall von DCI Karen Pirie gibt es gleich mehrere harte Nüsse zu knacken: zwei Leichen von lang vermissten Personen tauchen auf unter makabren Umständen. Einer geht einem entsetzten Hummerfischer ins Netz, der andere liegt skelettiert in einem alten Wohnmobil. DCI Pirie ermittelt und hadert mit ihrem neuen Freund. Dazu muss sie sich zur Lösung des Falls tief in die Welt des Kunsthandels eintauchen und fühlt sich völlig deplatziert, ein Gefühl, das sie gar nicht mag.
Immer wütender sucht sie nach Lösungen an allen Fronten und findet erstaunliche Verbindungen zwischen diesen Cold Cases. Dieser Krimi gibt einen wunderbaren Einblick in die Arbeit an alten Kriminalfällen, dazu ist seine Heldin sehr greifbar, voller Fehler und alltäglicher Frustration. Für mich fühlt sich Karen Pirie lebensnah und sehr gut recherchiert an. Ein Hoch auf Polizistinnen, die auch nebenan wohnen könnten und mit Scharfsinn überzeugen!

Wer lieber chronologisch liest: Echo einer Winternacht ist Band 1, "Nacht unter Tag" Band 2.

Simon Beckett: Die Verlorenen

Simon Beckett hat einen neuen Ermittler erschaffen: Jonah Colley arbeitet bei einer Spezialeinheit der Londoner Polizei. Und einen genialen ersten Satz gibt es gleich dazu: „Als Jonah das Blut roch, war ihm klar, dass er in Schwierigkeiten steckte.“ Hat Euch das auch so neugierig gemacht wie mich?
Nach zehn Jahren Schweigen schickt Jonahs ehemals bester Freund Gavin ihm eine Nachricht mit der Bitte um Hilfe in einem abgerissenen Lagerhaus und Jonah folgt dem Ruf. Als er ankommt, ist Gavin tot, es liegen noch mehr Leichen herum und Jonah bekommt einen Schlag auf den Hinterkopf. Plötzlich ist er verdächtig, mit Gavin krumme Dinger im Dienst gedreht zu haben- und anscheinend denkt nicht jeder, dass er unschuldig ist an Blut und Chaos im Lagerhaus. Dann verschwindet eine Journalistin, die in dem Fall Recherchen angestellt hat und Jonah beginnt, an seinem Verstand zu zweifeln.
Ein rasanter Thriller voll Rätselraten, wem hier zu trauen ist und wessen Erinnerungen an andere Menschen echt sind. Spannend, menschlich klug, mit einem kaputten Protagonisten, dem ich die ganze Zeit über nur das Beste gewünscht habe, hat mich "Die Verlorenen" in Atem gehalten.
Ich habe diesen neuen Serienauftakt in einem Rutsch durchgelesen und hätte fast meinen Daumennagel durchgebissen. Auf die Lösung wäre ich im Leben nicht gekommen und ich hoffe auf einen baldigen Band 2.

Ist Euch, wie versprochen, kalt geworden? Dann habe ich meinen Auftrag gut erfüllt – bis bald einmal wieder!

Das könnte Sie auch interessieren:

Blutige Kunst: Chris Meyer lässt Nervenkitzel-Fans wohlig erschauern

Sexy Bücher für heiße Sommernächte

Für diese Bücher sollten Sie Taschentücher griffbereit haben