Cabernet und Liebe (eBook / ePub)

Jae

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Cabernet und Liebe".

Kommentar verfassen
Schon seit ihrer Kindheit stellen die albernen Streiche ihres Bruders Annies Geduld auf eine harte Probe. Jakes neuester Streich bringt das Fass endgültig zum Überlaufen. Er hat sie zu einem Blind Date mit Drew Corbin überredet – und dabei...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook8.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 57555749

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Cabernet und Liebe"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    Bücherblog-freyheit, 15.10.2017

    Inhalt:


    Diesmal hat Annie so richtig die Nase voll von den Streichen ihres Bruders. Er hat ihr doch tatsächlich ein Blind Date mit einer lesbischen Frau verschafft. Sie sinnt auf Rache, denn das musste ein Ende haben. Also vereinbaren Annie und Drew, ihr Date, dass sie für eine gewisse Zeit das Liebespaar spielen, um Annies Bruder eins auszuwischen.

    Mit der Zeit fühlt sich Annie aber immer wohler in Drews Gegenwart. Das kann doch aber nicht sein. Schließlich ist sie hetero.


    Meine Meinung:


    Hm, hm... eigentlich eine süße Liebesgeschichte.
    Leicht und locker geschrieben ohne besondere Höhe- oder Tiefpunkte, ließ sie sich gut lesen.

    Annie, die eher schüchterne Steuerberaterin, trifft dank ihres Bruders Jake auf die toughe Winzerin Drew. Erst wollen sie ihm einen seiner zahlreichen Streiche, die er beiden schon gespielt hatte, heimzahlen, doch mit der Zeit entwickelt Annie Gefühle für Drew, die sie gewaltig durcheinander brachte. Denn Drew war eine Lesbe, während Annie hetero war.
    Was folgte waren die immer wiederkehrenden Zweifel seitens Annie. Verständlich, doch irgendwann konnte sie ihre Gefühle einfach nicht mehr ignorieren. Drew, die Annie schon vom ersten Anblick an bezaubernd fand, hoffte ihrerseits auf ein Wunder.

    Das war es im Großen und Ganzen inhaltlich.

    Ich, als heterosexuelle Leserin, hatte nur in zwei Punkten Schwierigkeiten:
    1) Ich implizierte in Drew immer einen Mann. Obwohl ich mir Mühe gab, sie als Frau zu „lesen“, so wollte es mir einfach nicht gelingen. Schließlich wurde sie zu einer körper- und gesichtslosen Figur. Schade, denn sie hatte einen schönen Charakter.
    2) Das Gefühl, welches Annie hatte, als sich Drews Busen an ihren Körper schmiegte, konnte ich nicht nachvollziehen. Für mich sind Busen Busen. Ich messe ihnen keine besondere Bedeutung bei. Wenn ich welche sehen möchte, schaue ich in den Spiegel.

    Das schmälerte das Buch für mich und so wird es wohl das Letzte dieser Art bleiben. Dennoch freue ich mich, dass ich mal in diese Literatur hineingeschnuppert habe.


    Fazit:


    Liebesroman ohne besonderen Höhen und Tiefen. Romantik, Liebe, Verwirrung und Vertrauen machen es dennoch zu einem netten Roman. Für mich als hetero Frau jedoch nicht in allen Punkten nachvollziehbar.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Cabernet und Liebe“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating