Infernale

Sophie Jordan

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
5 Kommentare
Kommentare lesen (5)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 5 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Infernale".

Kommentar verfassen
Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Firelight-Autorin Sophie Jordan konfrontiert Leser mit der Frage, inwiefern unsere DNA unser Schicksal bestimmt. Der Auftakt zu einer spannenden Reihe überzeugt mit packender Action, gefühlvoller...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch17.95 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 71448583

Auf meinen Merkzettel
Nostalgische Bilderbuch-Klassiker (Weltbild EDIITON)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Infernale"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    11 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Büchersüchtiges H., 22.02.2016

    INHALT:
    Davy hat ein ganz normales Leben, High School, beste Freundin, erste Liebe... doch dann ändert sich von einen Tag auf den anderen alles. Bei ihr wird das HTS Gen festgestellt, das Gen, welches Mörder in sich tragen. Alles und jeder wendet sich plötzlich von ihr ab. Sie muss die Schule wechseln und trifft auf Gleichgesinnte. Steckt in Davy wirklich eine Mörderin?

    MEINUNG:
    Ich war sehr gespannt auf dieses Buch aus dem Loewe Verlag, welches mir schon im Oktober auf der Buchmesse empfohlen wurde.
    Ich muss gestehen ich kenne bisher noch kein Buch von Sophie Jordan, doch werde bestimmt bald mehr von ihr lesen.
    Das Cover ist sehr gelungen, wie ich finde. Es wirkt außergewöhnlich und geheimnisvoll.
    Der Einstieg in die Geschichte gelang mir ganz leicht. Wir begleiten Davy in ihrem normalen Leben, lernen alle Figuren um sie herum kennen und werden so sanft in ihre Welt eingeführt. Es dauert jedoch nicht lange, bis sich alles auf den Kopf stellt und Davy aus ihrem Leben gerissen wird - und wir mit ihr.
    Wir erleben hautnah mit, wie sich alles verändert und Davy alles verliert was ihr wichtig war.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig zu lesen und die Zeit vergeht wahnsinnig schnell.
    Obwohl gerade in der ersten Hälfte des Buches wirklich nicht viel Action ist oder aufregendes passiert, so ist es trotzdem spannend. Ich wollte einfach jederzeit wissen, wie Davy mit der Situation klarkommt und wie es für sie weitergeht.
    Die Charaktere waren glaubhaft und einzigartig, dennoch jeder für sich etwas geheimnisvoll, viel erfahren wir nicht über die anderen. Die Protagonistin Davy an sich ist sehr sympathisch, aber für meinen Geschmack manchmal etwas zu gefasst. Außerdem gab es Situationen, in denen ich ihr Denken nicht ganz nachvollziehen konnte.
    Besonders hat mich das große Ganze hinter der Geschichte interessiert. Man hat zwar immer zwischendurch kleine Berichte, E-Mails oder ähnliches zu sehen bekommen, die beschreiben was da in der Welt vor sich geht, aber ich hätte gerne noch mehr erfahren. Ich hoffe da einfach auf den zweiten Band.
    Nach der Hälfte etwa, gibt es noch eine überraschende Wendung und der Schauplatz ändert sich.
    Auch das war wirklich gelungen und sorgte für gute Abwechslung.
    Auch das Ende war spannend und bietet ein kleines Finale. Es ist so offen, das klar wird, dass es eine Fortsetzung geben wird. Ich bin gespannt, wie es für Davy weitergeht und freue mich schon auf den zweiten Teil!

    FAZIT:
    Ein absolut spannendes und düsteres Buch, das mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Ich hätte gerne noch mehr über die Hintergründe erfahren, aber ich glaube, dass mich das in Band 2 erwarten könnte und es noch spannender weitergehen wird!

    Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kerstin H., 19.05.2016

    Ein Pageturner, den man gelesen haben muß! Toll!
    ____________________________________________________________________________________________
    Buchinhalt:

    Die USA in naher Zukunft: durch einen DNA-Test erfährt Schülerin Davy, dass sie das „Mörder-Gen“ in sich trägt – und wird fortan als potentielle Gewalttäterin interniert. Sie verliert Freunde, Familie, ihre große Liebe, wird zusammen mit anderen Trägern eingesperrt und das tägliche Leben ist ein Spießrutenlauf. Doch Davy ist nicht gewalttätig. In ihrer neuen Klasse lernt sie den geheimnisvollen Sean kennen, zusammen mit ihm und anderen Jugendlichen wird Davy schließlich in ein Lager gebracht, in dem sie alle zu Elitekämpfern ausgebildet werden sollen. Dort fängt das Grauen für Davy erst richtig an….

    Persönlicher Eindruck:

    Eine wirklich rasante und super spannende Dystopie mit Stoff zum Nachdenken: in wie weit sind wir Menschen durch unsere Gene beeinflusst und in wie weit durch unseren freien Willen?
    Die Zukunft, die die Autorin in ihrer neuen Reihe zeichnet, ist mehr als düster: Kinder werden schon in der Schule getestet, wer Träger ist, wird aussortiert. Dabei ist egal, ob man, wie Protagonistin Davy, ein „Wunderkind“ ist oder ein Schulverweigerer – das Gen zu haben, ist ein Brandmal. Und wer sich dem Willen der Obrigkeit nicht fügt, erhält eben ein solches.
    Davy ist eine starke Persönlichkeit mit großem Identifikationspotential. Man kann sich sofort in sie hinein versetzen und die Seiten fliegen nur so dahin. Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen, ich mochte gar nicht aufhören.
    Der Spannungsbogen erstreckt sich von Beginn bis zum Schluß, ohne jemals nachzulassen – Begriffe wie Stigmatisierung und Gewalt, Verrat und missbrauchtes Vertrauen sind dabei ebenso Themen wie Liebe, Freundschaft und Vertrauen.
    Sean als männliche Hauptfigur ist schwer zu greifen – man weiß nie so richtig, woran man bei ihm ist. Da geht es dem Leser wie Dvy und genau darin liegt die Spannung. Als man denkt, mit der neuen Schule ist der Höhepunkt erreicht und es kann schlimmer nicht kommen, wartet das Buch mit einer neuen Herausforderung auf und es offenbart sich die Dramatik in einem System, das bald mehr „Träger“ in den Reihen der Bevölkerung zu haben scheint, als Menschen ohne das „Mörder-Gen“.
    Der Schluß ist weitestgehend offen und leitet per Cliffhanger spannend über zum 2. Band, auf den ich jetzt unheimlich Lust hätte – eine absolute Leseempfehlung und Mischung aus Dystopie, Thriller und spannendem Jugendroman.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Infernale “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Infernale“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating