In tödlicher Stille

Kriminalroman

Kate Rhodes

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "In tödlicher Stille".

Kommentar verfassen
Die Psychologin und der stumme Zeuge

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6058437

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "In tödlicher Stille"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bärbel K., 26.04.2018

    Als Buch bewertet

    Beim Joggen werden Clare Riodan und ihr elfjährige Sohn Mikey gekidnappt. Während Mikey fliehen kann, bleibt Clare verschwunden. Wer hat die beiden entführt? Wo wird Clare versteckt? Lebt sie überhaupt noch?
    Mikey steht durch die Tat so traumatisiert, dass er nicht mehr spricht und sich völlig in sich selbst zurückgezogen hat. Darum wird Kriminalpsychologin Dr. Alice Quentin hinzugezogen und soll versuchen Mikeys Vertrauen zu gewinnen und ihm gegen sein Trauma zu helfen.
    Auch in diesem Fall arbeiten Alice Quentin und Don Burns gemeinsam an dem neuen Fall. Nachdem ich zuvor „Eismädchen“ gelesen habe, was mir ausgesprochen gut gefallen hat, fand ich diesen Krimi streckenweise recht langatmig. An einigen Stellen ist die Handlungsweise von Alice in meinen Augen recht unprofessionell aus beruflicher Sicht. Großen Raum nehmen auch die Beschreibungen von Alices Zweifeln bezüglich ihrer Liebe zu Don, ihrer Bindungsängste ein. Das tat der Spannung beim Lesen nicht gut.
    Besser gelungen fand ich dagegen, dass die Autorin das Täterpaar immer nur mit der Mann oder die Frau bezeichnet hat. Da kann der Leser lange rätseln, wer hinter dem Ganzen steckt. Ich hatte jedenfalls bis fast zum Schluss seine Ahnung.
    Von mir erhält dieser Krimi 3 Lese-Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Andrea D., 29.04.2018

    Als eBook bewertet

    Grandioser Krimi
    Zunächst gilt mein Dank Netgalley.com und dem Verlag, die es mit ermöglicht haben, dieses Buch zu lesen.
    Alice Quentin ist Polizei-Psychologin und wird zu einem Entführungsfall hinzugezogen. Die Ärztin Clare Riordan und ihr 10-jähriger Sohn Mikey sind beim Joggen, als die beiden plötzlich von 2 Personen überwältigt und in ein Auto verschleppt werden. Mikey kann flüchten, seine Mutter bleibt in der Gewalt der Entführer. Der schwere Schock lässt Mikey verstummen; er ist der einzige Zeuge, der jedoch nicht helfen kann. Alice nimmt sich seiner an, in der Hoffnung, ihn mit Geduld und Fürsorge zum Sprechen zu bringen. Mikey wird bewacht und in einem Versteck untergebracht. Während Alice versucht, zu ihm durchzudringen, geschehen innerhalb kurzer Zeit mehrere Morde, in deren Zusammenhang immer wieder demonstrativ Blut verspritzt wird. Wie sich herausstellt, handelt es sich um Blut von Clare Riordan – ein dramatischer, jedoch sicherer Hinweis, dass sie noch am Leben ist.
    Im Verlauf der Ermittlungen stellt sich heraus, dass die Ursache für die Morde in einem Blut-Skandal zu finden ist, der sich in den späten 70er, frühen 80er Jahre ereignet hat.
    Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, will man weitere Morde verhindern und Mikey’s Mutter noch lebend finden.
    Nebenschauplatz ist das Verhältnis zwischen Alice Quentin und Don Burns, dem leitenden Ermittlicher, die zwar eine leidenschaftliche Beziehung führen, aber zu der Alice sich selbst noch nicht 100% bekennen kann.
    Das Buch ist in einem irren Tempo geschrieben, spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Man leidet mit Mikey und wünscht sich sehr, dass Alice es schafft, dass er seine Sprache wiederfindet.
    Die Protagonisten sind durchweg glaubwürdig und handeln zielgerichtet. Interessant ist die Tatsache, dass Rhodes die Täter nur als „der Mann und die Frau“ beschreibt.
    Somit wird die Spannung, um wen es sich bei dem Paar handelt, bis zum Ende gehalten.
    Obwohl es sich bei „In tödlicher Stille“ bereits um den 5. Band um Alice Quentin handelt, war es mein erstes Buch von Kate Rhodes. Ich glaube, die Tatsache, dass ich mir nun so schnell es geht die vorherigen vier Bände besorgen werde, die spricht für sich! Für mich ist dieser Krimi eine 5-Sterne-Empfehlung!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Alexandra V., 07.06.2018

    Als eBook bewertet

    Das ist ein Buch was man lesen muss. Das ist so spannend, das kann man kaum aus der Hand legen.
    Gleich von der ersten Seite an. Das ist aber nix für schwache Nerven.
    Das Buch ist gut geschrieben, so dass man sich in die Szenen hinein versetzen kann.
    Ich kann das Buch nur weiter empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „In tödlicher Stille“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating