Die Chocolaterie der Träume, Manuela Inusa

Die Chocolaterie der Träume

Roman. Originalausgabe

Manuela Inusa

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Chocolaterie der Träume".

Kommentar verfassen
Willkommen in der Valerie Lane - der romantischsten Straße der Welt!

Keira liebt das, was sie tut, über alles: In ihrer kleinen Chocolaterie in der Valerie Lane stellt sie Confiserie in sorgfältiger Handarbeit her - ihre selbstgemachten...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5699806

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Chocolaterie der Träume"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    7 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Andra J., 17.01.2018

    Als eBook bewertet

    Nun lernt man Keira und ihre Chocolaterie besser kennen.
    Man merkt bei ihr sehr schnell, dass sie ihr Herz an der richtigen Stelle hat und mit ihrem Laden sich einen Traum erfüllt hat.
    Es macht Spaß mitzuerleben, wie sie neue Sachen ausprobiert und wir sie mit ihren Kunden umgeht.
    Jedoch ist sie nicht immer der Sonnenschein wie in ihrem Laden. Das Verhalten von ihrem Freund hat selbst mir beim Lesen oft weh getan. Da kam das ein oder andere mal der Gedanke auf, wie man ihn am besten vor ein Auto oder eine Treppe runter schupsen könnte - ausversehen natürlich!
    Aber die Frauen der Valerie Lane haben wieder einmal bewiesen, was echte Freundschaft bedeutet und haben Keira unterstützt.
    Es ist schön, dass man auch mehr über die anderen und ihre Leben erfährt.
    Es ist fast so als würde man nach langer Zeit alte Freunde wieder sehen.
    Der Schreibstil ist so fesselnd, dass man komplett in der Geschichte ab tauchen kann. Man lacht und weint mit den Charakteren - wortwörtlich gemeint!
    Es war ein unglaubliches tolles Lesevergnügen in der Valerie Lane mit viel Humor, Liebe, Spannung, Herzschmerz und einigen Überraschungen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 29.01.2018

    Als Buch bewertet

    Schade, viel zu schnell war mein wunderschöner Ausflug in die Valerie Lane zu Ende. Auch diesesmal hat mich die Autorin mit ihrer Traumgeschichte von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Man hat das Gefühl wieder zu Hause zu sein und liebe Freundinnen zu besuchen. Wenn ich die Augen schließe, schlendere ich die Valerie Lane entlang. Mache halt in Lauries Tea Corner. Laurie hat ja im ersten Band mit Barry, ihrem Teelieferanten, ihre große Liebe gefunden. Dann besuche ich Ruby, stöbere durch ihren Antiquitätenladen, bei Susan decke ich mich mit der neuesten Wolle ein und bei Orchid finde ich tolle Geschenke für meine Lieben. Und zu guter Letzt macht ich halt bei Keira und besuche ihre Chocolaterie. Diesemal steht ja Keira im Mittelpunkt. Schon beim Betreten ihres zauberhaften Ladens läuft mir das Wasser im Mund zusammen und ich weiß gar nicht, wo ich meinen Blick zuerst hinwenden soll. Und dann steckt Keira in dieser unglücklichen Beziehung mit Jordan. Dem hätte ich am liebsten Mal meine Meinung gesagt. Gut, dass Keira ihre Freundinnen hat, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihr immer wieder Mut machen. Und so trifft sie eines Tages die richtige Entscheidung. Aber wer ist dieser Fremde, der jeden Montag Pralinen bei ihr kauft? Besonders genossen habe ich die Mittwochabende mit den Mädels. Sie führen ja hier eine Tradition fort, die auf die Namensgeberin der Straße zurückzuführen ist. Jeder ist an diesem Mittwochabend herzlich willkommen. Besonders ins Herz geschlossen habe ich auch Mrs. Whiterspoon. Eine bezaubernde alte Dame. Erwähnen muss ich unbedingt die Backabende bei Keira. Da hätte ich ja auch gerne mitgemacht. Gott sei Dank ist das leckere Keksrezept im Anhang aufgeführt. Ich habe jetzt schon den Geruch der gebackenen Kekse in der Nase. Ich fühle mich in der Valerie Lane einfach pudelwohl.

    Für mich ist auch diese Geschichte ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, mit liebevollen Charakteren und viel Herzenswärme. Das Cover finde ich total klasse. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf meinen nächsten Ausflug in die Valerie Lane.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Sagota, 14.02.2018

    Als Buch bewertet

    Bei "Die Chocolaterie der Träume" von Manuela Inusa handelt es sich um Band 2 der "Valerie Lane"-Serie: In der Valerie Lane gibt es einige Geschäfte, deren Inhaberinnen Freundinnen sind und den Geist der Valerie Bonham, jener warmherzigen und zutiefst menschlichen Ladenbesitzerin, die einst hier Geschäfte tätigte, weiterleben lassen: Die Kunden sollen mehr als ein paar Geschäfte in der kleinen Oxforder Seitenstraße entdecken: Auch Wärme, Geborgenheit und von Herzen kommende Freundlichkeit erwartet sie hier. Diese Maxime haben sich die Freundinnen auf die Fahne geschrieben.

    In diesem 2. Band spielt Keira Buckley (29), die Besitzerin der "Chocolaterie", die Hauptrolle: Sie ist leidenschaftliche Konditorin und stellt für ihr Leben gerne neue Pralinenkreationen her, geht in ihrem kreativen Beruf auf. Da sie gerne nascht und auch die Eigenkreationen probieren muss, wird sie mit der Zeit etwas üppiger und kurvenreicher: Ihrem Lebensgefährten Jordan, der hier wirklich als ein Idiot dargestellt wird, gefällt dies wenig und er kritisiert Keira häufig, bemängelt ihren wenig sportlichen Sinn und ihre Vorliebe für Süßes. Um den weiteren Verlauf dieser nicht sehr glücklichen Beziehung geht es fortan - um Keiras Entwicklung und auch um den "Montagsmann", einem Herrn, der stets am Montag Pralinen kauft und auf dessen Erscheinen sich Keira immer mehr freut...

    Man lernt in dem Roman auch alle weiteren Freundinnen Keiras kennen, da ist Susan, die ein Wollgeschäft führt; Laurie, die beste Freundin Keiras, die Tee über alles liebt, den "Tea Corner" betreibt und bei der sich die Freundinnen (und Gäste) jeden Mittwoch treffen, um sich Neuigkeiten zu berichten; da ist Orchid, die Geschenkartikel verkauft und Ruby, die den Antiquitätenladen ihrer verstorbenen Mutter weiterführt und sich neben der Arbeit im Laden um ihren etwas dementen Vater kümmert...

    Da ist auch Gary, ein früherer Schriftsteller, der immer an der Ecke der Valerie Lane sitzt und sich des öfteren über leckere Kekse oder einen Tee freuen kann oder eine Mrs. Witherspoon, die an den Mittwochstreffen gerne teilnimmt und den Freundinnen gesteht, dass sie nicht weiß, wie sie einen neuen Kühlschrank bezahlen soll. Die hilfsbereiten Freundinnen fassen sofort einen Plan...

    Im Grunde genommen ist es eine in malerische Form gebrachte Beziehungsstory, die allerdings meinen Geschmack so überhaupt nicht treffen konnte: Vieles ist sehr klischeehaft dargestellt, Keira für ihre 29 Jahre wenig selbstbewusst und die Botschaft des Frauenromans, der sich bemüht, eine romantische Stimmung aufkommen zu lassen, lautet: Sei du selbst und lass Dich nicht unterkriegen. Ertrage keine Demütigungen und setze klare Grenzen. Dies hätte man in besserer Form vermitteln können, etwas anspruchsvoller als am Beispiel eines chinesischen Essens, das teilweise in Jordans statt in Keiras Magen landete....
    Auch die Themen Kinderwunsch und Partnerschaft spielen hier eine nicht unerhebliche Rolle.

    Der Roman ist flüssig zu lesen und besteht zu einem hohen Prozentsatz aus wörtlicher Rede; die Romanidee und das sehr schöne Cover gefielen mir, aber an die Umsetzung hatte ich höhere Erwartungen. Mich konnte Valerie Lane 2 leider nicht überzeugen, schade!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Chocolaterie der Träume“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating