Ein Fall für Peter Conrad: 3 Maschine (eBook / ePub)

 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Ägyptologiestudentin Lisa Franks, schon immer fasziniert von Verschwörungstheorien und parawissenschaftlichen Ideen, taucht neugierig in die Welt des technologiekritischen Vereins Der Schutzbund e.V. ein. Doch was als hippieeskes Campingabenteuer in den...
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 128024293

eBook4.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 128024293

eBook4.99
Download bestellen
Ägyptologiestudentin Lisa Franks, schon immer fasziniert von Verschwörungstheorien und parawissenschaftlichen Ideen, taucht neugierig in die Welt des technologiekritischen Vereins Der Schutzbund e.V. ein. Doch was als hippieeskes Campingabenteuer in den...

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "Ein Fall für Peter Conrad: 3 Maschine"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Beate S., 15.10.2019

    Maschine - Ein Fall für Peter Conrad

    von Stiller & Stiller

    Als die Ägyptologiestudentin Lisa Franks, Laura kennenlernt, ahnt sie noch nicht in was sie bald schlittern wird. Laura ist überzeugte Anhängerin der „Aluhut-Träger“ und auch Mitglied im Verein „Der Schutzbund e.V.“ Lisa kann sich darunter nichts vorstellen, aber sie hat in der letzten Zeit immer mehr „Aluhut-Träger“ bemerkt und von Laura erfährt sie dann dass sie alle sich vor elektrischen Strahlungen fürchten, daher Stromquellen meiden und zum Schutz spezielle Mützen tragen. Lisa steht dem ganzen skeptisch gegenüber, aber ihre Neugierde ist geweckt und so besucht sie das nächste Treffen des Schutzbundes und erhält dort eine Einladung für den Besuch eines Campes in den Bergen. Lisa beschließt mitzufahren, einzig und alleine um herauszufinden was es mit den „Aluhütlern“ tatsächlich auf sich hat. Lisa sieht das Ganze als Spiel, sie kann das alles nicht ernst nehmen und amüsiert sich, innerlich, köstlich über die anderen, aber dann gibt es plötzlich zwei Tote, Laura verschwindet und aus dem Spiel wird bitterer Ernst. Sie sucht sich Hilfe bei Peter Conrad. Sie erzählt ihm alles und während sie redet kommen ihm Erinnerungen an eine sechs Jahre zurückliegende Forschungsreise nach Jugoslawien. Diese Reise endete damals tragisch, sein Chef verunglückte unter mysteriösen Umständen und daraufhin wurde die Expedition abgebrochen. Peter hat die Grabungsstätte damals mit einem schlechten Gewissen verlassen und auch nie richtig damit abschliessen können. Nun kommt alles wieder hoch und sein Interesse ist geweckt. Gibt es wirklich Parallelen zu damals oder bildet er sich das nur ein? Gibt es eine Verbindung zu den Aluhüten, ist das möglich? Schon damals hatte er ein komisches Gefühl, er wusste intuitiv das der Forschungsleiter nicht alles preis gegeben hat, aber ist es möglich das er nach 6 Jahren die fehlenden Antworten finden würde? Peter hat nur eine Möglichkeit das rauszufinden und so mischt er sich unter die Aluhüte und stellt Nachforschungen an. Nichtsahnend was er damit alles auslöst.

    Brisant, rasant und fesselnd ist der neue Fall von Peter Conrad, die Spannung zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Man fängt an zu lesen und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Stiller & Stiller haben es wieder einmal geschafft mir einen Krimi der Extraklasse zu präsentieren. Mein Kopfkino ist heiß gelaufen und in meinem Kopf machten sich die wildesten Theorien breit, letztendlich war mir das Autorenduo aber immer einen Schritt voraus. Jedes Mal wenn ich meinte „nun ist alles klar“ gab es eine Wendung oder unerwartete Überraschung und ich fing wieder bei null an. Technik, Forschung und Experimente sind Schlagwörter für diesen Krimi, aber alles so toll erklärt das man den Durchblick hat. Besonders gelungen fand ich auch das der Krimi in zwei Handlungssträngen erzählt wurde. In der Gegenwart war man mit den „Aluhüten“ unterwegs, während man in der Vergangenheit Peter auf seiner Forschungsreise nach Jugoslawien begleitete. Ein toller Nebeneffekt ist, dass die Krimireihe rund um Peter Conrad in den achtziger Jahren spielt. Da bleibt der ein oder andere Lacher natürlich nicht aus und bei mir hat es auch dazu geführt das lang vergessene Erinnerungen sich wieder einen Weg an die Oberfläche gebahnt haben.

    Stiller & Stillers Schreibstil ist flüssig und fesselnd, man hat während des Lesens immer Bilder im Kopf. Das Cover des Buches ist grandios, es passt zum Titel und schiebt sich während des Lesens immer wieder vor die Augen.

    Bleibt mir nur noch zu sagen: Stürzt euch mit Peter und Lisa ins Abenteuer „Aluhüte“ - ihr werdet es nicht bereuen. Von mir bekommt „MASCHINE“ eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Galladan, 10.10.2019

    Unter Verschwörungstheoretikern

    Maschine (Ein Fall für Peter Conrad 3) von Barry Stiller und Dana Stiller

    Wir begleiten Peter Conrad 6 Jahre bevor sich die aktuelle Geschichte ereignet nach Jugoslawien an den Rand eines Tesla-Labors. Peter ist mitgenommen worden da Knochenfunde in einem ehemaligen Löschwassersee gefunden wurden. Er und einige andere Studenten finden weitere Knochenfunde, bei denen die Köpfe merkwürdige Veränderungen aufweisen. Als der Ausgrabungsleiter, der die Grabung mehr oder weniger illegal an seiner Uni vorbeigeschmuggelt hat, erkrankt, bringen die Studenten ihn ins Krankenhaus, verlassen dann aber fluchtartig das Land, um sich anderen Ausgrabungen an zu schließen.

    Aktuelle Zeit. Lisa Franks stößt an ihrer Uni auf eine Gruppe Studenten, die versuchen sich durch Aluminiumhüte gegen die Strahlung in der Luft zu schützen. Sie schließt sich der Gruppe an, um raus zu finden worum es eigentlich geht und wird tatsächlich auserwählt mit in ein Alpencamp zu fahren. Dieses Alpenabenteuer endet damit, dass zwei Teilnehmer tot sind, eine verschwunden ist und Lisa eine kryptische Nachricht hinterlassen hat. Lisa, die alles beobachtet hat flieht nach Berlin und versteckt sich bei Peter da sie den Hütchen Trägern alles zutraut.

    Wir begleiten Peter Conrad nun schon zum dritten Mal. Man muss die anderen Geschichten nicht gelesen haben, um dieses Buch genießen zu können, aber spätestens, wenn man dieses Buch gelesen hat, will man die Vorgänger sowieso lesen. Die Geschichte spielt in den 80er Jahren, noch vor dem Krieg der Jugoslawien zerrissen hat.

    Es kommen einige Seiten mit Physik und Technik auf den Leser zu, die man aber einfach zur Kenntnis nehmen kann, ohne das wirklich verstehen zu können, müssen, sollen … Maschine ganz ohne Ingenieursgerede geht nun mal nicht, aber es muss nicht die Sorge des Lesers sein, was geredet wird. Ist für die Geschichte belanglos. Diesmal haben wir wenig Ausgrabung, dafür viel Verschwörungstheorie und dunkle Machenschaften in einem Land, das uns allen zu dem Zeitpunkt wo diese Geschichte spielt, etwas suspekt gewesen ist. Ich habe damals selbst Jugoslawien bereist und fühlte mich sehr daran erinnert wie es dort damals gewesen ist. Die Autoren lassen die Geschichte vor der Zeit spielen wo alle ein Handy dabeihaben, wo es die Mauer noch gibt und wo Wikipedia noch Zukunftsmusik gewesen ist. Genau dies macht die Geschichten überhaupt erst möglich und da es die Zeit gewesen ist wo ich im Alter der Protagonisten gewesen bin sind die Geschichten sehr echt für mich zusätzlich zu dem Kick eine spannende Geschichte zu lesen.

    Klare Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Dana Stiller

Weitere Empfehlungen zu „Ein Fall für Peter Conrad: 3 Maschine (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Ein Fall für Peter Conrad: 3 Maschine“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating