Die Asylanten: Schattengrau, Michael Jäger

Die Asylanten: Schattengrau (eBook / ePub)

Die Asylanten

Michael Jäger

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
12 Kommentare
Kommentare lesen (12)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Asylanten: Schattengrau".

Kommentar verfassen
Nur knapp kann Myria, Tochter des meistgesuchten Kriegsverbrechers, dem sicheren Tod entgehen und aus dem kriegsgeschüttelten Königreich Nördin ins friedliche und demokratisch organisierte Arondis fliehen. Doch schnell und brutal muss sie lernen,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook4.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 94991494

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Asylanten: Schattengrau"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Inge W., 10.02.2018

    Unglaublich!!! Wieder ein Fantasy-Autor, der mich mit seinem Werk begeistern konnte. In Schattengrau wird man seine Seele verlieren! Eine Fantasystory der etwas anderen Art. Nur knapp kann Myria, Tochter des meistgesuchten Kriegsverbrechers, dem sicheren Tod entgehen und aus dem kriegsgeschüttelten Königreich Nördin ins friedliche und demokratisch organisierte Arondis fliehen. Doch schnell und brutal muss sie lernen, dass der einzige Mensch, dem sie vertrauen kann, sie selbst ist - und sie als heimatlose Frau eine begehrte Beute darstellt. Als sein Landherr ihn des Verrats bezichtigt, flieht auch Lutzker aus Nördin. Im Auftrag der nichtmenschlichen Twyrgarfen diente er als Schattenjäger und erhält zum Dank von ihnen Siedelland an Arondis‘ Grenze, wo er gemeinsam mit anderen Flüchtlingen eine neue Heimat findet. Aber im vermeintlich sicheren Arondis braut sich ein Sturm zusammen, in dessen Zentrum Myria und Lutzker dem Untergang geweiht scheinen. Als die Lage aussichtslos ist, treffen sie aufeinander und kämpfen gemeinsam. Und sie sind nicht wehrlos, beide besitzen Fähigkeiten, die niemals öffentlich werden dürfen. Mit ihrer Hilfe wagen sie das Unmögliche. Hochkarätige Fantasy mit fesselnden Figuren, einer frischen Story, packender Action und vielen Überraschungen. Ok, Fantasyromane, stehen auf meiner Favoritenliste nicht unbedingt ganz oben und daher habe ich erst gezögert, mich auf diese neue Story einzulassen... Ein echter Fehler denn es gibt schlechte Fantasy, gute, sehr gute und wahrlich außergewöhnliche, alles übertreffende Fantasy. Dieser Kategorie ist Schattengrau - Die Asylanten zuzuordnen. Ein spannendes Fantasy-Spektakel, das mit einer neuen Welt aufwartet, von der man als Leser gar nicht genug bekommen kann, und mit schlagkräftigen Figuren, die kämpfen, klug sind und auch sonst eine Menge zu sagen haben. Unheimlich fesselnd und definitiv keine Weichspüler-Fantasy. Figuren, mit denen man mitfiebert, so, als würde man selbst in dem von Michael Jägers faszinierenden erschaffenen Reich wandeln. Unterhaltsam und mit viel Liebe fürs Detail. Das Buch ist geradezu brilliant und ein Gewinn für jeden Fantasyfan. Lesenswert und für Fantasyfans eine klare Empfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Karin G., 03.02.2018

    Das Cover gefällt mir außerordentlich gut, es wirkt sehr mystisch und geheimnisvoll. Auch der Titel des Buches hat mich angesprochen.
    Obwohl ich kein unbedingter Fantasy Fan bin, ist es dem Autor mit „ Schattengrau“ gelungen, mich von der ersten Seite bis zur letzten zu fesseln. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist brillant und es macht richtig Freude, dieses Buch zu lesen.
    Die einzelnen Charaktere sind vortrefflich gewählt, man kann sich sofort in die Personen hinein versetzen und fiebert regelrecht mit ihnen mit.
    Zur Geschichte, Myria, ist die Tochter eines meistgesuchten Kriegsverbrechers. Zu ihrem Schutz flieht sie aus ihrem Königreich nach Arondis. Dabei widerfährt ihr so einiges.
    Auf der anderen Seite flieht auch Lutzker aus Nördlin. Wie sich die Wege der beiden kreuzen, erfährt man im Verlauf des Buches.
    Ein absolut tolles Fantasy Buch, das ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann. Es hat mir sehr kurzweilige Lesestunden beschert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Hiltrud G., 03.03.2018

    Der Fantasy-Thriller spielt in einer völlig neuen Welt, die von kriegerischen Auseinandersetzungen gezeichnet ist. Im Mittelpunkt stehen zwei Figuren, die sich durch besondere Fähigkeiten auszeichnen. Lutzker gilt als Verräter und ist auf der Flucht. Myria ist als Tochter eines Kriegsverbrechers ebenfalls in Gefahr. Beide Helden sind starke Figuren und sympathische Charaktere. Man findet durch sie leicht in die Handlung hinein und erfasst die Geschichte. Das Cover ist hier sehr schön gelungen und macht neugierig auf den Inhalt. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist flüssig und schafft es immer wieder einen Spannungsbogen aufzubauen. Man findet durch ihn auch immer wieder leicht in das Geschehen hinein. Insgesamt ist das Buch sehr lesenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Steffi G., 18.02.2018

    Myria und Lutzker haben bei unterschiedliche Bewegründe ihre Heimat Nördin zu verlassen. Bei Myria sind es familiäre Hintergründe, da ihr Vater der meistgesuchte Kriegsverbrecher des Landes ist. Lutzker steht selbst im Zenit, da er des Verrats beschuldigt wird. Doch Arodin, ihr vermeintlicher Zufluchtsort steht sich bald als Trugschluss heraus und es kommt zum Kampf. Das Buch ist ein Fantasy-Roman der besonderen Klasse. Es geht um zwei Helden, die sich auf unterschiedliche Weise einen Platz in unserem Herzen sicheren und eine Welt, die aufregend und interessant, aber auch dramatisch und tragisch ist. Der Schreibstil hat mir in dem Buch sehr gut gefallen und auch das Cover fand ich wunderbar gelungen und passend zur Geschichte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Eik G., 22.02.2018

    Die schöne neue Welt, nach Myria und Lutzker sich sehnen, finden sie weder in ihrem Heimatort, aus der sie aus unterschiedlichen Gründe gejagt und geächtet wurden, noch in ihrem neuen Ort der Zuflucht, wo der Untergrund brodelt und eine Revolution unter den Menschen brodelt. Doch irgendwann begreifen sie, dass es so auch nicht mehr lange weitergehen kann und irgendwann vereinen sie ihre mystischen Kräfte. Das Buch ist ganz außergewöhnlich in der Fantasy-Literatur und hat mich schon vom ersten Moment an gefallen. Die Figuren sind smart und stark, aber auch außergewöhnlich mit einer interessanten Vergangenheit. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Das Buch kann man definitiv empfehlen. Auch das Cover finde ich gelungen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Asylanten: Schattengrau“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating