Versandkostenfrei bestellen!ᵃ

Amissa. Die Vermissten / Kantzius Bd.2

Thriller | Bestsellerautor Andreas Winkelmann schreibt als Frank Kodiak
 
 
Merken
Merken
 
 
Wer Geld hat, kann sich alles kaufen - auch dich!

»Amissa. Die Vermissten« ist der 2. Teil der harten Thriller-Reihe um die Privatdetektive Rica und Jan Kantzius von Bestseller-Autor Frank Kodiak.

Nur ein wildes Gerücht - oder grausame Realität? Wer...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 137840344

Taschenbuch 10.99
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Lastschrift, Kreditkarte, Paypal, Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentare zu "Amissa. Die Vermissten / Kantzius Bd.2"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Annabell95, 29.01.2022

    Wenn man genügend Geld hat, kann man sich alles leisten, angeblich auch Menschen auf Bestellung. Bei "Missing Order" kann man sich jede beliebige Person bestellen. Man muss nur die richtige Summe überweisen und alles ohne verdächtig zu erscheinen. Die Privatdetektive Rica und Jan Kantzius stecken immer noch in ihren Untersuchungen zu den dubiosen Machenschaften von "Amissa", einer Organisation, die Vermisste finden soll. Bei Jan meldet sich eine Frau, die ihm Beweise zu "Missing Order" liefern will. Doch das Treffen endet katastrophal. Die Zeugin ist tot und als Jan nach Hause zurückkehrt schwebt Rica in Gefahr. Er soll seine Ermittlungen zu "Amsissa" einstellen, sonst wird Rica getötet...

    "Amissa. Die Vermissten" ist der zweite Teil der Amissa-Trilogie mit Rica und Jan Kantzius. Man kann mit dem Teil auch einsteigen ohne den vorherigen zu kennen, doch es empfiehlt sich in Reihenfolge zu lesen. Sonst kann man das ein oder andere Private von Rica und Jan nicht ganz nachvollziehen.

    Mit dem Verschwinden vom Pizzalieferanten David Stoll geht die Handlung gleich spannend los. Die Handlung wird in unterschiedlichen Handlungssträngen auf zwei Zeitebenen erzählt. Kann am Anfang vielleicht erstmal verwirrend sein, aber erhöht die Spannung enorm. Die Handlung hat einen konstanten Spannungsaufbau, hält einige Überraschungen und unerwartete Wendungen bis hin zu einem fulminanten Showdown und Nervenkitzel parat.

    Rica und Jan kannte ich bereits aus dem ersten Teil und wusste daher schon wie die beiden ticken. Durch ihre Erfahrungen, die sie bereits gemacht haben, kann man ihre Handlungsweisen nachvollziehen auch wenn sie ins illegale gehen. Aber dadurch kommt erst dieser Nervenkitzel zu stande.

    Mein Fazit:
    Es war undurchsichtig und fesselnd bis zum Schluss. Hat auf jeden Fall die volle Punktzahl verdient. Am Ende sind noch ziemlich viele Fragen offen, denn es endet mit einem riesigen Cliffhänger. Nun heißt es warten auf den Abschluss dieser tollen Trilogie.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Michaela F., 12.11.2022

    Nachdem ich den ersten Teil der Trilogie gelesen habe, war ich natürlich sehr gespannt ob das hohe Niveau an Spannung gehalten wird, und das ist vortrefflich gelungen.
    Auf dem Cover ist diesmal ein prägnantes gelbes A, was auch für Achtung! statt für Amissa stehen könnte, und gleich zu Beginn wird Spannung aufgebaut, die bis zur letzten Seite gesteigert und gehalten wird.
    Es gibt viele Wendungen und obwohl man eigentlich einen Plan für die Auflösung hat, ist am Ende doch wieder alles ganz anders.
    Für schwache Nerven ist das echt nichts.
    Der Schreibstil passt halt auch perfekt zu Thrillern, eine Mischung aus Tempo und Action, trotzdem gefühlvoll, das so liebenswerte Ermittlerpaar, wo man automatisch mitleidet, rundum ein tolles Paket, bin gespannt auf Teil 3.
    Sehr zu empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Petra S., 21.01.2022

    gelungener und fesselnder zweiter Teil der Amissa-Trilogie

    Der zweite Teil der Amissa-Trilogie geht gleich total spannend los, als man das Leben von David Stoll verfolgt, der beim Pizzaausliefern verschwindet.
    Danach ist man bei Jan Kantzius, der mit seiner Frau Ricarda für die Organisation Amissa arbeitet, die verschwundene Menschen sucht, über die es jedoch Gerüchte über dubiose Machenschaften gibt.
    Da er mit Infos über Amissa gelockt wurde, trifft er sich mit einer jungen Frau an der Ostsee, doch diese wird hinterrücks erschossen, nachdem sie ihm das Stichwort "Missing Order" genannt hat. Jan kann gerade noch fliehen, doch endlich wieder daheim, findet er seinen Hund ermordet vor und seine Frau ist verschwunden.
    Auf der Suche nach Ricarda erfährt er einiges über "Missing Order", was man gar nicht glauben kann: Menschen auf Bestellung gegen genug Geld. Jeder, den du willst, wird diskret geliefert.
    Ein Wettlauf gegen die Zeit und auf Leben und Tod beginnt, und endet in einem fulminanten Showdown.

    Anfangs war es für mich gedanklich ein bisschen schwierig, zwischen diesen beiden Handlungssträngen zu switchen, denn der Teil von David passiert im Oktober, und der Faden von Jan spielt erst im Jänner danach.
    So erfährt man Stück für Stück, was passiert ist, und im nächsten Atemzug, wie Jan diese Dinge aufdeckt, was anfangs für mich schwierig schwierig zu koordinieren war.
    Doch die Geschichte um "Missing Order" ist unfassbar, man ist geschockt, und vom hohen Spannungsbogen von Anfang bis Ende gefesselt.
    Die beiden Handlungsstränge nähern sich immer mehr an, und es gibt eine überraschende Wendung sowie einen fulminanten Showdown.
    Und jetzt bin ich schon sooo auf den Abschlussband der Trilogie gespannt und kann es kaum noch erwarten.


    Fazit:
    Zweiter Teil der Amissa-Trilogie, die unfassbar fesselnd, schockierend und mitreißend ist. Ich freue mich schon sehr auf den Abschlussband!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Alexa K., 15.03.2022

    Zum Buch: Die beiden Privatermittler Rica und Jan Kantzius sind noch dabei, die Hintergründe um die Organisation „Amissa“ herauszufinden, für die Rica auch tätig ist, als sie plötzlich in einen Fall gezogen werden, der auch für die beiden sehr gefährlich wird! Es geht hier um „Missing Order“. Hier kann man für viel Geld angeblich alles kaufen, und wenn es ein Mensch ist… Als Rica plötzlich verschwunden ist, muss Jan sich beherrschen, nicht komplett durchzudrehen…

    Meine Meinung: Auch der zweite Teil der „Amissa“-Trilogie konnte mich wieder voll überzeugen! Es geht schon gleich spannend los, Rica und Jan geraten beide in sehr gefährliche Situationen! Und wer die beiden Ermittler aus dem vorherigen Band kennt, weiß, dass Jan schier wahnsinnig wird, als Rica entführt wird! Doch keiner der beiden ahnt den Hintergrund…
    Und dann schwenkt die Story um, auch in der zeitlichen Ebene bewegen wir uns ein wenig. Denn da verschwinden Menschen und was die beiden herausfinden, lässt nicht nur sie fassungslos zurück…

    Bei diesem Buch würde ich den Lesern auf jeden Fall dazu raten, den ersten Teil vorweg zu lesen! Es werden vom Autor zwar die wichtigsten Informationen mit eingebaut, dennoch finde ich hier, dass die Geschichte einen Aufbau hat und einem wirklich etwas fehlen würde ohne den ersten Band! Außerdem ist die Geschichte in Teil 1 auch so gut, dass ich sie sowieso jedem empfehlen würde! Die Charaktere von Rica und Jan kann man noch besser verstehen, wenn man sie von vorneherein kennenlernt! Und sie sind so liebenswert! Im Gegensatz dazu gibt es wieder viele sehr böse Menschen, dass man nicht glauben kann, dass sie unserer Spezies angehören!

    Der Schreibstil ist wie gewohnt unheimlich flüssig zu lesen, ich bin nur so durch die Kapitel gerauscht! Durch die verschiedenen Handlungsstränge bleibt der Spannungsbogen auch durchweg erhalten und reißt nie ab! Das Ende ist mehr oder weniger offen, denn es gibt ja noch einen dritten Teil, auf den ich mich wahnsinnig freue!

    Mein Fazit: Die Spannung auf Teil 3 ist ins Unermessliche gestiegen, Herr Kodiak! Ich vergebe für Teil 2 die volle Punktzahl und empfehle es auf jeden Fall weiter! Ein spannender Pageturner, der leider wieder viel zu schnell ausgelesen war…!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
0 Gebrauchte Artikel zu „Amissa. Die Vermissten / Kantzius Bd.2“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating