Das Blut des Löwen

Ein Robin-Hood-Roman

Mac P. Lorne

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Blut des Löwen".

Kommentar verfassen
England im MIttelalter:
Der dritte Teil der Robin Hood Saga von Mac P. Lorne - aufwendig recherchiert, spannungsgeladen und temporeich. Die Fortsetzung von "Das Herz des Löwen" - Der König der Diebe kehrt zurück!
Viele Jahre lebten Robin Hood...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 93269265

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Blut des Löwen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    mabuerele, 21.10.2018

    „...Unzählige Frauen werden wieder um ihre Männer, Kinder um ihre Väter weinen! Warum müssen Gottes Geschöpfe sich nur gegenseitig so etwas antun?...“

    Wir schreiben das Jahr 1203. In England herrscht König John I. Nach der grausamen Ermordung seines 16jährigen Neffen Arthur, der von Richard Löwenherz als sein Nachfolger bestimmt worden war, kennt John überhaupt keine Skrupel mehr. Weder die Mädchen und Frauen des Gesindes noch die Ehefrauen seiner Getreuen sind vor ihm sicher. Er blutet das Volk aus. Selbst der Adel fürchtet sich, wenn John einen Besuch der Burg ankündigt.
    In der Gascogne lebt in der Zeit Robin mit seiner Frau Marian auf dem von Königin Eleonore empfangenen Gut. Sie züchten Pferde. Bei ihnen lebt Fulke, der uneheliche Sohn von Richard Löwenherz. Er weiß nichts von seiner Herkunft und sieht in Robin und Marian seine Eltern.
    Wie weise diese Regelung ist, zeigt sich nach dem Tode von Königin Eleonore. John schickt Mörder nach Frankreich, um nach einem Sohn seines Bruders zu suchen. Erkennungszeichen sind rote Haare.
    Der Autor hat auch mit dritten Teil der Geschichte um Robin Hood einen fesselnden historischen Roman geschrieben.
    Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Als Leser darf Ich Robin und Fulke an den Hof von König Sancho begleiten. Dort soll Fulke zum Ritter ausgebildet werden. Er wird seinen ersten Kampf gegen die Mauren erleben. Dabei wird ihn Robin begleiten. Inwieweit Fulke schon den Ernst der Lage begriffen hat oder eher nicht, kommt in folgendem Zitat zum Ausdruck:

    „...Unter den strengen Augen von Robin würde der Feldzug wohl doch nicht so lustig werden, wie er ihn sich in seinen Träumen vorgestellt hatte...“

    Das Eingangszitat fällt, als beide wieder zu Marian zurückkehren.
    Während Marian in der Gascogne ihre Heimat gefunden hat, zieht es Robin zurück nach England. Eine Einladung von Wilhelm Marshall zur Hochzeit seines Sohnes ist Anlass und Auslöser. Marian begleitet ihn.In Sherwood nimmt er die Ausbildung der Männer in die Hand. Alte Freunde stellen sich an seine Seite.
    Trotz aller Probleme hat Robin seinen feinen Humor nicht verloren, wie das folgende Zitat zeigt.

    „...An der Kunst der Deckung musste er mit seine Männern noch arbeiten...“

    Ausführlich werden die Schlachten und Auseinandersetzungen bis zum Tode von John dargestellt. Während Robin das alte Leben zu genießen scheint, sehnt sich Marian nach der Sicherheit Frankreichs. Sie ist des Krieges und des Kampfes müde.
    Zu den stilistischen Höhepunkten gehören für mich viele die fein ausgearbeiteten Dialoge. Hier passt der Autor den Schriftstil gekonnt den Personen und dem Inhalt an. Intensiv und von gegenseitiger Achtung geprägt ist die Unterhaltung zwischen Robin mit Bischof Ramiro von Navarra. In den Gesprächen mit Marian dominiert ein liebevoller Umgang. Genau dadurch wird der innere Zwiespalt der beiden deutlich herausgearbeitet. Mit seinen alten Freunden sind die Dialoge von Humor geprägt. Doch sie trauen sich auch, Robin ernste Worte entgegenzuhalten. Hier kommt ein Beispiel:

    „...Früher hast du dich verhalten wie ein schlauer Fuchs. Heute benimmst du dich oft eher wie ein tapsiger Bär...“

    Ein Personenverzeichnis, Karten von Spanien und England, eine Zeittafel, ein Glossar und eine Bibliographie ergänzen den Roman.
    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es ist spannend geschrieben, gut recherchiert und angenehm zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Vampir989, 06.11.2018

    Klapptext:



    England im Mittelalter:
    Der dritte Teil der Robin Hood Saga von Mac P. Lorne - aufwendig recherchiert, spannungsgeladen und temporeich. Die Fortsetzung von »Das Herz des Löwen« - Der König der Diebe kehrt zurück!
    Viele Jahre lebten Robin Hood und seine Frau Marian auf Geheiß Königin Eleonores unerkannt in der Gascogne, um König Richards illegitimen Sohn Fulke zu schützen. Als England in Gefahr ist, ruft William Marshal die Verbannten zurück. Doch bevor Robin wieder durch seinen geliebten Sherwood Forest streifen darf, muss er zuerst in Spanien gegen die Mauren in den Kampf ziehen. Zu Hause in England treibt derweil König John weiter ungehindert sein Unwesen. Noch.

    Dies ist der 3.Teil einer Robin-Hood-Reihe.Er kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.
    Ich kannte die Vorgänger schon und war total begeistert.Deshalb waren meine Erwartungen natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor mit diesem Buch in den Bann gezogen.
    Ich wurde in das 12 .Jahrhundert entführt .Dort begleitete ich Robin-Hood und seinen Ziehsohn Funke für einige Zeit.
    Die mir schon teilweise bekannten Protoganisten wurden bestens beschrieben.Auch die neu hinzu gekommenen Charaktere haben mir sehr gut gefallen.Jede einzelne Figur war auf seine eigene Art und Weise anders.Egal ob Gut oder Böse ich habe sie alle gemocht.
    Marc P.Lorne hat wieder eine mittelalterliche und historische Atmosphäre erschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.Ich erlebte atemberaubende und schreckliche Kämpfe.Bildgewaltig und sehr ansprechend beschreibt der Autor alles meisterhaft.In mir war Kopfkino.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Durch die packende und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Auch hat der Autor die Liebe und Romantik nicht vergessen.Tolle Schauplätze,historische Fakten,Fiktion,Spannung und Romantik haben für mich diesen Roman so lesenswert gemacht.Jede Seite hat mich begeistert und mitgerissen.Die Handlung blieb bis zum Ende immer wahnsinnig interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Viel zu schnell war ich am Ende angelangt.Gern hätte ich noch mehr Abenteuer erlebt.
    Erwähnenswert sind noch ein Personenverzeichnis,Karten,Zeittafeln und ein Glossar.Diese bereichern das geniale Meisterwerk.
    Auch das Cover ist wieder sehr ansehenswert und ich finde es traumhaft schön.
    Ich hatte sehr spannende und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte 5 Sterne.Nun freue ich mich schon auf den 4.Teil.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Blut des Löwen “

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Blut des Löwen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating