Der '2+4'-Vertrag und das Selbstbestimmungsrecht der Völker

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Vertreibung der Deutschen wurden die Oder-Neiße-Gebiete von Polen und der Sowjetunion annektiert. Ein rechtsgültiger Gebietserwerb fand jedoch bis zum «2+4»-Vertrag nicht statt. Erst mit den gebietsbezogenen Regelungen...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 76255124

Buch79.95
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar
  • Ratenzahlung möglich
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 76255124

Buch79.95
In den Warenkorb
Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Vertreibung der Deutschen wurden die Oder-Neiße-Gebiete von Polen und der Sowjetunion annektiert. Ein rechtsgültiger Gebietserwerb fand jedoch bis zum «2+4»-Vertrag nicht statt. Erst mit den gebietsbezogenen Regelungen...

Kommentar zu "Der '2+4'-Vertrag und das Selbstbestimmungsrecht der Völker"

Andere Kunden kauften auch

Weitere Empfehlungen zu „Der '2+4'-Vertrag und das Selbstbestimmungsrecht der Völker “

0 Gebrauchte Artikel zu „Der '2+4'-Vertrag und das Selbstbestimmungsrecht der Völker“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar
  • Ratenzahlung möglich