Die Starke Frauen-Reihe: Speck zu Gold (eBook / ePub)

(Liebe, Liebesroman, Frauenroman)

Dorit David

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne3
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Starke Frauen-Reihe: Speck zu Gold".

Kommentar verfassen
Der neue Frauenroman über die Kraft der eigenen Wünsche und die Macht des Tanzes

„Ich tanze jetzt Burlesque!“ frohlockt Ursula.
Alle waren sie plötzlich wach. Die Jungs schauten ruckartig hoch. Jürgen verschluckte sich. Ines kicherte, schlug...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook3.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 83155209

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Starke Frauen-Reihe: Speck zu Gold"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    Elke S., 21.08.2017

    Ein wenig Speck auf den Hüften? Na und – mach sie zu Gold!

    Ursula, mollig, Single und Mitte Vierzig arbeitet als Altenpflegerin. Ihr Jugendtraum war es immer einmal Tänzerin zu werden. Nachdem sie aber von Frau Heistermann, mit den Worten dein Knochengerüst passt nicht, im Alter von fünf von deren strengen Ballettunterricht suspendiert wurde, leidet sie unter einem Trauma. Wie gut, dass es ihre Freundin Kleo, die sie zu SpeedDating, Vorträgen zu Slow Sex und ähnlichem mitschleift, gibt. Denn noch bevor diese sich für sie im Internet schlau gemacht hat, was es mit „SchaberNackt! –Nimm dich leicht - Burlesque für Anfängerinnen!“ auf sich hat, sind auch schon zwei Plätze gebucht. Und tatsächlich, Ursula, „keine barocke Gestaltqualität, die dem Goldenen Schnitt nahe kommt“, trifft entgegen allen Befürchtungen den Takt und die Tanzgruppe genau ihre Leidenschaft. Die Proben laden ihr Selbstwertdepot und mit dem Gedanken „Zu meinem Leben gehört, dass ich den Dingen ohne Furcht in die Augen blicken kann. Auch der neuen Bettgefährtin meines Mannes.“, lädt sie zu einem Familientreffen ein. Angeschickert erzählt sie auch von ihrem neuen Hobby. Dass sie auf Ablehnung stoßen könnte, war ihr klar, aber dass ihr 16-jöhiriger Miro allerdings mit den Worten „Wenn du das machst, Mama, bin ich nicht mehr dein Sohn“ reagiert, damit hat sie nicht gerechnet. „Ein paar Kilo mehr Tapferkeit hätte ich gut gebrauchen können, um das zu verkraften.“ Und das sind nicht die einzigen Probleme, die auf sie zukommen, aber es gibt eben auch den Spaß, den Beifall und die Blicke, die sie plötzlich auch im Alltag auf sich zieht.

    Als Leser darf mit Ursula zu den Proben und auch zu Auftritten gehen und dabei miterleben, wie sie aufblüht. Die anderen Frauen und sie helfen sich auch gegenseitig beim „Selenofenheizen“. Man muss aber auch mit ihr die Beleidigungen und Erniedrigungen derer anhören, die ihren Herzenswunsch als Unsinn, demütigend und bloßstellend empfinden, muss ertragen, dass sich andere lustig machen. Auch bei ihrer Arbeit als Altenpflegerin darf man sie begleiten.

    Sehr gut hat mir die Veränderung gefallen die Ursula durchmacht. Die Erkenntnis „Es sind gar nicht die Pfunde, die mich jahrelang klein hielten. Es ist etwas anderes.“, sehr gut auch, dass eine Frau, die eben keine Modellmaße hat, wie die wenigsten im Übrigen, Erfolg haben und trotz, bzw. gerade wegen ihrer Pfunde eine tolle Ausstrahlung haben kann. Richtig amüsant und rührend fand ich die Berichte aus dem Seniorenheim „Colette“. Ganz so ausführlich hätte ich vielleicht die Berichte der Tänze nicht gebraucht.

    Der Schreibstil liest sich locker, leicht und ich bin regelrecht durch die amüsante, aber auch bewegende Geschichte geflogen. Ich konnte viel schmunzeln. Zahlreiche Szenen, wie z.B. wenn Herr Wiechmann im Seniorenheim ausbüxt um das Rotlichtviertel unsicher zu machen, oder wenn Frau Schneider bei Miro den ultimativen Test macht um dann behaupten zu können, „Das ist ein Mann“. Beleidigungen wie, „ein weniger bloßstellendes Kostüm“ wäre angebracht, nicht dieses unangemessene „Ganzkörperkondom“, sogar von der besten Freundin, haben meinen Zorn geschürt und ich habe mit Ursula gelitten.

    Ursula war mir von Anfang an sympathisch. Vor allem wie rührend sie sich um die Bewohner des Colette kümmert, hat mich richtig begeistert. Ihre beste Freundin fand ich anfangs witzig, allerdings wird schnell klar, dass Kleo für die Ursulas Beschreibung „mehr Hemmungen als ich Kilos habe“ exakt passt. Mir ist oft aufgestoßen, dass es eigentlich nur um Kleos Wohlergehen geht, aber im Notfall kann sie sich auf sie verlassen. Dass Miro, Ursulas Sohn, derart vehement reagiert, sogar auszieht und erst einmal Kontaktsperre verhängt, fand ich schrecklich. Richtig ans Herz gewachsen ist mir Herr Wiechmann aus dem Colette, der 89-jährige Mann, der, wenn seine Liebe Marga auftaucht seine „Greisenkarre“ nicht mehr kennt. Welch ein Glück, dass er den Bombenangriff überlebt. Auch die anderen Nebendarsteller sind authentisch und gelungen gezeichnet

    Alles in allem eine unterhaltsame, witzige Geschichte, die mit einer sympathischen Hauptdarstellerin dafür wirbt, dass es sich trotz Demütigungen lohnt für seine Träume zu leben und beweist, dass man auch mit ein paar Pfund mehr auf den Rippen eine tolle Ausstrahlung haben kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Ingeborg G., 27.03.2017

    Ursula Maschke ist Altenpflegerin , geschieden,nicht schlank ,nicht schön ,aber freundlich und immer gut drauf und ihre Herz schlägt für den Burlesquetanz..Und eines Tages macht sie ihren Traum wahr und beginnt mit dem Burlesquetanzen. Ihre Familie denkt es wär nur eine vorrüber gehende Spinnerei ,doch Ursula merkt sehr schnell ,das es viel mehr ist als das.
    Cara Nova,Nadine und die anderen Mädels aus der Tanzgruppe unterstützen und feuern sie an ,gemeinsam schaffen di e Frauen es mit ihrer Truppe bekannt zu werden und sich ihren Wunsch zu erfüllen.
    Mit viel Witz und Humor ,aber auch einer Prise Nachdenklichkeit gelingt es der Autorin einen ein zu fangen und mit zunehmen auf die abenteuerliche Reise von der Altenpflegerin zur Burlesquetänzerin.

    Mir gefiel das Buch weil es zeigt ,das auch Frauen ,die nicht dem gängigen Schönheitsideal entsprechen es schaffen sich ihren Trau wahr zu machen u n d damit Erfolg zu haben. Burlesquetänzerin zu werden erfordert Mut ,Ausdauer und eine gehörige Portion Selbstbewußtsein.

    Ein Buch ,das Mut macht zu sich zu stehen auch wenn man etwas mehr auf den Rippen hat und damit auch glücklich und zufri e den zu sein und sich nicht der Meinungen der Umwelt an zu passen und das zu tun wozu man Lust hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Starke Frauen-Reihe: Speck zu Gold (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Starke Frauen-Reihe: Speck zu Gold“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating