Erika Johansen: Die Königin der Schatten, Erika Johansen

Erika Johansen: Die Königin der Schatten (eBook / ePub)

Roman

Erika Johansen

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne6
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Erika Johansen: Die Königin der Schatten".

Kommentar verfassen
Als Kelsea Glynn an ihrem neunzehnten Geburtstag den Thron des magischen Königreiches Tearling besteigt, tritt sie ein schweres Erbe an: Die mächtige Herrscherin des Nachbarlandes Mortmesne bedroht Tearling, das eigene Volk begegnet ihr mit...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.99 €

eBook11.99 €

Sie sparen 20%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 63150338

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Erika Johansen: Die Königin der Schatten"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    7 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Weinlachgummi N., 27.06.2015

    Als Buch bewertet

    Die englische Ausgabe " The Queen of the Tearling" ist mir schon öfters aufgefallen, so war ich sehr gespannt auf "Die Königin der Schatten " und meine Erwartungen waren hoch.

    Das Cover und die Aufmachung sind ganz nach meinem Geschmack. Die Schrift nimmt zwar sehr viel Raum ein auf dem Cover, aber trotzdem ist das Schloss sehr beeindruckend und auch die Farbwahl gefällt mir. Am Anfang findet man eine Karte, dies finde ich sehr praktisch und außerdem finde ich Karten in Büchern eh immer toll. Am Anfang eines Kapitel ist der erste Buchstabe auf eine alte Art verschnörkelt, ein schönes Detail.

    Insgesamt gibt es 5 Sichtweisen, wovon man Kalsea als Leser am meisten begleitet. Sie ist eine starke Persönlichkeit mit einem ausgeprägten Sinn nach Gerechtigkeit, stur und eigenwillig. Ich mochte sie gleich. Besonders an ihr als weibliche Hauptcharakter ist, dass sie nicht außerordentlich hübsch ist. Sie wird als gewöhnlich, fester und auch eher männlich beschrieben, sehr erfrischend und mal was anders als immer diese atemberaubenden Schönheiten. Ansonsten begleitet man noch eine Torwache, einen Pater und einen Regenten. Sehr spannend fand ich die Kapitel, die von der roten Königin handeln, sie ist die Antagonisten, trotzdem wird sie nicht gänzlich böse dargestellt, was mir sehr gefiel. Zu meinen Lieblingen gehören Mance, ein schottisch stämmiger Kämpfer, der der Königen Garde angehört. Und The Fetch, ein sehr gut aussehender und geheimnisvoller Mann, der so einiges verbirgt.

    Jeder muss irgendwann gehen. Und ich glaube, es ist besser, mit Würde zu sterben. Seite 115

    Die Welt ist grausam und brutal. Sexuelle Gewalt gegen über Frauen und Kindern ist alltäglich, so wie auch Sklaverei. An manchen Stellen musste ich kurz innehalten, um das gelesenen zu verdauen. Zu erst war ich auch von dieser Welt verwirrt, habe ich doch einen High Fantasy Roman erwartet und bekommen habe ich etwas ganz Interessantes, eine Mischung aus Dystopie und Fantasy, wobei der Fantasy Anteil noch eher dezent ist, was sich aber wohl in Band 2 ändern wird. Diese Zukunftsversion hat mir sehr gut gefallen bzw. die Idee dahinter, nicht diese erbarmungslose Welt an sich.

    Die Zukunft bestand aus vergangenen Katastrophen, die nur darauf warteten, erneut auf den Plan gerufen zu werden. Seite 244

    Erika Johansen wurde laut eigener Aussage durch eine Rede von Obama zum Thema Freiheit zu ihrem Roman inspiriert.

    Fazit:
    Sehr interessanter Mischung aus Dystopie und Fantasy, wobei es nur ganz dezent Magie gibt, in dieser Grausamen Welt, in der ein Funken Hoffnung entzündet wurde.
    Starke und sympathische Protagonistin,geheimnisvolle Nebencharaktere und die Frage.
    Wer ist ihr Vater ?
    Diese Frage interessiert mich wie die rote Königin brennend und so warte ich sehnsüchtig auf Band 2.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ann-Sophie S., 24.08.2017

    Als Buch bewertet

    Cover:
    Das Cover gefiel mir auf Anhieb. Aus meiner Sicht ist es genauso ansprechend wie passend gestaltet. Das Ambiente des Covers wirkt leicht bedrohlich aber auch geheimnisvoll, sodass man richtig Lust auf die Geschichte von Kelsea bekommt. Damit symbolisiert das Schloss die Handlung sehr gut.


    Inhalt:
    "Die Königin der Schatten" war für mich ein sehr gelungenes Fantasyabenteuer, das mir als Liebhaber des Genres wahnsinnig viel Spaß gemacht hat!
    Man wird in eine faszinierende Welt entführt, die mit tollen Beschreibungen und Karten vor mein inneres Auge gezaubert wurde.
    Die gut durchdachte Handlung konnte mich sehr überzeugen durch den abenteuerlichen Charakter. Man versteht die Hintergründe der Geschehnisse immer mehr im Verlauf der Geschichte.
    Mich konnte das Buch so fesseln, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Die überraschenden Wendungen und die fesselnde Handlung rissen mich bis zum Ende mit, sodass ich die Fortsetzung nicht erwarten kann!

    Charaktere:
    Ich habe mich von Anfang an in die Protagonistin verliebt. Grund dafür war ihre starke Persönlichkeit, die mich auf jeder Seite des Buches beeindruckt hat.
    Sie ist eine bescheidene Persönlichkeit, die jedoch so viel Mut mit sich herum trägt, wie man es nicht erwartet hätte. Sie steht mit der Führung ihres Reiches vor einer mehr als großen Herausforderung und wirkt mit ihrer Unsicherheit diesbezüglich aber auch ihrer Stärke angesichts ihrer schwierigen Situation sehr authentisch.
    Kelsea war für mich eine wahr Unterhaltung beim Lesen. Aber dem standen die anderen Charaktere in nichts nach, denn sie konnten mich ebenso mit Vielseitigkeit und überzeugendem Handeln begeistern.


    Schreibstil:
    Dass ich Kelseas Geschichte in einem Rutsch durchgelesen habe, liegt nicht nur an der sehr spannenden Handlung aus der Feder von Erika Johansen, sondern auch an dem sehr angenehmen Stil der Autorin.
    Ihr Stil ließ sich so angenehm lesen, dass ich die Dicke des Buches kaum realisierte. Man begleitet dabei nicht nur Kelsea aus der Erzählerperspektive sondern auch andere Charaktere, was mir sehr gefallen hat, da man dadurch einen vielseitigen Einblick in das Geschehen bekommt.
    Für mich hat die Autorin nicht nur eine grandiose Geschichte gezaubert, sondern sie auch so erzählt, dass man nicht drumherum kommt, voller Neugierde Kelseas Weg zur Königin zu verfolgen.

    Fazit:
    Ich kann euch nur dazu raten Kelseas turbulente Geschichte zu erleben! Das Buch konnte in allen Kategorien restlos überzeugen. Eine komplexe, gut durchdachte Handlung, überzeugende Charaktere, fesselnder Schreibstil und Spannung pur!
    Wer Lust auf richtig begeisternde Fantasy hat, sollte zur Königin der Schatten greifen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Erika Johansen: Die Königin der Schatten (eBook / ePub)

Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Erika Johansen: Die Königin der Schatten“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating