booksnacks: Der Krebskönig (eBook / ePub)

booksnacks (Kurzgeschichte, Drama)
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Eine berührende Vater-Tochter-Kurzgeschichte

Leserstimmen
"Diese Geschichte hat mich völlig in ihren Bann gezogen."
"Der Stil ist der Hammer."

Erinnerungen an ein vergangenes Leben, an vergangene Zeiten am Meer, an eine vergangene Familie. An den...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 78612152

eBook1.49
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 78612152

eBook1.49
Download bestellen
Eine berührende Vater-Tochter-Kurzgeschichte

Leserstimmen
"Diese Geschichte hat mich völlig in ihren Bann gezogen."
"Der Stil ist der Hammer."

Erinnerungen an ein vergangenes Leben, an vergangene Zeiten am Meer, an eine vergangene Familie. An den...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "booksnacks: Der Krebskönig"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Niknak, 11.10.2016

    Inhalt:
    In dieser Kurzgeschichte erzählt eine Frau, wie sie als Kind mit ihrer Familie am Meer war, ihr Vater an Krebs erkrankt und wie sie mit seinem Tod umgeht.

    Mein Kommentar:
    Das Buch ist sehr fesselnd geschrieben. Die Autorin erzählt zuerst von der Kindheit der Frau und einem Sommer am Meer und anschließend von der Erkrankung des Vaters. Man kann sich als Leser sehr gut in die Lage des Kindes hineinversetzen und fühlt mit ihm mit. Man erkennt sehr gut die Gedanken und Gefühle, die es bewegen.

    Die Trauer und Wut wird ganz deutlich und spürbar. Obwohl die Geschichte sehr traurig ist, hält sie den Leser gefangen und man will wissen, wie die Geschichte weitergeht.

    Mein Fazit:
    Eine traurige, aber berührende Geschichte über ein Kind, das den Tod des Vaters miterleben muss.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 01.10.2016

    Ohne zu viel zu verraten...diese Geschichte ist ein Rückblick einer erwachsenen Frau auf ihre Kindheit. Sie erzählt aus ihrer Sicht über den Verlust eines geliebten Menschen. Gefühlvoll werden Szenen im Rückblick beschrieben, jedoch kommt der Zweifel und das Hadern auch nicht zu kurz.
    Das Ende ist harter Tobak....und für eine 10seitige Kurzgeschichte sehr gut emotional rübergebracht.
    Leider passt in meinen Augen das Cover nicht zur Geschichte :-(

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    claudi-1963, 18.06.2017

    "Trauer ist das gleichzeitige Erleben von Liebe und Leid –
    Verbundenheit in der Trennung." ( Andreas Tenzer)
    Erinnerungen an ein vergangenes Leben, an vergangene Zeiten am Meer, an eine vergangene Familie. An den Vater, der nach schwerer Krankheit gestorben ist. Schön waren die Urlaubsfahrten an die Nordsee jedes Jahr mit meinen Eltern, doch beim achten Mal ist auf einem etwas anders. Von meiner Mutter muss ich erfahren, dass dies der letzte Urlaub an die Nordsee war, da Vater schwer krank ist. Fortan bekam ich eine Betreuerin und durfte Vater nur noch besuchen, wenn es ihm gut ging. Doch eines Tages holte er mich ab zu einem besonderen Ausflug. Doch über diese Zeit möchte ich nicht mehr sprechen.

    Meine Meinung:
    Was für eine traurige und emotionale Geschichte in Ich-Perspektive, aus den Augen eines Kindes. Man bekommt einen Einblick wie Kinder mit Krankheit und den Folgen zurechtkommen müssen. So das sie als Erwachsene am liebsten alles verdrängen würde. Eine Verabschiedung, die einen als Leser nicht kalt lassen sollte. Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig geschrieben und ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen. Diese Story hat mich sehr bewegt und berührt, auch wenn ich nicht weiß, ob sie fiktiv ist. Ich war überrascht, dass eine so junge Autorin sich mit so einem Thema Krankheit, Tod und Trauer befasst, fand es aber sehr gelungen. Eine Story, bei der man merkt das im Grunde das Geschehene nicht verarbeitet wurde. Von mir für diese Kurzgeschichte 5 von 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    renate w., 17.07.2017

    Erinnerungen kommen immer wieder. So auch bei der jungen Frau, die als Kind ihren geliebte Vater durch eine Krebserkrankung verloren hat. Eigentlich will sie sich gar nicht daran erinnern, aber der letzte Strandurlaub, bei dem ihr Vater extra aus der Klinik kommt um mit seiner Tochter ein letztes Mal im Sand ein Schloss zu bauen und ihr somit einen perfekten Tag schenken möchte, diese Erinnerung kommt schmerzhaft hoch.
    Aus der booksnacks Reihe hat die Autorin Lisa Straubinger eine wunderschöne, aber sehr traurige Geschichte geschrieben. Die Erinnerungen der Tochter werden von ihr in einer kindlichen Naivität wunderbar beschrieben. Man spürt, dass das Kind eigentlich gar nicht weiß, was es bedeutet, dass der Vater schwer krank ist. Sie ist wütend auf die Mutter, die sie nicht zu ihrem geliebten Vater ins Spital lässt. Der perfekte Tag wird von der Autorin sehr einfühlsam beschrieben. Sehr emotional und berührend, wie der Vater seiner kleinen Tochter einen letzten schönen gemeinsamen Tag schenken möchte. Ein gut gelungener booksnacks, der zu Tränen rührt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Lisa Straubinger

0 Gebrauchte Artikel zu „booksnacks: Der Krebskönig“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating