Auge des Glaubens

Thriller

Simon Cross

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Auge des Glaubens".

Kommentar verfassen
Mysteriöse Kircheneinbrüche. Die Leiche einer jungen Frau. Ein Ritualmord.
Die Mordkommission von Scotland Yard ist in heller Aufruhr.
In den Fokus der Ermittlungen gerät eine Sekte, deren Mitglieder sich als einzig wahre Vertreter des...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch19.90 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 92513248

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Auge des Glaubens"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Equida, 22.10.2017

    Als eBook bewertet

    Der "Gute Hirte"

    " Auge des Glaubens" ist ein Thriller des deutschen Autors Simon Cross und erscheint bei Bluescreen-Entertainment.
    Inhalt:
    In der Umgebung Londons geschehen seltsame Kircheneinbrüche,bei denen nichts gestohlen wird.Der Einbrecher hinterlässt jedoch auf dem Altar auf dem Kopf stehende Kruzifixe und das Foto einer jungen unbekannten Frau.Als die Leiche dieser Frau gefunden wird übernimmt Chiefinspector Porter von Scottland Yard den Fall.Seine Ermittlungen führen in das abgelegene Dorf Canterfield. Canterfield ist kein gewöhnliches Dorf.Die Dorfbewohner sind ausnahmslos Mitglieder einer dubiosen Sekte die glaubt ,die einzig wahren Nachfolger Jesu Christi zu sein .Dass auch noch zwei Reporter der London Post in den Fall verwickelt werden,macht die Ermittlungsarbeit für Porter nicht gerade leichter. Wird Porter das Rätsel um die Tote lösen können?

    Meine Meinung:
    Schon der Prolog hat mich sofort in den Bann der Geschichte gezogen.Der Stil des Autors geht sofort ins Ohr. Die Protagonisten wirken lebensecht und in keinster Weise konstruiert.Besonders gut gefallen hat mir,dass es Simon Cross gelungen ist Spannung zu erzeugen ohne grausame und blutige Details zu schildern.Inspector Porter ist ein sehr gewissenhafter Polizist.Erfreulicherweise ist er weder ein strahlender Übermensch,noch ein kaputter Alleingänger,sondern ein ganz normaler Ermittler,dem auch mal Fehler unterlaufen.Die beiden Reporter Charly und Linda passen als Team super zusammen.Der bodenständige Charly und die taffe ,etwas draufgängerische und manchmal auch nervige Linda bilden ein tolles Team. Besonders authentisch dargestellt ist meiner Meinung nach die sektenartige Gemeinschaft des Dorfes Canterfield,die von einem wahnhaften Gotteseiferer mit harter Hand geführt wird.Der einzige Kritikpunkt meinerseits ist,dass manche Dialoge und Erläuterungen so lang waren,dass dadurch die Spannung etwas verloren ging.Das wird jedoch durch die letzten Kapitel mehr als wett gemacht,denn da nimmt die Geschichte noch einmal ordentlich Fahrt auf und wurde so spannend,dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.
    Fazit:
    Ein lesenswerter Thriller,der alles bedient,was das Thrillerherz begehrt. Er bekommt von mir 5 Sterne und meine klare Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Luise D., 02.01.2018

    Als Buch bewertet

    Chief Inspector John Porter von Scotland Yard ermittelt in einem Mord an einer jungen Frau und in einer Reihe von mysteriösen Kircheneinbrüchen. Seine Untersuchungen bringen ihn nach Canterfield, einer kleinen Gemeinde, deren Bewohner sich zu einer sektenähnlichen Gemeinschaft zusammengeschlossen haben. Ihr Priester ist ein dubioser Mann, dem seine Schäfchen bedingungslos folgen. Doch gibt es wirklich eine Verbindung zwischen den Verbrechen und dieser Sekte oder versucht hier jemand falsche Fährten zu legen? Zu allem Überfluss muss Porter auch noch erkennen, dass zwei Reporter von einem Unbekannten in die Ermittlungen hineingezogen werden.
    Der Thriller „Auge des Glaubens“ macht mit einem düsteren mysteriösen Cover auf sich aufmerksam. Das beobachtende Auge vor dem dunklen unheimlichen Hintergrund erzeugt beim Betrachter ein Gefühl von „Big brother is watching you“. Die Kreuze in den Buchstaben tun ihr Übriges dazu. Ein sehr gelungenes ausdrucksstarkes Cover! Simon Cross, Autor dieses Buches, erzählt dem Leser eine Geschichte mit vielen Wendungen, das Ende vorauszuahnen ist unmöglich. Vielleicht ist es aber auch die eine oder andere Wendung zu viel, denn so zieht sich die Geschichte doch etwas in die Länge, die Spannung kann leider nicht über das gesamte Buch gehalten werden. Der Schreibstil ist flüssig, manchmal vielleicht etwas blumig, aber immer verständlich und gut lesbar. Das Thema spricht mich sehr an, Sekten, wie sie funktionieren, und ihre Rituale finde ich grundsätzlich interessant und eine gute Grundlage für einen Thriller. Da hätte ich mir noch mehr Einblicke gewünscht.
    Mein Fazit lautet: „Auge des Glaubens“ ist ein Thriller zu einem interessanten Thema, in der Umsetzung sehe ich noch etwas Luft nach oben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Auge des Glaubens“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating