Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück

Band 3

Shane Hegarty

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück".

Kommentar verfassen
Eigentlich könnte Finns Leben ganz normal sein: Sein Vater ist von der verseuchten Seite zurückgekehrt und Darkmouth ist zum ersten Mal seit 1.000 Jahren legendenfrei. Unglücklicherweise steht aber Finns 13. Geburtstag kurz bevor, an dem er...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch16.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 71449208

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Sabrina M., 11.06.2016

    Inhalt:

    Finns 13. Geburtstag nähert sich mit riesen Schritten. Eigentlich sollte es für jeden ein freudiges Ereignis darstellen, doch für Finn sieht es da anders aus. Denn sein 13. Geburtstag bedeutet Zeitgleich auch die Vollendung und somit den offiziellen Eintritt in das Leben als Legendenjäger. Nicht nur, dass die Zeremonie im vollen Gange ist, Nein, auch unzählige Halbjäger und auch die Mitglieder der Zwölf lockt diese nach Darkmouth und bringt so einige an Katastrophen mit sich.

    Doch während alle voller Begeisterung der Vollendungszeremonie entgegenfiebern, macht sich eine düstere Gestalt auch auf den Weg nach Darkmouth und bringt ein Heer von Legenden und eine ordentliche Portion an Herausforderungen mit sich.

    Plan B muss her, auch wenn er alles andere als riesen Begeisterung mit an Bord hat, doch um den Feind zu schlagen sind Finn und Co alle Mittel recht und es wird tief in die schaurige Trickkiste gegriffen!

    Meine Meinung:

    Shane Hegarty hat mich bereit mit den ersten beiden Bänden seiner „Darkmouth-Reihe“ total in seinen Bann gezogen und mir ein unbeschreibliches Leseabenteuer erleben lassen. Mysteriös, düster, voller Fantasy und tollen Protagonisten gestaltet sich die Handlung rund um den anstrebenden jungen Legendenjäger Finn und dessen Freunde & Familie.

    Vorab gibt es zu berichten, dass die kleine Stadt Darkmouth die einzige Stadt ist, die zur heutigen Zeit weiterhin von schrecklichen und todbringenden Legenden heimgesucht werden. So ist es die Aufgabe von Finns Dad, diese Gefahr abzuwenden und für Frieden in dem kleinen Städtchen zu sorgen. Waren die ersten beiden Bände die Vorreiter um Darkmouth, die Legenden, Finn und Co besser kennen zu lernen, so ist bis hier hin schon einiges an spannenden Geschehnissen geschehen. Dachte man, dass dies auch nur noch schwer zu toppen scheint, so überzeugt der Autor den Leser ganz schnell vom Gegenteil.

    Es wartet ein phänomenales, spannendes und mega düsteres Abenteuer auf den Leser, der dieses Mal das Städtchen Darkmouth selbst heimsucht und einige neue Überraschungen und jede Menge Gefahren mit sich bringt.

    Das Ende ist richtig gemein gestaltet und dennoch absolut genial. Lässt es viel Freiraum um seiner eigenen Fantasy freien Raum zu lassen und den nächsten Band gedanklich ausmalen zu können, so hat es aber eigentlich nur einen Effekt – Man kann es kaum erwarten wie Finn & Co die Herausforderung, die sich ihnen am Ende dargeboten hat, zu bewältigen versuchen, und man sehnt sich so sehr danach endlich weiter lesen zu können. Leider ist diesbezüglich nun warten angesagt und ich hoffe der Autor spannt mein Leserherz nicht allzu lange auf die Folter!

    Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, spritzig, frisch und spannend gehalten. Durch seinen malerischen Beigeschmack kann man sich federleicht in die Geschehnisse hinein versetzen und gedanklich an die Schauorte reisen. Es macht richtig Spaß dem Autor, seinen Worten und der Handlung und dem daraus resultierenden Abenteuer zu folgen!

    Fazit:

    Ein spannender, erfrischender und phänomenal geschriebener dritter Band, der nicht nur die jungen Leser auf ein unvergessliches Abenteuer einlädt. Diese Reihe sollte man sich nicht entgehen lassen, denn der Autor weiß immer wieder aufs Neue seine Leser zu fesseln und mit frischen, spritzigen und außergewöhnlichen Ideen Rund um Finn & Co in seinen Bann zu ziehen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    MarTina .., 11.06.2016

    Endlich ist Darkmouth sicher und Finn wird bald ein echter Legendenjäger sein. Leider langweilt sich Finn schon und auch der Trubel um die Vollendungszeremonie ist ihm zuviel. Doch dann verschwinden plötzlich Halbjäger. Die Langeweile ist mit einem Schlag vorbei, denn es stehen schon einige Legenden bereit, um in Darkmouth einzufallen. Kann Finn die Stadt noch retten?

    Meine Meinung:

    Dies ist der dritte Band der Darkmouth-Reihe. Am Anfang der Geschichte gibt es eine kleine Zusammenfassung der Dinge, die in den vorherigen Büchern passiert sind. Man bekommt daher gleich einen guten Einstieg in die Geschichte. Grundsätzlich kann man das Buch auch lesen, wenn man die Vorgängerbände nicht kennt. Man versteht dann aber nicht alles. Daher ist der Lesespaß schon etwas größer, wenn man die Bücher der Reihe nach liest.

    Der Anfang ist eher ruhig, wird dann aber bald gruselig und rasanter. Danach geht es Schlag auf Schlag. Es macht total Spaß, Finn und seine Familie bei ihrem Abenteuer zu begleiten. Ihren Zusammenhalt fand ich dabei richtig klasse.
    Auch sind die Charaktere toll beschrieben. Man hatte immer sofort ein Bild vor Augen. Vor allem Finn und Emmie sind auch total sympathisch. Neben den Menschen gibt es auch noch viele andere fantasievolle Figuren. Außerdem sorgte die Geheimwaffe des Rats der Zwölf auch dafür, dass die Geschichte sehr abwechslungsreich, witzig und interessant blieb.
    Die Geschichte ist daneben voller Überraschungen und unerwarteter Wendungen. Ich war immer gespannt, was als nächstes aus dem Hut gezaubert wird. Der Verlauf war nicht vorhersehbar und somit bis zum Ende spannend.

    Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Außerdem ist er total humorvoll. Die Geschichte brachte mich immer wieder zum Lachen, blieb daneben aber trotzdem spannend und ein bisschen düster.

    Das Ende ist auch grundsätzlich abgeschlossen, es bleiben aber noch (wichtige) Fragen offen, die dann wohl erst im vierten Band geklärt werden.

    Fazit:

    Witzig, gruselig, spannend und voller Überraschungen. Es war von Anfang bis Ende ein großer Lesespaß!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Darkmouth - Die Legenden schlagen zurück“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating