Die Doors-Serie Staffel 1: DOORS X - Dämmerung (eBook / ePub)

Roman

Markus Heitz

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

3.5 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Doors-Serie Staffel 1: DOORS X - Dämmerung".

Kommentar verfassen
Ein neues, actiongeladenes Mystery-Abenteuer von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz

"DOORS" ist ein neues Buchkonzept von SPIEGEL-Bestseller-Autor Markus Heitz. In der kostenlosen Pilotfolge "DOORS - Der Beginn" kannst du die ersten...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook9.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 99305093

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Doors-Serie Staffel 1: DOORS X - Dämmerung"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    Pergamentfalter, 05.01.2019

    Als Buch bewertet

    First things first: Eigentlich hatte ich etwas anderes erwartet. Laut Klapptentext geht es um die Tür mit dem X, um Albträume und die Flucht in eine bedrohliche Zukunftsvision. Tatsächlich wurde jedoch an irgendeiner Stelle gewürfelt, denn eine Handlung in dieser Reihenfolge gibt es nicht.
    Stattdessen entscheidet sich das Team zunächst für eine ganz andere Tür, durch die sie in ein Zukunftsszenario gelangen und von dort aus entspinnt sich die Geschichte. Tür X kommt erst viel später…

    Zum Glück ist das die einzige echte Enttäuschung, denn abgesehen vom Klappentext verspricht das Buch wirklich gute Unterhaltung. „Dämmerung“ setzt stark auf Mysteriy, Action und hohes Tempo. Es gibt Dämonen und Geister, rasante Kampfszenen und schnelle Ortswechsel, die einem mitunter die Orientierung rauben. Ein Großteil des Buches ist ein einziges Feuerwerk aus Ereignissen, die kaum Zeit zum Durchatmen lassen und mich genau auf diese Weise fesseln konnten.

    Vor „Dämmerung“ habe ich „Kolonie“ gelesen und fühlte mich dort von der Vielzahl der Figuren erschlagen. In „Dämmerung“ hat sich an der bloßen Zahl nichts geändert. Trotzdem gefiel es mir weitaus besser. Der Grund dafür sind einerseits Kleingruppen, in die sich das Suchteam immer wieder aufteilt. Das minimiert endlose Diskussionen unter den Gruppenmitgliedern erheblich und erleichterte es mir, den Überblick über die Charaktere zu behalten.
    Andererseits gibt es in „Dämmerung“ deutlich mehr Informationen zu den einzelnen Teammitgliedern als in „Kolonie“. Dadurch wirkten die Charaktere auf mich deutlich lebendiger und nicht länger wie bloße Handlungsträger ohne großartige Persönlichkeit.

    Einziger Wermutstropfen (abgesehen vom Klappentext): Das Zukunftsszenario. Die Handlung selbst hat mich bestens unterhalten, doch von der Zukunftsvision hatte ich mir mehr erhofft. Anders als erwartet gibt es nur einen kurzen Abstecher in diese Zukunft und der wirft mehr Fragen auf als sie zu klären. Schade! Dieses scheinbar basisdemokratische Konstrukt, was dort gestrickt wird, hätte sicher einiges an Potenzial für die Geschichte geboten.

    FAZIT: Spannende Geschichte mit kleinen Schwächen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Meggie, 21.11.2018

    Als Buch bewertet

    Viktor wird von dem reichen Walter van Dam beauftragt, mit einem Team dessen Tochter Anna-Lena zu finden. Diese gilt in einem Höhlensystem als verschwunden. Das Team scheint bunt zusammengewürfelt, setzt es sich doch aus einem Höhlenforscher, zwei Höhlenkletterern, einem Medium, einem Parapsychologen und einem Waffenexperten zusammen. Erstaunlicherweise finden sie das Mädchen schnell, merken jedoch bald, dass mit der Höhle irgendetwas nicht stimmt. Denn dort befinden sich Türen. Keiner weiß, was sich hinter diesen verbirgt. Wird das Team so mutig sein, eine zu öffnen?

    So lautet die kurze Zusammenfassung des Prologs. Nun hat der Leser die Qual der Wahl, welche Tür er wohl öffnen möchte. Derer gibt es drei, gekennzeichnet mit einem "X", einem "?" und einem "!". Was sich dahinter verbirgt, weiß keiner.
    Der Prolog, der kostenlos als eBook erhältlich ist (Amazon, Droemer Knaur), macht einem die Entscheidung jedoch nicht leicht. Denn jede Tür hat ihren eigenen Reiz.

    Ich habe mich jetzt zuerst für die Tür "X" entschieden und mich mit der Gruppe in die nahe Zukunft begeben. Dort erwartet einem eine Welt voller Regeln und Gesetze. Ein Kontrollstaat, in dem jeder Schritt überwacht wird und bei Zuwiderhandlung hohe Strafen drohen.

    Da die Gruppe jedoch getrennt wird bzw. einige auf eigene Faust Erkundigungen einziehen, ergeben sich viele Probleme.

    Man erfährt einiges über die Höhle, neue Charaktere werden eingeführt und die Zukunft wirkt alles andere als rosig.
    Über das "Warum" der Türen gibt es ebenfalls etliche Spekulationen, aber nur wenige wichtige Informationen.
    Jedes Gruppenmitglied hat so seine Geheimnisse, die nach und nach in winzigen Bruchstücken aufgedeckt werden.

    Viktor versucht, über jeden etwas herauszufinden. So scheint er Dana, die ebenfalls als "Freeclimberin" angeheuert wurde, schon von zu kennen, nur kann er nicht einordnen, woher. Professor Friedrich versteckt vor allen ein kleines, schwarzes Büchlein mit wichtigen Informationen. Coco Fendi, das Medium der Gruppe, scheint doch nicht so untalentiert zu sein, wie man glaubt. Und auch alle anderen sind nicht ehrlich zu den anderen oder gar zu sich selbst.

    Der Autor hat eine Welt hinter der Tür erschaffen, die unserer zwar sehr ähnlich ist, in der man jedoch nicht leben möchte. Überwachung, Bestrafung und Verfolgung steht im Vordergrund, die persönliche Freiheit ist eingegrenzt.

    Auch hinter die anderen Türen wird ein kleiner Blick geworfen. Was einem dort jedoch erwartet, bleibt undurchsichtig. Man wird fast gezwungen, auch die anderen beiden Bücher zu lesen, damit die Neugier gestillt werden kann.

    Am Anfang des Buches findet sich nochmals der 80seitige Epilog, der auch kostenlos als eBook erhältlich ist. So können auch Nicht-Ebook-Leser die Vorgeschichte lesen.

    Der Einstieg in die angrenzende Geschichte fiel mir jedoch nicht so leicht, da alles etwas verwirrend war. Erst ca. in der Hälfte des Buches hatte ich den Dreh raus.
    Die Verwirrung lang an den fehlenden Informationen und an den Sprüngen zwischen den Charakteren, die ja doch reichlich sind.

    Fazit:
    Eine ungemütliche Zukunft, ein ungewisser Ausgang.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Doors-Serie Staffel 1: DOORS X - Dämmerung (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Doors-Serie Staffel 1: DOORS X - Dämmerung“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating