hey! publishing: Werden Sie doch einfach Graf! (eBook / ePub)

Biste was, kriegste was
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
»Guten Tag, Sie wünschen?«
»Einen Künstlernamen, bitte. Wenn möglich mit Humor.«
»Da haben wir ein besonders kurioses Modell im Angebot: >Falscher Graf
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 54812425

eBook3.99
Download bestellen
sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 54812425

eBook3.99
Download bestellen
»Guten Tag, Sie wünschen?«
»Einen Künstlernamen, bitte. Wenn möglich mit Humor.«
»Da haben wir ein besonders kurioses Modell im Angebot: >Falscher Graf

Andere Kunden kauften auch

Kommentare zu "hey! publishing: Werden Sie doch einfach Graf!"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    16 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Tanuh, 08.10.2009

    Als Buch bewertet

    Darf man sich eigentlich einfach einen Adelstitel zulegen? Man darf! In seinem Buch "Werden Sie doch einfach Graf!" verrät der Autor, wie das geht. Lo Graf von Blickensdorf ist hier ein informatives und vor allem ein unglaublich humorvolles Buch gelungen! Es ist schon unglaublich, was einem als "Graf" so alles passieren kann. Beim Lesen muss man unweigerlich laut Lachen. Brüllend komisch sind auch seine Briefe mit gräflichem Briefpapier an Industrie, Politik und Wirtschaft. Die Antworten zeigen, dass Humor dort wenig oder gar nicht vorkommt, wie die Antwort von Guido Westerwelles Büro zeigt. Der Autor ist ein moderner "Hauptmann von Köpenick" und hält der heutigen Gesellschaft einen Spiegel vor. Dieses Buch ist ein absolutes Lesevergnügen und ein tolles Geschenk für Jedermann. Sehr Empfehlenswert!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marcus Tamowsky, 29.10.2009

    Als Buch bewertet

    Lo Graf von Blickensdorf beschreibt hier auf humorvolle Art und Weise, wie man sich als "Graf" so durchschnorren kann. Außerdem gibt es eine Anleitung, wie jedermann Graf oder Gräfin werden kann. Und das ganz umsonst. Deshalb wird der Autor auch "Der Gratis-Graf" genannt. "Biste was - kriegste was", hat er im Selbstversuch festgestellt und sich zum Vorzugspreis im KaDeWe wie ein Graf einkleiden lassen. Das Vorwort hat kein geringerer als der stets gut gekleidete Götz Alsmann geschrieben. Außerdem hat der Autor schreiend komische Briefe als Graf geschrieben, um seinen Adelsnamen in bare Münze umzuwandeln. Er schrieb u.a. an die Deutsche Bank, Rotkäppchen-Sekt, Angela Merkel, Guido Westerwelle, Nivea-Creme, Langnese und die Berliner Samenbank. Die meisten Antworten zeigen, dass Humor in Deutschland meist immer noch ein Fremdwort ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marcus Tamowsky, 29.10.2009

    Als Buch bewertet

    Lo Graf von Blickensdorf beschreibt hier auf humorvolle Art und Weise, wie man sich als "Graf" so durchschnorren kann. Außerdem gibt es eine Anleitung, wie jedermann Graf oder Gräfin werden kann. Und das ganz umsonst. Deshalb wird der Autor auch "Der Gratis-Graf" genannt. "Biste was - kriegste was", hat er im Selbstversuch festgestellt und sich zum Vorzugspreis im KaDeWe wie ein Graf einkleiden lassen. Das Vorwort hat kein geringerer als der stets gut gekleidete Götz Alsmann geschrieben. Außerdem hat der Autor schreiend komische Briefe als Graf geschrieben, um seinen Adelsnamen in bare Münze umzuwandeln. Er schrieb u.a. an die Deutsche Bank, Rotkäppchen-Sekt, Angela Merkel, Guido Westerwelle, Nivea-Creme, Langnese und die Berliner Samenbank. Die meisten Antworten zeigen, dass Humor in Deutschland meist immer noch ein Fremdwort ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Marcus Tamowsky, 29.10.2009

    Als Buch bewertet

    Lo Graf von Blickensdorf beschreibt auf humorvolle Art und Weise, wie man sich als "Graf" so durchschnorren kann. Außerdem gibt es eine Anleitung, wie jedermann Graf oder Gräfin werden kann. Und das ganz umsonst. Deshalb wird der Autor auch "Der Gratis-Graf" genannt. "Biste was - kriegste was", hat er im Selbstversuch festgestellt und sich zum Vorzugspreis im KaDeWe wie ein Graf einkleiden lassen. Das Vorwort hat kein geringerer als der stets gut gekleidete Götz Alsmann geschrieben. Außerdem hat der Autor schreiend komische Briefe als Graf geschrieben, um seinen Adelsnamen in bare Münze umzuwandeln. Er schrieb u.a. an die Deutsche Bank, Rotkäppchen-Sekt, Angela Merkel, Guido Westerwelle, Nivea-Creme, Langnese und die Berliner Samenbank. Die meisten Antworten zeigen, dass Humor in Deutschland meist immer noch ein Fremdwort ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Page-Turner, 13.01.2014

    Als eBook bewertet

    Hinter den Kulissen eines Grafen

    In diesem Buch stellt Lo Graf von Blickensdorf seine Art des Umgangs mit der Wirtschaftskrise dar, die ihn als freischaffenden Künstler ebenso traf, wie viele andere. Sein Roman erzählt von der Erschaffung eines neuen Künstlernamens, geboren aus einem Ratgeber für die bessere Vermarktung von Künstlern, der nicht nur auf dem Amt für Verwirrung sorgt, sondern auch in seinem Umfeld von sich reden macht. Von den einen belächelt, von den anderen angehimmelt, Fakt ist, mit einem Grafentitel ist nichts mehr, wie zuvor.

    In neun Kapiteln nimmt der Leser teil an Lo’s Verwandlung und erlebt verschiedene Episoden seines Lebens mit. Vom standesgemäßen Einkleiden, bis hin zu sehr gewagten Produktideen in Form von Briefen an namenhafte Firmen und dem Angebot, den Namen Graf von Blickensdorf ins hauseigene Sortiment mit aufzunehmen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Lo Graf von Blickensdorf

0 Gebrauchte Artikel zu „hey! publishing: Werden Sie doch einfach Graf!“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating