Klugscheißer Royale, Thorsten Steffens

Klugscheißer Royale (eBook / ePub)

Roman

Thorsten Steffens

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Klugscheißer Royale".

Kommentar verfassen
Ein rasant-komischer Roman um einen liebeswerten Klugscheißer: Für alle Fans von »Fack ju Göthe« und Tommy Jaud!

...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 12.99 €

eBook3.49 €

Sie sparen 73%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 102144071

Verschenken
Auf meinen Merkzettel

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Klugscheißer Royale"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Angela S., 26.08.2018

    Als Buch bewertet

    Die Geschichte:
    Timo Seidel ist 28, Studienabbrecher und Callcenter-Mitarbeiter – und ein Klugscheißer der Oberklasse.
    Er lässt sich von seiner Freundin aushalten und hat auch sonst wenig Ambitionen, etwas aus seinem Leben zu machen. Bis plötzlich alles irgendwie den Bach runter geht: er verliert seinen Job, Cleo verlässt ihn und die Unterstützung im Arbeitsamt hat er sich auch anders vorgestellt.
    Gut, dass es noch seine Freunde gibt. Durch Kontakte bekommt er die Chance, als Aushilfslehrer Englisch zu unterrichten. Dass er dabei der einzige Mann in einem Frauenkollegium ist, stellt sich nicht als einzige Hürde heraus. Doch Timo kämpft sich durch …

    Meine Meinung:
    Kaum zu glauben, dass dies ein Debütroman ist. Da dürfen sich die etablierten Autoren in diesem Genre ziemlich warm anziehen, denn Thorsten Steffens liefert uns hier allerbesten Humor, einen ironisch-trockenen Schreibstil und nebenbei viele Klugscheißerinfos, mit denen man selbst im realen Leben punkten kann: oder wusstet ihr schon, was „Soziolekt“ oder „Acrylbratze“ bedeuten?
    Die immer wieder eingestreuten Begriffserklärungen haben mich genauso schmunzeln lassen wie so manche Kapitelüberschrift. Aber die Geschichte selbst sorgte hin und wieder für echt laute Lacher, einfach grandios geschrieben und trotz mancher Übertreibung immer irgendwie ganz nah am echten Leben.

    In Timo habe ich mich jedenfalls ein großes Stück weit wiedererkannt, was man jetzt im ersten Moment als nicht gerade positiv deuten könnte. Aber im Lauf der Geschichte merkt man, dass mehr in diesem Kerl steckt, als es zunächst den Anschein hat. Es wird durchaus auch sehr emotional, besonders zum Ende hin.

    Er ist als Protagonist nicht nur witzig, sondern vielschichtig und wirkt sehr lebensnah. Man kann eine Wandlung miterleben, irgendwie wird er im Lauf der Story fast ein bisschen erwachsen. Auch die weiteren Handelnden sind keinesfalls blasse Randfiguren, sondern oftmals echte Sympathieträger, mit denen man selbst gern befreundet wäre. Auffällig ist dabei, dass man oft erst hinter die Fassade blicken muss, um das wahre Potenzial zu erkennen.

    Es ist eine Geschichte, in der alles steckt, was man sich von einem guten Buch wünscht: Humor, Emotionen, etwas Spannung und Überraschungen, Ups and Downs und Personen, mit denen man wirklich mitfühlen kann. Einzig das Happy End hat mir persönlich etwas gefehlt, es bleibt einiges offen, so dass das Buch unbedingt einer Fortsetzung bedarf.

    Gerne empfehle ich dieses Buch wärmstens weiter für Leser aller Altersgruppen, denn Lachen ist bekanntlich gesund! Hoffentlich dürfen wir in Zukunft noch mehr von diesem tollen Autor und auch von Timo Seidel lesen. Beste Unterhaltung garantiert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jennifer H., 26.07.2018

    Als eBook bewertet

    Herrlich amüsantes Debüt

    INHALT
    Timo Seidel ist 28, hat früh sein Studium abgebrochen und nie einen richtigen Beruf erlernt. Nichtsdestotrotz weiß er immer alles besser und ist damit der geborene Callcenteragent. Doch gerade seine große Klappe wird ihm im Job zum Verhängnis. Nach 5 Jahren wird er gekündigt und erhält zeitgleich von seiner Freundin Cleo den Laufpass. Letztere hatte sich bisher um den gesamten Haushalt und die Miete gekümmert. Nun steht der Endzwanziger das erste Mal ohne Frau, Geld und Job da. Da kommt das Jobangebot einer Bekannten gerade im richtigen Moment. Fortan soll Timo an der Abendschule in Brühl Englisch und Deutsch unterrichten. Doch wird er diese Herausforderung ohne pädagogisches Rüstzeug, aber mithilfe seiner Besserwisserei meistern können?

    MEINUNG
    Mit „Klugscheißer Royale“ ist Thorsten Steffens ein überzeugender Debütroman gelungen, der sich nicht nur flott, sondern auch mit viel Spaß lesen lässt.
    Hauptprotagonist und Ich-Erzähler Timo macht seinem Ruf als Klugscheißer im Laufe der Handlung alle Ehre. Ständig verbessert er Bekannte, Kollegen oder Passanten und macht sich damit nicht nur Freunde. Zudem fällt dem Halbamerikaner das Haushalten schwer. Doch zurück ins Hotel ist keine Option. Dementsprechend muss er nicht nur in seiner neuen Funktion als Lehrer einiges dazulernen. Und sein Weg ins „selbstständige Erwachsenenleben“ ist wahrlich eine Lektüre wert. Ich habe mich jedenfalls bis zum Buchende köstlich über ihn, den charmanten „Antihelden“, amüsiert.

    Die Nebencharaktere, allen voran die überschwängliche Direktorin Frau Penne, verliehen dem Plot zusätzlich Farbe.

    Für Thorsten Steffens‘ leicht verständlichen und unterhaltsamen Sprachstil konnte ich mich auf Anhieb begeistern. Besonders sein Humor und die damit verbundenen Neologismen („Wörter-Worte-Verwechsler“) und Euphemismen (z. B. „Münzmallorca“) gefielen mir.

    Das Cover ist ein farbiger Eyecatcher. Der Kontrast zwischen grauer Beamtenkluft und Königskrone ist toll, vom hellblauen Hintergrund ganz zu schweigen.

    FAZIT
    Die passende Lektüre für Fans humorvoller Literatur, Lehrer und passionierte Klugscheißer.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Klugscheißer Royale“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating