zur Kategorie

Jojo Moyes

Ein ganzes halbes Jahr

172 Kommentare
Zwei Menschen, ein tragisches Schicksal und viel Gefühl.

Herzzerreißend schön!

"Lou und Will sind ein Paar, das Leser genauso in ihr Herz schließen werden wie Emma uns Dex aus 'Zwei an einem Tag'."
THE INDEPENDENT

"Diese Geschichte einer... mehr

2013, 22. Aufl., 512 Seiten, Maße: 13,5 x 21 cm, Taschenbuch, Deutsch

14.99 EUR

In den Warenkorb

Lieferstatus: sofort lieferbar

Bestellnummer: 5404721

Auf meinen Merkzettel

Ihre Vorteile bei weltbild.de

Weitere Vorteile

Kommentare

Hilfreiche Kommentare zu „Ein ganzes halbes Jahr“

Durchschnittliche Bewertung:

(ausgezeichnet)

172 Kommentare

ausgezeichnet
(156)
sehr gut
(12)
gut
(3)
weniger gut
(1)
schlecht
(0)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein ganzes halbes Jahr" und nutzen Sie die Gewinnchance zum "Kommentar des Monats". 

Kommentar verfassen

Ausgewählte Kommentare Alle Kommentare anzeigen
  • ausgezeichnet

    , Krummhörn, 28.03.2013
    Puh...dieses Buch muss man erstmal verdauen! Ich habe zwei Tage eine leichte Gefühlsstarre gehabt! Und weiß jetzt erstmal nicht ob ich überhaupt irgendwann wieder ein Buch lesen kann ;-) Ein Buch von dem man etwas behält, dass nicht nach einer Woche vergessen ist. Will und Lou haben mich laut lachen lassen. Ein wundervoller Humor (ein wenig schwarz), ... aber auch häufig weinen lassen. Eine sehr eigene Form von Romantik. Will wird zum Helden, aber eben ein Held der nicht mit besonderen "Leistungen aus der Hüfte" glänzt, sondern mit einer Aufmerksamkeit für Lou die einfach, schlicht und schön ist! Will öffnet Lou die Welt, wobei es ja eigentlich anders herum sein sollte! Allerdings möchte ich auch warnen! Es ist kein typisches Happy End, alle Happy End-Süchtis werden Rotz und Wasser heulen (Alle anderen auch!) und das Buch verfluchen. Aber es ist ein wundervolles Ende!

    216 von 222 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Berlin, 28.04.2013
    Während Lou aus ärmlichen Verhältnissen kommt ohne Abschluss und richtige Ausbildung, ist Will ein Kind der privilegierten Oberschicht, intelligent,studiert. Lou und Will sind wie Feuer und Wasser, die sich eine Menge zu sagen haben,aber auch zusammen schweigen können. Während Lou Will langsam aus seinem Schneckenhaus herausholt, zeigt Will Lou ihr Richtungen und Möglichkeiten für ihr Leben auf. Ein Buch über die Liebe, den Verlust, Entscheidungen, über den Tod. Liebe heißt loslassen. Dies wird von Jojo Moyes sehr einfühlsam und eindrücklich an den Leser vermittelt. Die Protagonisten entwickeln sich so sehr, dass man vollkommen fasziniert ist und wie ein Süchtiger nicht aufhören kann, ihnen zu folgen. „Ein ganzes halbes Jahr“ ist ein Buch mit viel Herz und Schmerz, das berührt und nicht mehr loslässt. Auch wenn das Buch beendet ist, wird man diesen Roman so schnell nicht vergessen.

    48 von 57 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Halle, 28.04.2013
    Kennt ihr das Gefühl, wenn man möchte, dass ein Buch niiiiie enden soll ? " ein ganzes halbes Jahr" ist solch Buch. Ich bin nicht der große Leser, aber dieses Buch hat mich gefangen genommen, hat seine Charaktere in Freunde verwandelt. Es ist so schön geschrieben, dass man es nicht aus der Hand legen mag. Ich lachte, weinte und bangte und am Ende sass ich da und brauchte erst einmal einige Zeit für mich. Auch heute erwische ich mich dabei, wie ich darüber nachdenke und mir die Frage stelle " Was wäre wenn mir das passieren würde? " Erst durch dieses Buch ist mir um so Einiges mehr bewusst geworden, wie selbstverständlich doch die Dinge im Leben sind und als für wie selbstverständlich wir diese auch hinnehmen. Wie schnell kann sich jedoch alles ändern und was heisst es, einen Menschen, den man liebt frei zu lassen ???? Ich kann jedem nur raten dieses Buch zu lesen !!!

    57 von 70 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Havetoftloit, 20.04.2013
    Obwohl ich das Buch gestern aus den Händen gelegt habe, hält irgendetwas in mir noch daran fest. Selten habe ich einen so bewegenden Roman gelesen. Ich habe gelacht und geweint, den Kopf geschüttelt und nachgedacht. Gehofft und gebangt. Eine Geschichte wie diese lässt man nicht spurlos an sich vorbeigehen. Die Autorin hat ein Thema aufgegriffen, das nicht alltäglich ist. Und meiner Meinung nach hat sie es sehr gut gemeistert. Ihre Charaktere sind lebendig und entführen uns an Orte, die man regelrecht miterlebt. Man steckt mittendrin und das Auftauchen aus Lous und Wills Welt hat etwas Orientierungsloses. Aufblicken und sich in seiner eigenen Welt wiederfinden. Dieses Buch wird noch lange in mir nachhallen. Ein Buch, das einen über das Leben nachdenken lässt und es verstanden hat, seine Botschaft rüberzubringen.

    32 von 38 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Stuttgart, 11.07.2013
    Puh, dieses Buch wird mir noch lange nachgehen. Es ist unglaublich traurig, aber auch unglaublich schön. Ich habe es gerade zu Ende gelesen und bin noch ganz fertig. Die Geschichte vom gelähmten Will und seiner (zuhächst widerwilligen) Pflegerin Lou, die ihn von seinem Sterbewunsch abbringen möchte, geht so ans Herz, dass mein Taschentüchervorrat in den letzten Tagen auf null gesunken ist. Ich weine eigentlich niemals, wenn ich ein Buch lese. Aber hier ist es mir zum ersten Mal passiert. Wenn man das Buch gelesen hat, merkt man, dass die täglichen Sorgen so nichtig sind. Die Art und Weise wie die Autorin das schwierige Thema Sterbehilfe aufarbeitet und wie sie die Liebesgeschichte von Lou und Will erzählt, ist grandios. Ich lese viel. Und dieses ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe und bekommt einen Ehrenplatz in meinem Bücherschrank. Bitte lesen Sie dieses Buch.

    32 von 40 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Frankfurt, 25.08.2013
    Ein ganzes halbes Jahr – eine wunderschöne, wenn auch zum Ende sehr bewegende Geschichte zweier Menschen die durch ein sehr dramatisches und trauriges Unglück zueinander finden. Am Anfang erwartet man ein klassisches Happy End für die beiden Hauptprotagonisten. Im Verlauf der Geschichte wird einem klar dass es zwar eines geben wird, aber mit einem ganz anderen Ausgang. Sehr dramatisch und traurig für Lou, aber befreiend und nachvollziehbar für Will. Für mich selbst kann ich sagen, dass ich beide Seiten mit ganz anderen Augen sehe. Mehr möchte ich zum Inhalt nicht schreiben, denn ich möchte euch dieses Buch unbedingt an Herz legen. Ich werde es mit Sicherheit noch mehrmals lesen. Vielen Dank an die Autorin für dieses Buch, das Sie mit sehr viel Gefühl und Herz geschrieben hat. Ein ganzes halbes Jahr ist ein Buch was zu Recht in den Bestsellerlisten ganz oben ist.

    23 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , NRW, 07.02.2014
    Eine wunderschöne, gefühlvolle -etwas andere- Liebesgeschichte, die einem noch sehr lange im Bann hält. Eine Geschichte die man nicht sofort wieder vergisst, ich mußte noch tagelang an dieses Buch denken, an Lou und Will -was wäre gewesen -WENN?? Jojo Moyes hat wirklich eine tolle Leistung gebracht mit diesem wunderschönen Buch und diesem heiklen Thema. TOP -TIPP !!!

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

Mehr zum Thema

Weltbild: Gebrauchte

1000 Angebote zu „Ein ganzes halbes Jahr“

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating

Top-Themen