Sons of Steel Row - Stunde der Entscheidung

Roman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Nach zwei Jahren im Gefängnis sieht Lucas Donahue seine Zeit für eine Führungsposition bei den Sons of Steel Row gekommen. Doch nicht nur sein eigener Bruder steht ihm dabei im Weg, der ihn im Kampf um die Macht nach dem Leben trachtet. Auch die Barkeeperin...
Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 70892776

Buch9.99
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 70892776

Buch9.99
Nach zwei Jahren im Gefängnis sieht Lucas Donahue seine Zeit für eine Führungsposition bei den Sons of Steel Row gekommen. Doch nicht nur sein eigener Bruder steht ihm dabei im Weg, der ihn im Kampf um die Macht nach dem Leben trachtet. Auch die Barkeeperin...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Sons of Steel Row - Stunde der Entscheidung"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwürmchen, 12.08.2016

    Als eBook bewertet

    Lucas und Heidi, zwei Menschen die stark sind. Schließlich haben sie überlebt. Jeder auf seine Art.

    Auch wenn Lucas zu viel Blut an seinen Händen kleben hat und sich, um es mal freundlich auszudrücken, wie ein Mistkerl, benimmt, ist er eigentlich ein anständiger Kerl, wenn man hinter seine Schutzmauern blickt. Wenn man den Mann sieht, den er gut versteckt. Die Umstände zwangen ihn in ein Leben, aus dem er keinen Ausweg sieht. Ich mochte ihn, sonst hätte mir das Buch nicht gefallen. Aber was sagt das jetzt über mich aus? Dadurch, dass auch aus seiner Sicht erzählt wurde, waren seine Gedanken, Gefühle, Ängste und Reaktionen gut nachvollziehbar, auch wenn ich den Waffengebrauch definitiv nicht gutheiße.

    Heidi habe ich bewundert. Schon früh war sie gezwungen, auf der Straße zu leben. Sie hat sich durchgekämpft. So stellt sie sich auch nach außen fruchtlos vor ihre potentiellen Vergewaltiger. Sie lässt sich auch nicht von Lucas einschüchtern. Sie nicht. Sie treibt ihn eher mit ihrem Kontra in den Wahnsinn.

    Aber die beiden haben mir zusammen gefallen. Sie haben sich zwar nicht gesucht, die Anziehungskraft ist aber trotzdem sofort spürbar.
    Die Liebesgeschichte entwickelt sich zwischen ihnen im richtigen Tempo. Wobei ich immer die Augen verdrehen musste, wenn sie jeweils dachten bzw. davon ausgingen, der andere will/fühlt nicht das, was man selbst will/fühlt.
    Die Liebesszenen dominieren die Geschichte nicht, sondern sind im richtigen Maße in der Geschichte verteilt.

    Je mehr man erfuhr, desto mehr kristallisierte sich heraus, wo die Geschichte hinführt bzw. enden wird. Sein Bruder trachtete ihm nach dem Leben und es stellte sich die Frage, wer überleben wird.

    Aber dann war ich doch überrascht, denn die Geschichte nahm eine Wendung, mit der weder ich noch Lucas noch Heidi gerechnet haben. Das gab für mich den Ausschlag für das gewisse Etwas. Und wenn ich ehrlich bin, ohne diese Wendung hätte der Geschichte etwas gefehlt.

    Mit dem Ende bin ich zufrieden und auch gut gelöst. Auch wenn dies der erste Teil der Son of Steel Row-Reihe ist, ist Stunde der Entscheidung in sich abgeschlossen.

    Ich fand den Schreibstil sehr angenehm zu lesen. Ich hatte nicht erwartet, dass die Geschichte mich gleich in ihren Bann zog. Doch das tat sie. Erzählt wird jeweils von Heidi und Lucas aus der Ich-Perspektive, was ich ja sehr mag.

    Abschließend vergebe ich hier 4,5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Stefanie B., 13.08.2016

    Als Buch bewertet

    Lucas Donahue war schon im Teenageralter dazu gezwungen sich den Sons of Steel Row anzuschließen, der Gang des übelsten viertels in Boston. Als seine Mutter krank wurde, musste er das Geld für die Familie verdienen. Waffenhandel, Schlägereien und Mord gehörte zu seinem täglichen Geschäft, bis er wegen schwerer Körperverletzung für zwei Jahre ins Gefängnis kam. Nun ist er wieder draußen und tut alles um an die Spitze der Sons of Steel Row zu gelangen. Doch auch sein Bruder Scotty möchte diesen Job und ist bereit Lucas dafür aus dem Weg zu räumen. In einer Bar trifft er auf Heidi Green, der Besitzerin des Ladens. Er fühlt sich direkt von ihr angezogen. Wenige Tage später beobachtet er aus dem Fenster seiner Wohnung, wie Heidi von einer rivalisierenden Gang angegriffen wird. Auch wenn er weiß, das er sich nicht einmischen darf, rettet er Heidi vor der drohenden Vergewaltigung. Um ihre beiden Leben zu beschützen, bleibt ihnen nun nichts anderes übrig als eine Beziehung vorzuspielen. Sollte heraus kommen das die beiden kein Paar sind, werden neben Scotty auch noch beide Gangs versuchen die beiden umzubringen.

    Dies ist der erste Band der Sons of Steel Row Reihe. Ich bin Aufgrund des Covers auf das Buch Aufmerksam geworden. Es strahlt was heißes und düsteres aus und genauso war auch das Buch. Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Lucas und Heidi erzählt. Lucas musste sich schon als Teenager mit Gewalt auseinander setzen, weil er das Geld nachhause bringen musste, als seine Mutter dies nicht mehr konnte. Für seinen kleineren Bruder Scotty musste er die Vaterrolle übernehmen. Ein normales Leben frei von Gewalt und mit Glück kennt er überhaupt nicht. Für ihn ist es völlig normal zu töten und er kann sich einfach nicht vorstellen, das es irgendwo einen Menschen geben könnte, der ihn so akzeptiert wie er ist. Seiner Meinung nach gibt es an ihm keine Guten oder liebenswürdigen Seiten. Auch Heidi hatte es nicht leicht. Sie hat eine Zeit lang auf der Straße gelebt nachdem sie von ihren Pflegeeltern abgehauen ist. Dort hat sie gelebt, bis der Vorbesitzer ihrer jetzigen Bar ihr ein Dach über dem Kopf gegeben hat. Sie kennt das Leben in den übelsten Ecken Bostons und möchte dort dennoch nicht weg, weil sie einfach an ihrer Bar hängt. Heidi ist sehr Selbstständig und Tough. Nichts kann ihr allzu schnell Angst einjagen und vorschreiben lässt sie sich schon mal überhaupt nichts. Beide Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen und haben es schneller schlagen lassen. Die Anfänglichen Spielereien der zwei fand ich einfach zu herrlich. Ich war richtig enttäuscht als das Buch endete, denn ich hätte ihr Leben noch ewig weiter verfolgen können. Die Seiten sind geradezu davon gefolgen. Es wurde einfach nie langweilig sondern die Spannung wurde immer weiter gesteigert. Ich bin hin und weg von diesem Buch und gebe volle 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Jen McLaughlin

0 Gebrauchte Artikel zu „Sons of Steel Row - Stunde der Entscheidung“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung