Das Springende Haus. Einmal Hollywood und zurück

Marikka Pfeiffer

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Springende Haus. Einmal Hollywood und zurück".

Kommentar verfassen
Ein Haus, das um die Welt springt? Was für ein Abenteuer!
Familie Wendelin hat ein ganz besonderes Geheimnis: Sie wohnen in einem Haus, das springen kann! Von seinem Grundstück im Blumenviertel an jeden anderen Ort auf der Welt! Großartig, findet...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 100104322

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Springende Haus. Einmal Hollywood und zurück"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Jashrin, 25.09.2018

    Seit Lonni und ihre Eltern umgezogen sind, langweilt sie sich. Zwar sind Haus und Garten toll, aber all ihre Freunde sind weit weg. Schlagartig ist es jedoch mit der Langeweile vorbei, als Lonni im Nachbargarten eine unglaubliche Entdeckung macht: Das Haus der Familie Wendelin kann springen. Blitzschnell können die Wendelins damit an jeden beliebigen Ort reisen. Lonni ist hingerissen: so ein wunderbares Abenteuer!

    Leider gibt es ein paar Probleme. Seit neuestem springt das Haus eigenmächtig wann und wohin es will. Nur Nick Wendelins Opa könnte helfen, schließlich hat er sich die Technik ausgedacht. Ungünstigerweise weiß allerdings gerade niemand, wo sich Nicks Großeltern befinden. Ob da der geheimnisvolle Brief helfen kann, den Nick und Lonni finden?

    "Einmal Hollywood und zurück" ist der erste Band der Reihe "Das springende Haus". Marikka Pfeffer erzählt uns großartige Geschichte voller Abenteuer mit wunderbar liebenswerten Charakteren.

    Lonni ist neugierig, mutig,einfallsreich und hellauf begeistert als sie das springende Haus und die Wendelins entdeckt. Mit Nick freundet sie sich sofort an und auch die übrigen Familienmitglieder - Mutter Isi, Vater Henri, Baby Klaas und Nicks weitere Geschwister, die Zwillinge Leo und Theo - mag Lonni auf Anhieb. Frau Kiesewetter von Gegenüber sind die Wendelins allerdings ein Dorn im Auge. Nur zu gerne würde sie hinter deren Geheimnis kommen. Wäre da nur nicht die blickdichte - und ungepflegte! - Hecke, sonst hätte sie bestimmt schon etwas ausgespäht.

    Meine Lieblingsfigur im Buch ist allerdings ganz klar Präriehuhn Esmeralda. Für Esmeralda geht nichts über Marmelade, am allerliebsten Tomurkenmarmelade, die neueste Kreation von Vater Henri. Ich bin sicher, dass ihre Marmeladenliebe Lonni und die Wendelins irgendwann ganz schön in die Bredouille bringen wird - Frau Kiesewetter hat Esmeralda jedenfalls schon im Blick...

    Die Geschichte vom springenden Haus wird nicht nur durch Marikka Pfeiffers fantasievolle Erzählung zum Leben erweckt, auch die zauberhaften Illustrationen von Cathy Ionescu tragen dazu bei.

    Insgesamt kann ich nur sagen, dass mir das Buch sehr gefallen hat und dass ich mich freue, dass bereits im November der zweite Teil erscheint. Dann geht es bestimmt abenteuerlich, lustig und spannend weiter.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Nicole Katharina, 21.10.2018

    Meine Meinung zum Kinderbuch:

    Das springende Haus

    Einmal Hollywood und zurück



    Aufmerksamkeit:
    Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog.



    Inhalt in meinen Worten:

    Lonni ist neu in die Gegend gezogen, eigentlich hat sie ja keine Lust darauf, aber dann lernt sie die Familie Wendelin mit ihrem Haus kennen und schließt schnell Freundschaft.

    Es geht aber um mehr, nicht nur um ein Haus, es geht um Freundschaft um gemeinsam etwas zu entdecken und vor allem um eines Zusammenhalt, wird das gelingen?


    Wie ich das Gelesene empfand:

    Dieses Buch ist ein Auftakt einer besonderen Reihe, das merkt man daran, das zwar die Figuren vorgestellt werden, auch schon die ein oder anderen Begebenheiten angesprochen werden aber klar ist, erst im nächsten Band wird mehr aufgeschlüsselt und mehr von der Geschichte verraten, das finde ich einerseits nett, andererseits macht es Lust sofort in das zweite Buch zu tauchen, andererseits hätte ich mir gewünscht noch etwas mehr Aktion zu erleben und mich noch tiefer in die Geschichte zu graben, bei 130 Seiten ist das aber gar nicht so einfach, deswegen bin ich schon sehr auf das nächste Buch gespannt.



    Themen im Buch:

    In diesem Buch geht es mehr als um eine Freundschaft oder um ein springendes Haus, vieles entdeckt man erst auf dem zweiten Blick. Es geht um eine Suche nach den Großeltern, um eine Familie die so kunterbunt ist, wie es nur sein kann, um Tiere die einfach knuddelig süß sind und vor allem geht es darum Gemeinsam etwas herauszufinden und in der Nachbarschaft anzukommen. Doch da gibt es eine Frau die das nicht so gerne sieht und einfach nur beobachtet und dabei ziemlich nervig ist, aber braucht nicht jede Umgebung auch seine negativen Seiten so das man sich auf das Schöne mehr einlassen kann?

    Das entdeckt ihr, wenn ihr das Buch lest.



    Spannung:

    Dieses Buch konnte ich nicht so einfach aus der Hand legen, wollte ich doch schließlich wissen was es mit dem Haus auf sich hat und warum es springen kann. Nebenbei fand ich die Personen und was sie erlebten sehr spannend, denn so genau weiß man nicht wohin als nächstes das Haus springt, so ist es dieses Mal mit einer Giraffe zusammengestoßen, hat somit die Welt von Afrika etwas gezeigt, dann aber auch in Hollywood einen Abstecher gemacht und das mitten in einem Filmdreh.



    Besonderheit:

    Die Autorin spricht Geschichten an, die schon bekannt sind und macht daraus noch einmal neue und tolle Elemente in ihre Geschichte, nebenbei lernt man etwas über fremde Tiere und ihrem Lebensraum dazu gibt es noch ein paar Rätsel und Aufgaben die man direkt mitlösen möchte.

    Somit macht es dieses Buch auch noch etwas interessanter.



    Empfehlung:

    Ich empfehle dieses Buch einerseits als Vorlesegeschichte wo die Kinder gemeinsam das Rätseln entdecken können, andererseits ist es ein schönes Erstlesebuch. Die Zeichnungen sind lustig und auch passend zur Geschichte gestaltet und am meisten berührte mich der Umgang untereinander im Buch.



    Bewertung:

    Ich möchte dem Buch gerne vier Sterne geben. Es ist ein toller Auftakt einer besonderen Buchreihe, aber es hätte sehr gerne mehr kommen dürfen, auch und gerade schon im ersten Buchteil.

    Dennoch sind es vier sehr gute Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Springende Haus. Einmal Hollywood und zurück “

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Springende Haus. Einmal Hollywood und zurück“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating