zur Kategorie

Jojo Moyes

Ein ganzes halbes Jahr

170 Kommentare
Zwei Menschen, ein tragisches Schicksal und viel Gefühl.

Herzzerreißend schön!

"Lou und Will sind ein Paar, das Leser genauso in ihr Herz schließen werden wie Emma uns Dex aus 'Zwei an einem Tag'."
THE INDEPENDENT

"Diese Geschichte einer... mehr

2013, 20. Aufl., 528 Seiten, Maße: 13,5 x 21 cm, Klappenbroschur, Deutsch

14.99 EUR

In den Warenkorb

Lieferstatus: sofort lieferbar

Bestellnummer: 5404721

Auf meinen Merkzettel

Ihre Vorteile bei weltbild.de

Versandkostenfrei Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei

Weitere Vorteile

Kommentare

Hilfreiche Kommentare zu „Ein ganzes halbes Jahr“

Durchschnittliche Bewertung:

(ausgezeichnet)

170 Kommentare

ausgezeichnet
(154)
sehr gut
(12)
gut
(3)
weniger gut
(1)
schlecht
(0)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein ganzes halbes Jahr" und nutzen Sie die Gewinnchance zum "Kommentar des Monats". 

Kommentar verfassen

Ausgewählte Kommentare Alle Kommentare anzeigen
  • ausgezeichnet

    , Altlandsberg, 01.07.2014
    Ich habe das Buch geschenkt bekommen und dachte es würde um eine einfache Liebesgeschichte gehen. Aber das hier ist keine einfache Liebesgeschichte das ist die wohl schönste und auch gleichzeitig schlimmste Liebesgeschichte die ich kenne. Er kann nichts mehr mit seinem Körper anfangen und sie arbeitet für ihn. Und man merkt förmlich wie die beiden sich ineinander verlieben. Es war als wäre es echt als wäre ich in dieser Geschichte gefangen....doch manchmal reicht nicht mal das größte Glück der Welt um dich wirklich glücklich zu machen. Ich habe am Ende nur noch geweint,tagelang darüber nachgedacht und auch jetzt noch ... ein Jahr später gibt es für mich kein schöneres Buch als dieses! Wer es noch nicht gelesen hat sollte sich unbedingt von Will und Lou mit in ihre eigene Welt nehmen lassen ... man wird ihr so schnell nicht entfliehen können!

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Riedstadt, 28.06.2014
    Dieses Buch ist der Hammer. Ich habe es in vier Tagen ausgelesen. Bei anderen Büchern brauche ich wesentlich länger. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, so hat mich die Geschichte von Lou und Will begeistert. Es ist so spannend geschrieben. Es ist so toll, wie sich Lou, trotz vielen Spannungen in der eigenen und Will's Familie , nicht beeinflussen läßt und immer wieder versucht, Will zu helfen und abzulenken von seinem grausamen Schicksal. Ich hatte gehofft, dass das Ende der Geschichte anders ausgeht, aber auch so ist o.k.

    0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Grünberg, 10.06.2014
    Als ich das Buch gekauft habe, war ich zunächst etwas skeptisch, trotz des Bestseller-Titels. Da ich kein Liebesroman-Fan bin, habe ich den Roman sehr lange in meinem Bücherregal verstauben lassen, bis ich mich dann doch rangetraut habe. Und ich bin wirklich begeistert. Ich hätte eine solche außergewöhnliche und vor allem traurige Liebesgeschichte nicht erwartet. Das Buch hat mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Es hat mich immer wieder überrascht und eine tolle Message rübergebracht. Ich kann es jedem empfehlen, selbst Lesern, deren Lieblingsgenre nicht unbedingt der Liebesroman ist.

    0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Berlin, 10.05.2014
    Binnen weniger Stunden hatte ich "Ein ganzes halbes" Jahr gelesen und bin noch immer kaum im Stande die Gefühle, die dieses Werk in mir geweckt hat, richtig in Worte zu fassen. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich mit der Protagonistin Lou warm geworden bin, da sie meines Erachtens nach ein wenig zu dämlich dargestellt wird. Nachdem ich mich allerdings immer tiefer in der Geschichte befand, begann ich mit ihr zu sympathisieren und sogar Will verstehen zu können. Natürlich ist der Freitod und die Sterbehilfe ein sehr kritisches Thema, allerdings finde ich, dass es Jojo Moyes sehr gut gelungen ist dem Leser dieses nahe zu bringen. Ich habe begonnen mich mehr dafür zu interessieren und mich damit auseinander zu setzen und das macht meiner Meinung nach ein sehr gutes Buh aus - wenn es einen auch nach dem Lesen nicht so schnell los lässt und man sich weiter damit beschäftigt. Hut ab dafür!

    0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Mecklenburg-Vorpommern, 28.04.2014
    Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so ein tolles Buch gelesen habe. Es ist eine tolle Mischung aus Taschentücher bereit halten und die Hand vor den Mund zu halten, um nicht so laut Lachen zu müssen. Auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen.

    0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , Großmugl, Österreich, 19.04.2014
    Ich war in jeder Lesesekunde begeistert von diesem tollen Schreibstil, wo man irgendwie automatisch aufmerksam gelesen hat, und auch von den vielen einzigartig individuell beschriebenen Charakteren, die zu beiden Teilen wirklich sympathisch, aber auch echt unsympathisch waren und ich selbst würde nichts Besseres schreiben können, aber ich bin wahrscheinlich generell eher ein Mensch, der auf "Happy Ends" steht und das war, so sehr wie ich es mir bis zur letzten Seite gewünscht habe, hier ja leider nicht der Fall. Trotzdem ein sehr schönes, schnell und flüssig leicht zu lesendes Buch, mit einer traurig - tragischen Liebesgeschichte über zwei Menschen, die sich zwar gefunden haben, aber leider nicht mehr viel Zeit miteinander verbringen konnten, nämlich nur mehr ein ganzes halbes Jahr.

    0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , lünne, 15.04.2014
    dieses mit so viel Liebe geschriebene Buch kann man schwer aus der Hand legen.Das Zusammenhalten beider hat mich ich überrascht.Nachdenklich ist man über das Thema Sterbehilfe geworden.Die Situation von Will hat mich an den Film Ziemlich Beste Freunde erinnert.Dort wird das Gegenteil der Gefühle für das Leben von Will gezeigt.Um dieses Buch noch besser zu verstehen habe ich den Film mir gleichzeitig angesehen. Tränen kamen mir als Lou und Will in der Schweiz waren.Jeder andere Pfleger hätte Will verlassen.Dieses ist eine tolle mal andere Liebesgeschichte.Auxh der Anhang am Ende des Buches regt zum diskutieren an.

    0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • gut

    , Hahnenbach, 29.03.2014
    Ein Buch für Leser, die Herz Schmerz wollen. Es fesselt den Leser, lässt sich gut lesen, denn es ist in einfacher Form geschrieben, jedoch etwas realitätsfern, würde ich sagen. Es wird etwas zu viel auf die Tränendrüse gedrückt. Wer so etwas mag, ist mit diesem Buch gut bedient. Das Ende empört mich. Nach 2 1/2 Jahren schon aufgeben und sagen, es gäbe keine Besserung mehr, passt nicht zu dem Will, wie er hier beschrieben wurde. Er ist eine Kämpfernatur und gibt jetzt so schnell auf? Das harmoniert nicht. Vielleicht hätte die Autorin bevor sie anfing zu schreiben, mal Stefan Kulle "Riss im Glück" lesen sollen. Dies ist das Buch eines Betroffenen. Querschnittlähmung nach einem Autounfall, aber nach 11 Jahren konnte er dank guter Therapie und persönlicher Ausdauer wieder gehen und arbeitet jetzt u. a. als Moderator bei PHOENIX arbeitet. Zum Glück hatte er nicht aufgegeben.

    0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

Mehr zum Thema

Weltbild: Gebrauchte

1000 Angebote zu „Ein ganzes halbes Jahr“

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating

Top-Themen