True North - Schon immer nur wir

Roman

Sarina Bowen

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne4
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "True North - Schon immer nur wir".

Kommentar verfassen
Wenn wir zusammen sind, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft. Es gibt nur das Hier und Jetzt. Diesen Moment

Als Jude in seinen Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, was vor drei Jahren geschehen ist, als er...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch12.90 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5698451

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "True North - Schon immer nur wir"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Toni G., 09.06.2018

    Die Schreibweise der Autorin ist auch in diesem Band wieder angenehm, ruhig, gefühlvoll und sorgt dafür, dass man in die Geschichte schön hineinfallen kann.

    Erzählt wird sie im Wechsel aus den Sichtweisen von Jude und Sophie, welche beide schön ausgeformte Charaktere sind die man vom ersten Moment an nur gern haben kann.

    Jude ist ein ruhiger, belasteter und in sich gekehrter Zeitgenosse. Auf Grund seiner dramatischen Vergangenheit in Bezug auf Drogen und einen Todesfall hat er von sich selber keine allzu große Meinung. Er wirkt gerade zu Beginn sehr vorsichtig, teilweise ängstlich und ganz so als ob er selber nicht so ganz weiß was er mit sich anfangen soll. Man fühlt regelrecht wie sein Päckchen ihn zu zerdrücken versucht und wie schwer es ihm doch fällt durchzuhalten. Gleichzeitig ist er aber auch unheimlich stark, kämpft sich immer wieder raus und sucht sich Beschäftigung. Das hat mir wirklich imponiert und dafür gesorgt, dass ich seinen Charakter sofort liebgewonnen habe.

    Sophie ist stark, liebenswürdig, offenherzig und eine Kämpfernatur. Trotz der belastenden Vergangenheit mit Jude, hat sie immer zu ihm gehalten und ihre Gefühle sind noch genauso stark wie früher. Auch wenn sie ihn eigentlich wie ihre Familie hassen müsste, ist sie eher um ihn besorgt und wollte ihm von Beginn an helfen. Ich fand es erst etwas irritierend, dass sie trotz des Tods von ihrem Bruder von Anfang an weiter zu ihm gehalten hat auch als er sie im Grunde weggestoßen hat. Innerhalb der Geschichte merkt man jedoch, dass sie einfach an der Hoffnung festgehalten hatte und auf Grund zu weniger Informationen einfach stutzig geblieben ist.

    Die beiden waren ganz zauberhafte Charaktere, welche ich unheimlich gerne begleitet habe. Sie haben Gefühle projiziert, sodass man sich in ihre Lagen sehr gut hineinfinden konnte. Ich konnte sie verstehen, habe mit ihnen gelitten und gehofft.

    Alle weiteren Charaktere im Buch bleiben mehr oder weniger eher blass. Sie bekommen ihre Parts, man kann sie sich ganz gut bildlich vorstellen aber dennoch haben sie nicht so einen hohen Stellenwert und sind nur Randfiguren. Die Familie Shipley hingegen ist wieder ein guter Bezugspunkt, wenn auch eher weniger offensiv. Dennoch war es schön, dass wir auch sie ab und an besuchen durften. :)

    Die Umsetzung der Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft, diese spannend, gefühlvoll und immer wieder überraschend aufzubauen. Besonders gut finde ich, dass sie das Thema Drogen nicht einfach so abgehandelt hat sondern wirklich aufzeigt, wie schlimm es sein kann und was die Betroffenen darunter erleiden. Die Wunderheilung empfand ich dann zwar etwas irritierend, allerdings kenne ich mich damit zu wenig aus.

    Das Ende war schön, wirklich sehr überraschend was die Vergangenheit angeht und passend zum Paar und der Geschichte. Ich konnte mit diesen beiden Charakteren schön abschließen, habe eine tolle und berührende Liebe wahrnehmen können und bin gespannt, ob wir sie im nächsten Band auch wieder zu Gesicht bekommen.

    Mein Gesamtfazit:

    Mit „True North – Schon immer nur wir“ hat Sarina Bowen einen gefühlvollen, berührenden und starken zweiten Band Ihrer Reihe geschaffen. Mit greifbaren Charakteren, einer ausgeklügelten Grundgeschichte und vielen überraschenden wie berührenden Momenten konnte Sie bei mir definitiv punkten und sorgt dafür, dass ich definitiv mehr von ihr lesen möchte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Golden Letters, 01.07.2018

    Drei Jahre hat Jude Nickel wegen Totschlags im Gefängnis verbracht und ist seit fünf Monaten clean. Nun kehrt er in seinen Heimatort zurück, doch er wird nicht von allen mit offenen Armen begrüßt.
    Sophie Haines ist geschockt, als sie Jude wiedersieht, denn er war ihre große Liebe, aber ist auch für den Tod ihres Bruders verantwortlich.
    Trotz allem fühlen sich die beiden immer noch zueinander hingezogen, doch haben sie eine Chance auf eine glückliche, gemeinsame Zukunft?

    "Schon immer nur wir" ist der zweite Band von Sarina Bowen sechsteiliger True North Reihe und erzählt die Geschichte von Sophie Haines und Jude Nickel, den wir schon im ersten Band kennenlernen konnten, da er auf der Shipley Farm bei der Apfelernte geholfen hat.
    Das Buch wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven der beiden erzählt.

    Jude wollte eigentlich nie in seine Heimatstadt Colebury zurückkehren, doch als Ex-Häftling und Drogensüchtiger hat er nicht viel Auswahl, was potenzielle Jobs angeht und so kehrt er zurück, um in der Werkstatt seines Vaters zu arbeiten.
    Jude weiß, dass er nicht die besten Zukunftsaussichten hat, doch er hat seine Haftstrafe abgesessen und ist seit Monaten clean, er möchte einfach das Beste aus seinem Leben machen. Ich fand es sehr spannend, dass bei jedem von Judes Kapiteln der Grad seines Verlangens nach Drogen angegeben wurde. Er ist noch lange nicht geheilt und sein Entzug ist ein steiniger Weg, aber er will es schaffen und das habe ich sehr bewundert und fand es gut, dass Sarina Bowen gezeigt hat, wie schwierig Judes Weg ist! Ich mochte Jude wirklich gerne, weil er sich nichts vormacht, aber auch seinen Humor fand ich klasse!
    Sophie wollte eigentlich an die Juilliard gehen, um mit ihrer Musik Karriere zu machen, doch der Tod ihres Bruders Gavin hat ihre Familie tief getroffen und so ist Sophie in ihrem Elternhaus geblieben. Sie ist sehr aufopfernd und loyal und auch Sophie mochte ich total!

    Sophies Vater hat Jude schon immer gehasst und das dieser ausgerechnet für den Tod seines geliebten Sohnes verantwortlich ist, hat seine Meinung verständlicherweise nicht gebessert. Aber für Sophie war Jude schon immer die Liebe ihres Lebens. Als die beiden sich jetzt nach drei Jahren wiedersehen, fühlen sie sich immer noch zueinander hingezogen, doch wie können sie zusammen sein, wenn alles gegen sie spricht?
    Mich konnte die Geschichte von Jude und Sophie total mitreißen! Besonders gut hat es mir gefallen, dass von Anfang an eine Nähe zwischen Jude und Sophie da gewesen ist, die dafür gesorgt hat, dass sich die Beziehung der beiden irgendwie selbstverständlich angefühlt hat!
    Aber auch die Handlung an sich konnte mich mitreißen. Mir haben Jude und Sophie viel besser gefallen, als Griff und Audrey im ersten Band!

    Fazit:
    "Schon immer nur wir" von Sarina Bowen ist ein toller zweiter Band, der mich von Beginn an mitreißen konnte! Jude und Sophie sind zwei tolle und spannende Charaktere, die ich sehr mochte und ich konnte absolut mit den beiden mitfiebern.
    Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und so vergebe ich fünf Kleeblätter!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „True North - Schon immer nur wir “

0 Gebrauchte Artikel zu „True North - Schon immer nur wir“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating