Die Chroniken der Hoffnung - Der Klang der Täuschung

Die Chroniken der Hoffnung. Buch 1

Mary E. Pearson

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
27 Kommentare
Kommentare lesen (27)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Chroniken der Hoffnung - Der Klang der Täuschung".

Kommentar verfassen
Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch als eines Tages Königin Lia persönlich auf sie aufmerksam wird, ändert sich ihr Leben schlagartig. Von nun an ist Kazi eine Rahtan und gehört der...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Buch18.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6101646

Auf meinen Merkzettel
Nostalgische Bilderbuch-Klassiker (Weltbild EDIITON)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Chroniken der Hoffnung - Der Klang der Täuschung"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anna-Lena B., 17.02.2019

    Inhalt:
    Kazi ist auf den Straßen Vendas aufgewachsen und hat sich dort ihren Namen gemacht. Nach einer schicksalshaften Begegnung mit Königin Lia wird sie zur Rahtan, zu einer Leibwache, ausgebildet. Eine Mission bringt sie in fremdes Gebiet, sie muss einen gesuchten Kriegsverbrecher bei der Ballenger-Familie suchen und vor Gericht bringen. Und obwohl sie weiß, dass sie Feinde sind, fühlt sie sich schon bald zu Jase, dem Patrei der Ballengers hingezogen. Doch zu viele Geheimnisse stehen zwischen ihnen und entzweien die beiden immer wieder aufs Neue…

    Meinung:
    „Klang der Täuschung“ ist der Auftakt der „Chroniken der Hoffnung“-Dilogie, die zeitlich gesehen kurz nach den „Chroniken der Verbliebenen“, aber in der gleichen Welt spielt. Das Cover passt noch immer zur „Chroniken der Verbliebenen“-Reihe, wodurch sich das im Regal wunderbar daneben machen wird. Besonders gut gefällt mir nach dem Lesen aber der Titel, der trifft den Inhalt der Geschichte einfach perfekt! Auch inhaltlich konnte mich die Story echt von sich überzeugen. Zu Beginn hat es etwas gedauert, den Anfang fand ich noch etwas zäh, aber dann mit einem Mal ging es richtig ab: Spannung und Aufregung waren meine ständigen Begleiter und ich habe die ganze Zeit richtig mit den einzelnen Charakteren mitgefiebert! Die Thematik rund um die geheime Mission, aber auch die Probleme, die Königin Lia mit den Leuten außerhalb Vendas hat fand ich spannend. Kazis Leben als Rahtan finde ich sehr spannend, aber auch ihre Vergangenheit auf den Straßen Vendas unter dem Regime des Komizars finde ich äußerts faszinierend. Sie hat es schon als Kind geschafft sich einen einzigartigen Ruf aufzubauen. Was mir auch sehr gut gefallen hat, waren die Beschreibungen der zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Jase und seiner ganzen Familie, Kazis Beziehung zu ihren Freundinnen aber auch zu Königin Lia und vor allem die Beziehung von Jase und Kazi und deren Entwicklung. Ich fand es sehr authentisch erzählt, die Gefühle kamen nicht zu schnell, aber wenn man stundenlang aufeinander sitzt und sich gegenseitig hilft und unterstützt, dann fühlt man sich einander irgendwann einfach näher und das wurde mit so viel Tiefe und Gefühlen erzählt, dass ich mich richtig zugehörig gefühlt habe! Ich liebe es einfach, wenn die Emotionen der Protas beim Lesen auf mich überspringen und ich das gleiche fühle!
    Das Ende hat mich sehr schockiert. Im letzten Kapitel dachte ich super geiles Ende, alles Wichtige ist erstmal erklärt und alles schön abgerundet, sodass man in Ruhe auf die Fortsetzung warten kann…aber dann kam noch ein kurzer Epilog und hat all das zunichte gemacht und einen richtig fiesen und grausamen Cliffhanger geliefert. Ich kanns echt noch gar nicht glauben. Diese Ungewissheit macht mich richtig fertig und das Warten wird noch zur Qual werden. Aber umso gespannter und neugieriger bin ich jetzt natürlich auf den nächsten und letzten Band der Reihe! Ich habe so das Gefühl, dass der bombastisch wird! Der Anfang von Kazis und Jases Geschichte hat mich geflasht und begeistert und ich bin davon überzeugt, dass es genauso weitergehen wird!

    Erzählt wird auch dieser Band aus mehreren Perspektiven, der Hauptteil wird jedoch von Jase und Kazi erzählt und ich bin sehr froh darüber. Die beiden sind sehr faszinierende Protagonisten, deren Gedanken ich nur ungern missen möchte. Es gab viele Momente, in denen ich beide gerne geschüttelt und angeschrien hätte, aber im Großen und Ganzen habe ich die beiden einfach vergöttert und das Beste für sie gehofft.

    Kazi ist ne richtig tolle Prota: selbstbewusst, mutig, dickköpfig und absolut keine Jungfrau in Nöten. Dieses Mädel kann sich ganz gut selbst retten und behaupten. Sie ist ein richtig cleveres Köpfchen, doch auch sie kann sich ihren Gefühlen nicht widersetzen. Ich mochte es sehr wie sie denkt und handelt und wie sie in entscheidenden Momenten einfach auch auf ihr Herz hört. Ich hatte richtig viel Spaß an ihrer Geschichte und hoffe, dass wir Leser noch viel mehr über ihre Vergangenheit erfahren, wobei ich mir auch gut vorstellen kann, dass Kazi in Band 2 noch mit dieser konfrontiert wird.

    Jase ist auch ein richtig cooler Bursche, es ist bestimmt nicht leicht in frühen Jahren den Platz seines Vaters als Anführer der Familie und somit auch Beschützer seiner Untergebenen anzutreten. Er muss viele wichtige und weitreichende Entscheidungen treffen. Und auch wenn er nicht immer gleich mit der Wahrheit rausrückt, hat er doch sein Herz am rechten Fleck und ist ne ehrliche Haut. Er war mir bis auf kleine Aktionen sehr sympathisch und ich empfand ihn als sehr charmant, vor allem wenn man etwas von seiner gefühlvollen und sensiblen Seite sehen kann. Ein toller Kerl, ich bin sehr gespannt, was wir im 2. Band noch mit ihm erleben!

    Fazit:
    Ich hatte mega viel Spaß dabei in die Welt um Venda zurückzukehren und auch auf altbekannte Charaktere zu treffen! Aber vor allem auch die zwei neuen Protagonisten Kazi und Jase machen dieses Abenteuer so aufregend und emotional! In Kombination sind die beiden einfach der Knüller und ich kann es schon jetzt kaum erwarten, dass nächstes Jahr der 2. Teil der Dilogie erscheint und ich wieder mit den beiden mitfiebern kann!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Chroniken der Hoffnung - Der Klang der Täuschung “

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Chroniken der Hoffnung - Der Klang der Täuschung“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating