Das weiße Nashorn

Thriller. Deutsche Erstausgabe

Markus Lutteman

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das weiße Nashorn".

Kommentar verfassen
In einem schwedischen Zoo wird ein Nashornweibchen blutüberströmt aufgefunden, die beiden Hörner gewaltsam entfernt. Drei Männer finden sich mit einem Mal in einem weltumspannenden Netz aus Schmuggelkartellen und korrupten Diplomaten wieder: ein...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Das weiße Nashorn
    9.99 €

Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 93273287

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das weiße Nashorn"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    leseratte1310, 27.09.2018

    In dem schwedischen Tierpark Kolmården lebt eines der letzten vier Nördlichen Breitmaulnashörner. Dass die dreiundzwanzigjährige Nashornkuh Zoela noch einmal schwanger geworden war, ist eine Sensation. Daher wird besonders auf sie geachtet. Doch trotzdem findet dann die Tierpflegerin Alva Axelsson ihren Schützling blutüberströmt auf. Beide Hörner wurden mit Gewalt entfernt.

    Der erfolgreiche Rockstar Rob Chazey fühlt sich innerlich leer, doch als er über diese schreckliche Tat liest, beschäftigt er sich näher mit dem Thema. Er reist nach Afrika und ahnt nicht, welch ein Abenteuer ihn erwartet, denn plötzlich ist er im Visier der Schmuggler und ihrer kriminellen Handlanger.

    Die Geschichte ist von Anfang an sehr spannend. Ich mag große Tiere, wie Elefanten, Nilpferde und Nashörner. Daher regt es mich auf, wie man solche Tiere, die vom Aussterben bedroht sind, aus Geldgier abschlachten kann. Dabei nutzt man auch die Not der Menschen aus, die eingespannt werden, um dieses Treiben zu unterstützen. Es ist erschreckend, was da passiert und wie weit die Netzwerke reichen. Genauso erschreckend ist es aber auch, dass die Nachfrage auf dem asiatischen Markt nach Extrakten aus den Hörnern so groß ist, da sie eine große Rolle in der Traditionellen Chinesischen Medizin spielen. Allerdings ist die Wirkung nicht durch Forschungen belegt. Egal was von offiziellen Stellen auch zum Schutz der Tiere unternommen wird, die Kriminellen sind immer einen Schritt voraus und sie kennen keine Skrupel.

    Neben Rob Chazey, der eine zentrale Rolle in dieser Geschichte spielt, gibt es weitere Personen, die mit an dem Massaker teilnehmen, die diese wunderbaren Tiere das Leben kostet. Viele sind im asiatischen Raum angesiedelt, da dort die Nachfrage groß ist, andere agieren im Lebensraum der Nashörner. Dabei ist nicht immer nur Geldgier der Grund, denn bei dem afrikanischen Farmer Daniel aus Mosambik ist die Beteiligung der Armut geschuldet, und der junger Vietnamese Than Vu hat ein sehr persönliches Motiv.

    Der ausführliche Anhang liefert zusätzlich eine Menge weiterer Informationen.

    Es ist ein sehr spannender Thriller, der mich vom ersten Moment an gepackt hat. Gleichzeitig wurde ich wütend über diese Machenschaften. Es ist ein Thema, über das viel zu selten berichtet wird. Markus Lutteman hat es geschafft, ein erschütterndes Thema unterhaltsame zu verpacken.

    Meine absolute Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Buecherseele79, 28.02.2019

    In einem schwedischen Zoo wird das Nashornweibchen Zoela tot aufgefunden, die Hörner wurden ihr entfernt.
    Erschreckende Erkenntnis- Zoela war eines der letzten 4 noch lebenden nördlichen Breitmaulnashörner.. wer könnte also Interesse haben diese Hörner aus dem Zoo zu stehlen?
    Der Rockstar Rob Chazey fühlt sich durch den Erfolg innerlich leer.
    Als ihn eine Mail erreicht dass sein Patennashorn Lena im Limpopo Rhino Reserve durch Wilderei getötet wurde beschließt er nach Südafrika zu fliegen um sich ein genaues Bild zu machen...
    Und ohne es zu ahnen geraten Rob und eine Freundin in zwischen die Fronten von Wilderern, Terroristen und Käufern die bereit sind alles zu tun um an Nashornhörnern zu kommen...

    Dieser Thriller hat mich nicht mehr losgelassen, im Ganzen hat der Autor gekonnt ein Thema aufgefasst was schrecklicher, grausamer und realistischer nicht sein könnte.

    Schon zu Beginn hat mich das Buch zu Tränen gerührt und man merkt hier die Liebe aber auch die intensiven Recherchen des Autors zum Thema gefährdete Tierarten- in diesem Fall handelt es sich um die Nashörner.

    Der Schreibstil ist von Beginn an interessant, wobei ich keine Ahnung hatte wohin das Buch führen würde, auch war ich mir nicht ganz sicher was die ganzen Namen bzw. Protagonisten zusammenführen könnte.
    Unter dem Strich muss ich aber sagen konnte der Autor hier auf ganzer Linie überzeugen und das Ende stimmig und spannend abrundet.

    In diesem Thriller fallen, wie gesagt, viele Namen bzw. Protagonisten, einige bekommen mehr Platz im Buch, andere werden nur am Rande erwähnt, ich persönlich finde aber dass der Autor hier ein stimmige Priorität gesetzt hat.
    Es gibt Leute die hasst man abgrundtief und es gibt Leute mit denen fiebert man regelrecht mit, mich konnte der Rockstar Rob überzeugen.

    Die Spannung in diesem Thriller liegt bei der Nähe zur Realität.
    Der Autor beschreibt die Szenen im einem Nationalpark so authentisch dass ich immer ein Bild vor Augen hatte und mich hineinversetzten konnte.
    Die Ökologie und Aufbau eines Nationalparks wird hier wunderbar hervorgehoben und lädt zum träumen ein.

    Und dann die andere Seite - der Handel mit diversen Tierarten, viele davon gefährdet, aber das ist Händlern und den Käufern egal solange die Kohle stimmt und sie einen dicken Gewinn einfahren.
    Die Medizin im asiatischen Raum hält noch heute an den Wundern von Elfenbein, Horn und Co. fest und lässt sich von neuen Studien überhaupt nicht beeindrucken.

    Regelrecht ekelerregend ist die Erkenntnis dass Käufer/Sammler auf die Ausrottung von Tieren hoffen damit die Preise von Horn und Co. ins Unermessliche steigen.
    Wie tief diese Tiermafia geht, wie weit oben noch Leute sitzen die öffentliche Ämter für diesen Handel beschmutzen macht einfach nur fassungslos.

    Der Thriller konnte mich von Beginn an fesseln, packen und besticht durch seine absolute Nähe zur Realität und was hier mit bedrohten Tierarten weiterhin geschieht.
    Ich kann diesen Thriller wirklich jedem nur ans Herz legen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das weiße Nashorn “

0 Gebrauchte Artikel zu „Das weiße Nashorn“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating