Die Dunkelheit deiner Seele

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Ein neues Leben! Nichts wünscht Lenora sich mehr, als ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und Kreatives Schreiben zu studieren: Endlich dem eigenen Traum folgen! Doch dann taucht Kilian an der Akademie auf, und gibt Lenora mehr als deutlich zu...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 129404023

Buch13.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 129404023

Buch13.00
In den Warenkorb
Ein neues Leben! Nichts wünscht Lenora sich mehr, als ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und Kreatives Schreiben zu studieren: Endlich dem eigenen Traum folgen! Doch dann taucht Kilian an der Akademie auf, und gibt Lenora mehr als deutlich zu...

Kommentare zu "Die Dunkelheit deiner Seele"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 2 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lilli33, 16.03.2020

    Wie deprimierend!

    Inhalt:
    Lenora Hagen hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich. Mit dem Stipendium an der Akademie Dunkelfelsen, wo sie Kreatives Schreiben studiert, scheint sich ihr Leben endlich zum Besseren zu wenden. Doch die Begegnung mit Kilian, der sie stets mit einem mörderischen Blick betrachtet, wirft Lenora immer wieder aus der Bahn. Bis eines Tages ihr Leben in Gefahr ist …

    Meine Meinung:
    Besonders das tolle Cover, aber auch der Klappentext, sprachen mich direkt an und suggerierten eine spannende und interessante Story. Weit gefehlt! Ich hatte mich auf dieses Buch gefreut und wollte es wirklich mögen - es ist mir leider nicht gelungen. Ich musste mich geradezu zum Weiterlesen zwingen.

    Beide Protagonisten - Lenora und Kilian - waren mir so was von egal. Ich kam ihnen einfach nicht nahe. Lenora jammert die ganze Zeit rum, zweifelt an allem und jedem, kann sich nicht entscheiden, ist wankelmütig und wütend, wütend, wütend. Die Wörter „Wut“ oder „wütend“ kommen ca. 60 Mal in diesem Roman vor! Ich fand das so deprimierend. Dazu trug auch Kilian mit seinen bösen Blicken und fiesen Handlungen bei, für die ich keinen Grund erkennen konnte.

    Es gelang mir während der ganzen Lektüre an kaum einer Stelle, die Handlungen und Gefühle der Protagonisten nachzuvollziehen. Es werden immer nur sehr viele Andeutungen gemacht, aber es gibt keine vernünftige Erklärung. Dabei ist die Romanhandlung sehr dürftig. Es passiert kaum etwas, außer dass die beiden Hauptpersonen sich gegenseitig das Leben schwermachen.

    Auch der Schreibstil ist leider nicht wirklich grandios. Ich habe ihn eher als hölzern, dann wieder als schwülstig oder zu flapsig empfunden. Erzählt wird aus Lenoras Ich-Perspektive in der Gegenwart, was einen normalerweise mitten in die Story hineinzieht. Hier passiert das leider überhaupt nicht, vielleicht weil es gar keine richtige Story gibt und die „Helden“ nur nerven. Es gibt unheimlich viele Wiederholungen - irgendwie müssen die Seiten ja gefüllt werden. Zum Spannungsaufbau trägt das aber leider nicht bei.

    Nachdem lange Zeit nicht viel passiert, kommt das Ende dann recht abrupt, ohne dass geklärt wurde, was in Lenoras Kindheit und Jugend genau geschehen ist und warum sie für Kilian gefährlich sein soll, wie es im Klappentext heißt.

    „Die Dunkelheit deiner Seele“ ist der Auftaktband einer geplanten Trilogie. Die weiteren Bände werde ich mir sicher nicht antun.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Books have a soul, 11.03.2020

    Der Klappentext hat mich hier gleich neugierig gemacht und ich war sehr auf die Umsetzung gespannt. Das Cover ist wirklich wunderschön geworden und passt in meinen Augen auch perfekt zum Inhalt.

    Diese Geschichte hat mich am Ende zwiespältig zurückgelassen. Aber fangen wir von vorne an. Wir lernen Lenora kennen, die ein Stipendium an einer renommierten Akademie bekommen hat. Ihr größter Traum ist es, Autorin zu werden und diesen möchte sie an der Uni auch konsequent verfolgen. Schnell merkt man, dass sie eine schwierige und auch gewalttätige Vergangenheit hinter sich hat, die sie gerne vergessen möchte. Doch bald trifft sie auf den merkwürdigen Killian, der sie scheinbar ohne jeglichen Grund nicht ausstehen kann und das Abenteuer beginnt.

    Der Schreibstil ist wirklich erfrischend, einnehmend und die Autorin schafft es auch die Charaktere näher zu bringen und Emotionen zu vermitteln. Allen voran hat es mir Killian sehr angetan. Dabei gibt es immer so viele Dinge, die übertrieben dargestellt wurden, stellenweise ein Hin und Her, das manchmal den letzten Nerv raubt und auch so einige typische Klischees, die mich normalerweise mit den Augen rollen lassen.

    ABER: Ich weiß nicht, warum, doch die Autorin hat mich trotzdem gekriegt mit dieser Geschichte. Die Seiten sind verflogen, ich war durchwegs neugierig auf die Hintergründe, wie es weitergeht. Dabei kann man deutlich sagen, es dreht sich wirklich alles rund um Lenora und Killian. Diese beiden und deren Gefühlswelten stehen im Mittelpunkt der Geschichte. Natürlich gibt es einiges außenrum, das mich ebenso neugierig und mit offenen Fragen zurückgelassen hat, trotzdem liegt der Fokus auf den beiden.

    Lenora hat mich stellenweise echt Nerven gekostet. Immer wieder gab es Momente, da konnte ich sie nicht verstehen, da wollte ich sie auch nicht verstehen und trotzdem war ich am Ende nicht unzufrieden. Killian hat die Geschichte für mich gerettet, er hat etwas an sich, das mich emotional erreichen konnte und die Hintergründe um seine Person und auch um seine Familie machen mich absolut neugierig auf die Fortsetzung.

    Fazit
    Die Dunkelheit deiner Seele ist auf jeden Fall ein Buch, das nicht jedem gefallen wird. Lenora und Killian stehen im Fokus dieser Geschichte, und diese beiden rauben beim Lesen manchmal den letzten Nerv. Eigentlich mag ich kein Hin und Her mehr, es ist ein typisches Klischee, das zu oft bedient wurde, und trotzdem hat es die Autorin hier geschafft, dass ich trotzdem Gefallen daran gefunden habe. Sie punktet mit einer tollen Hintergrundgeschichte um Killian und seine Familie, die mich immer wieder neugierig gemacht hat. Lenoar hat mich stellenweise in den Wahnsinn getrieben, aber Killian hat es für mich irgendwie gerettet. Ich mochte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Gefühle sind zu einem Großteil auch bei mir angekommen und es gibt am Ende so viele offene Fragen, die vermutlich irgendwann zusammenlaufen werden, und deswegen freue mich riesig auf die Fortsetzung. 4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Kate S. Stark

Weitere Empfehlungen zu „Die Dunkelheit deiner Seele “

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Dunkelheit deiner Seele“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung