Bild CDs

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 2

Auch für die zweite Staffel von Sing meinen Song – Das Tauschkonzert hat Gastgeber Xavier Naidoo wieder hochkarätige Sangeskollegen eingeladen, um die Lieder zu tauschen und die Musiker einmal von einer ganz anderen Seite kennenzulernen. Dabei sind diesmal u.a. Andreas Bourani, Yvonne Catterfeld, Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel von Die Prinzen… Es macht einfach Spaß zu hören, wie PUR -Sänger Hartmut Engler "Millionen Lichter" von Christina Stürmer interpretiert. Oder wie Daniel Wirtz alle mitreißt mit einer rockigen Version von "Du hat mein Herz gebrochen". Auf diesem neuen Album sind die 15 getauschten Hits gesammelt – ein außergewöhnliches Erlebnis für Musikfreunde!

Zu den CDs

Die CD-Highlights der Künstler:

Mehr dazu

Die Künstler von Sing meinen Song - Das Tauschkonzert

Christina Stürmer

Zwei Echo Awards, zehn Amadeus Awards. Von der Goldenen Stimmgabel zum Leading Ladies Award. Ob Gold oder Platin. Musikalische Momentaufnahmen von Christina Stürmers Werdegang finden sich ab dem 15.05.15 auf dem neuen Best of Album „Gestern. Heute. Einen Blick auf das Gestern. Auf das Heute. Gesungen von einer der markantesten Stimmen, die in der deutschsprachigen Musiklandschaft zu Hause sind: Christina Stürmer. Eine Musikerin, die nach wie vor mit beiden Beinen im Leben steht. Natürlich, bodenständig und selbstbewusster.

Zur aktuellen CD

Pur

Vier Echos, ein Bambi, acht mal die Goldene Stimmgabel und viele weitere renommierte Preise nennen Sie ihr Eigen. PUR sind aus der deutschsprachigen Popmusik nicht wegzudenken, spielen seit über 20 Jahren in den größten Arenen des Landes und haben über sieben Millionen Tonträger verkauft. Eine wahre Erfolgsgeschichte, die 1975 begann und im Jahr 2015 mit einem neuen Album fortgeschrieben wird. Der PUR-Sänger Hartmut Engler ist aktuell Gast und Musiker in der erfolgreichen Musiksendung "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 2", die von Mai bis Juni 2015 bei VOX ausgestrahlt wird.

Zur aktuellen CD

Yvonne Catterfeld

Yvonne Catterfeld nahm ab ihrem 15. Lebensjahr Klavier-, Gitarren-, Gesangs-, Ballett- und Tanzunterricht, studierte zwei Jahre an der Musikhochschule Leipzig Jazz- und Popularmusik.

Nach dem Studium nahm sie am Gesangswettbewerb Stimme 2000 teil, später erschien unter dem Namen Catterfeld ihre erste Single Bum, ab September 2001 spielte sie die Rolle der Julia Blum in der RTL-Seifenoper Gute Zeiten, schlechte Zeiten.

Mit dem Titel Für dich, produziert von Dieter Bohlen, Text von Lukas Hilbert, gelang ihr 2003 mit dem ersten Platz in den deutschen Singlecharts der musikalische Durchbruch in Deutschland.

Inzwischen hat Yvonne Catterfeld sechs Alben veröffentlicht, das letzte Alben heißt "Lieber so" und wurde zu ihrem Auftritt bei "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert Vol. 2" mit zusätzlichen Titeln wiederveröffentlicht.

Zur aktuellen CD

Die Prinzen

Sie sind das erste popkulturelle Phänomen des wiedervereinigten Deutschland und inzwischen so populär und im Bewusstsein der Nation verankert, dass ihre Texte sogar in den Deutsch-Abschlussprüfungen der zehnten Klassen aller weiterführenden Schulen analysiert werden, so aktuell geschehen mit „Ungerechtigkeit“ vom „D“-Album aus dem Jahr 2001. Die Prinzen aus Leipzig sind also doch mehr als die „Ausnahme im ostdeutschen Liedgut“, wie einst das Nachrichtenmagazin ´Der Spiegel` lobte. Sie sind eine gesamtdeutsche Band, die es im knappen Vierteljahrhundert ihres Bestehens geschafft hat, mit ihrem Können gleich mehrere Generationen zu erfreuen. Und überhaupt: Über die Prinzen kann man sagen, was man will, aber singen können sie.

Zur aktuellen CD

Andreas Bourani

Drei Jahre sind seit der Veröffentlichung des ersten Albums von Andreas Bourani ins Land gegangen – aber vielleicht muss es so sein! Um ein Album zu schaffen, das in jedem Ton und in jeder Zeile eine Künstlerpersönlichkeit zeigt, die uns tief und offen in ihre Seele blicken lässt. Das erfordert Mut, wird aber mehr als belohnt: Andreas Bourani hat für seine neue Platte „HEY“ große Pop-Songs geschrieben, die mit Ehrlichkeit und Nachvollziehbarkeit berühren. Wohl auch, weil sie nicht nur die guten Momente des Lebens feiern.

Die neuen Songs auf „HEY“ sind der Spiegel dafür. Dafür, dass Prozesse, egal ob persönlich oder künstlerisch, manchmal von Zweifeln begleitet werden, auch in Rückschau auf das bisher Erreichte. Und sie sind ein Spiegel für die Qualitäten von Andreas Bourani. Als Künstler und Mensch. Seine außergewöhnliche Stimme und seine warme Stimmfarbe hat er – zum Glück – behalten. Sie ist sogar noch besser geworden und gehört wohl zur einer der besten Stimmen in Deutschland.

Zur aktuellen CD

Daniel Wirtz

In seinem ersten musikalischen Leben war Daniel Wirtz noch der "Weatherman", feierte Erfolge mit der auf Mainstream gebürsteten Rockband Sub7even. Doch für Daniel war das gefällige Pop-Rock-Korsett zu eng und er machte sich auf, endlich das in seine Musik zu packen, was ihm auf der Seele brennt - und das in seiner Muttersprache.

So startete er neu durch, veröffentlichte die Alben "11 Zeugen", "Erdling" und "Akustik Voodoo", tourte durch kleine Clubs und spielte auf den großen Festivals, seine Anhängerschar wuchs stetig. Inzwischen ist WIRTZ einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Musiker dieser Tage und wenn es in diesem Tempo weiter geht, werden 2015 auf der Leiter ins nächste Stockwerk gleich mehrere Sprossen übersprungen. Denn das kommende wird ein WIRTZ-Jahr: Der Frankfurter gehört nicht nur neben Xavier Naidoo und vielen anderen zu den Künstlern der zweiten Staffel des VOX-Erfolgsformats „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert Vol. 2“, sondern wird auch mit seinem im Juni erscheinenden neuen Album „Auf die Plätze, fertig, los“ und der größten Tour seines bisherigen Sololebens durchstarten.

Zur aktuellen CD

Söhne Mannheims mit Xavier Naidoo

Xavier Naidoo ist ein deutscher Soul- und R&B-Sänger. Neben seiner Solokarriere ist er Gründungsmitglied der deutschen Musikgruppe Söhne Mannheims, Mitinitiator der Mannheimer Popakademie und hat mit eigene Plattenlabels gegründet.

Naidoos Liedtexte befassen sich unter anderem mit bekennendem Christentum, apokalyptischen Szenarien und mit Nächstenliebe. Neben seiner Band engagiert er sich bei vielen Projekten, darunter Brothers Keepers, Rock gegen Rechts, Rilke Projekt, Zeichen der Zeit.

Naidoos Debütalbum Nicht von dieser Welt verkaufte sich seit 1998 über eine Million Mal. Seine vier weiteren Soloalben Zwischenspiel – Alles für den Herrn (2002), Telegramm für X (2005), Alles kann besser werden (2009) und Bei meiner Seele (2013) erreichten ebenfalls Platz eins der deutschen Albumcharts. Bereits im zweiten Jahr ist Xavier Naidoo Gastgeber der erfolgreichen TV-Musik-Sendung "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" auf VOX.

Zur aktuellen CD

Aktuelle Musik Bestseller

Mehr dazu