Jenseits des Nils (eBook / ePub)

Nicole C. Vosseler

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Jenseits des Nils".

Kommentar verfassen
Große Gefühle in einer faszinierenden Welt

Es war der beste Sommer ihres Lebens, jener Sommer 1881. Ein Sommer der rauschenden Feste, der Freiheit, der ersten Liebe. Doch auf den Sommer folgt der Herbst, und Jeremy, Stephen, Leonard, Simon und...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook5.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 99056632

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Jenseits des Nils"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gelinde, 28.11.2014

    Als Buch bewertet

    Jenseits des Nils ein Roman von Nicole C. Vosseler

    Dieses Buch hat mehr als 5 Sterne verdient !!!

    Cover:
    Die wunderbar warmen Farben passen sehr gut zum Grundtenor des Buches. Das Bild der unendlichen Weite der Wüste (mit den beiden Kamelen) und die Sonne, die sowohl Segen wie auch Fluch sein kann, ist sehr gut eingefangen.

    Inhalt:
    Die Geschichte beginnt 1881 in England.
    Grace, ihre Schwester Ada und ihre Freundinnen Becky und Sis erleben einen einzigartigen und wunderbaren letzen Sommer, der angefüllt ist mit Festen, viel Freiheit und der ersten Liebe. Im Herbst dann ziehen ihre Brüder und Freunde, Stephen, Leonard, Jeremy, Simon und Royston für Queen Victoria in den Krieg nach Ägypten und in den Sudan. Für Grace und die anderen beginnt eine Zeit des Wartens und Bangens.
    Der Krieg fordert seine Opfer.
    Und Grace, die sich nicht damit abfinden will, dass Jeremy, der vermisst wird, im Kampf gefallen sein soll, macht sich heimlich auf den Weg, um ihn jenseits des Nils, zu suchen.
    Ihre tiefe Liebe, lässt sie alle Gefahren ausblenden.
    Ein unglaubliches Abenteuer beginnt.

    Meine Meinung:
    Ich bin hin und weg.
    Selten sind bei mir (vor allem im letzten Drittel) so viele Tränen geflossen.
    Der Schreibstil ist sowas von wunderschön, alle Saiten in meinem Herz wurden angeschlagen.
    Alle Sätze sind bis ins kleinste Detail ausgefeilt, so dass sofort ein Kopfkino entsteht und die beschriebenen Menschen direkt vor mir stehen. Ich kann alles riechen, sehen, fühlen und hören (sogar den Wind in der Wüste).
    Alle Emotionen werden angesprochen: von der Unbeschwertheit der Jugend, dem Erleben der ersten Liebe, Krieg und Jahrtausende altem Hass.
    Atemberaubend und mit stockendem Atem und Zittern im Herzen lese ich die Schlachtszenen, genauso dramatisch und atemlos und mit klopfendem Herzen lese/erlebe ich z.B. den Sandsturm.
    Ich fühle die Angst und den Zorn/Wut, ich weine und liebe mit Ada, Grace und den anderen, und ich bange und hoffe mit ihnen. Ich habe sowas von gelitten.
    Und doch gibt es auch herzergreifende, schöne, warme und romantische Passagen und ich bin einfach nur glücklich.
    Trotz Krieg und den daraus folgenden Grausamkeiten und der ganzen Tragik die er mit sich bringt, liegt ein Grundton der Liebe und menschlichen Wärme zwischen den Zeilen.
    Die Handlung spannt einen unwahrscheinlichen Bogen, von England über Ägypten und den Sudan, die Spannung wird immer größer und bis zum Schluss gibt es unerwartete Wendungen.

    Hier noch zwei Zitate, die die brillante Schreibweise verdeutlichen.
    …Wie ein herber Likör, der unter eine Süßspeise gerührt wird, sickerte die Gewissheit um den Abschied in den Tag…..
    …Menschen, deren Gesichter in allen Farbtönen zwischen dunklem Honig, Rostbraun und Zimtfarben bis hin zu Kakao und Ebenholzschwarz Zeugnis ablegten von der über Generationen immer neu angerührten Mischung aus arabischem und afrikanischem Blut……..

    Zur Autorin:
    Nicole C. Vosserler wurde 1972 geboren und studierte nach dem ‚Abitur Literaturwissenschaft und Psychologie in Tübingen und Konstanz, wo sie heute lebt. 2007 wurde sie für ihren Raman Der Himmel über Darjeeling mit dem Förderpreis in der Sparte Literatur ausgezeichnet, Jenseits des Nils ist ihr vierter Romane bei Bastei Lübbe.

    Mein Fazit:
    Mit meiner Rezession kann ich dem Buch gar nicht gerecht werden.
    Es ist bombastisch, sinnlich, hervorragend, unglaublich, herzergreifend.
    Kein Superlativ ist hier fehl am Platz.
    Und ich bin traurig dass es zu Ende ist. Ich bin mir sicher, dieses Buch werde ich immer und immer wieder lesen.
    Von mir 5*** Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Jenseits des Nils (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Jenseits des Nils“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating