Mader, Hummel & Co. Band 2: Die schöne Münchnerin, Harry Kämmerer

Mader, Hummel & Co. Band 2: Die schöne Münchnerin (eBook / ePub)

Harry Kämmerer

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne5
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mader, Hummel & Co. Band 2: Die schöne Münchnerin".

Kommentar verfassen
Bisher zierte sie das Sommerloch der beliebtesten Boulevardzeitung und die berühmte Galerie Ludwigs I. in Nymphenburg: Die Schöne Münchnerin. Nun liegt sie leider auf dem Obduktionstisch von Gerichtsmedizinerin Dr. Fleischer: Die Gewinnerin des...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Print-Originalausgabe 14.99 €

eBook7.99 €

Sie sparen 47%

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 37572435

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mader, Hummel & Co. Band 2: Die schöne Münchnerin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    blubber, 23.03.2015

    Als Buch bewertet

    Also ich habe mir schwergetan mit diesem Krimi - und war froh, dass er nicht besonders dick ist. Der Ort der Handlung hatte es mir eigentlich angetan. Der Kommissar wohnt da, wo ich auch wohne - in einem Münchner Stadtbezirk für Normalos. Und das leicht bayerische Ambiente, der abgeschwächte Dialekt gefielen mir eigentlich ganz gut. Aber der Rythmus der Geschichte war nicht der meine. Die einzelnen Kapitel kamen kurz und stakkatoartig daher, ließen bei mir keinen rechten Lesefluss aufkommen. Die Akteure, vor allem die Polizisten, blieben irgendwie farblos und entfachten keine Sympathien. Das Thema war an sich interessant. Transplantierte Nasen gibt es ja nicht so oft, aber auch hier fehlte mir die Tiefe und auf jeden Fall die Spannung. Weder knisterte es besonders noch gab es viele Rätsel oder kniffelige Situationen, die den Leser gefordert hätten. Mader und seine Mannen ermittelten unspektakulär und mit Bemütlichkeit. Vielleicht lag es auch einfach daran, dass mir das Buch zu lustig war und der Thrill dafür auf der Strecke blieb. Dieses Genre ist eindeutig nix für mich. Hervorheben möchte ich aber noch das tolle Cover. Eine Hommage auch an die aussterbende Hunderasse - Dackel.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    robberta, 22.03.2012

    Als Buch bewertet

    Tödlich-ernst und doch zum schmunzeln
    Ein satirischer Regional-Krimi mit bissigen und witzigen Dialogen. Der Autor bedient diverse Klischees. Berufskiller, Schönheitschirurgen, Mager-Models, Verfolgungsjagden, Sex im Leichenkeller und der normale Alltag verquirlt zu einem Münchener-Dialekt-Krimi. Ärzte, Götter in Weiß oder Teufel ? Einfache Figurenzeichnung und flache Spannungsbögen genau das richtige für diesen satirischen Krimi mit fast verblüffendem Ende.Viele kurze Abschnitte machen das Buch ideal für unterwegs.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Susanne H., 01.04.2012

    Als Buch bewertet

    Als das Model Veronika Saller tot in ihrer Wohnung aufgefunden wird, geht man von einer Überdosis aus. Doch schnell kommt raus, dass Drogen nicht die Todesursache der "schönen Münchnerin" waren. Ihre Nase weist eine andere DNA auf als der Rest ihres Körpers.

    Dieser Krimi ist lesenswert (auch ganz ohne viel Blutvergießen) und mit viel Humor geschmückt. Der Autor versteht es Spannung zu halten und jeden Charakter lebensnah auszuarbeiten. Großes Problem am Anfang waren für mich die vielen Personen, die zügig hintereinander im Buch vorgestellt werden. Wenn man aber den Überblick gefunden hat, liest sich das Buch mit seinen vielen kurzen Kapiteln recht zügig und flüssig. Einen engen Bezug zu den Hauptpersonen konnte ich durch die wirklich kurzen Kapitel trotzdem nicht aufbauen.

    Wer einen schönen Regionalkrimi sucht, wird hier nicht enttäuscht sein.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Literatur, 23.04.2012

    Als Buch bewertet

    In München wird die aktuelle Schönheitskönigin tot aufgefunden. Kurioserweise ist die DNA ihrer Nase nicht mit der ihres restlichen Körpers identisch. Das Ermittlerteam um Chefinspektor Mader wagt sich in die Welt der Schönen und Reichen, in der nicht alles so ist, wie es scheint. Harry Kämmerer schreibt unterhaltsam, humorvoll und ehrlich über ein brisantes, ernst zu nehmendes Thema, das zum Nachdenken anregt. Sein Ermittlerteam ist charismatisch und authentisch, auch wenn einzelne Personen nicht immer die gebotene Distanz einhalten. Die kurzen, mit witzigen Titeln versehenen Kapitel lockern den Roman auf, die Beschreibungen von München und Umgebung sind sehr wirklichkeitsnah. Leider sind bereits sehr früh die Zusammenhänge zu erkennen, was die Spannung des Romans leicht reduziert. Insgesamt ein sehr unterhaltsamer Kriminalroman mit Witz, Charme und einem außergewöhnlichen Thema.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Tintenherz, 24.03.2012

    Als Buch bewertet

    Der lebendige und spritzige Schreibstil mit kurzen prägnanten Sätzen ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Kapitel sind mit treffenden Überschriften ausgestattet.
    Die einzelnen Handlungsstränge werden detailliert erzählt und zum Ende hin gekonnt zusammengefügt.
    Die verschiedenen Charaktere des Ermittlerteams werden anschaulich und sympathisch beschrieben. Ich hatte von den Personen immer direkt ein Bild vor dem Auge.
    Die verschrobenen, aber sehr engagierten, Polizisten ermitteln mit rustikalen und nicht immer legalen Methoden, um den Mörder zur Strecke zu bringen.
    Das Buch hat einen eigentümlichen Humor, der mir aber sehr gut gefallen hat. Ab und zu konnte ich ein Schmunzeln nicht verhindern.

    Fazit:

    Ein interessanter, humorvoller Bayernkrimi, der sämtliche Zutaten für ein schönes Lesevergnügen beinhaltet.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwurm78, 28.07.2012

    Als Buch bewertet

    Mader, Hummel, Zankl und Dosi ermitteln wieder. Nach Isartod der zweite Kriminalroman von Harry Kämmerer. Genau wie das Vorgängerbuch hat mir die schöne Münchnerin sehr gut gefallen. Das Buch liest sich sehr flüssig. Mir gefällt es, dass die Kapitel so knapp gehalten sind und alle Kapitel sind mit einer kurzen Überschrift beschrieben. Der Schreibstil gefällt mir gut, vor allem mit dem gewissen derben bayrischen Humor. Ich denke, dass man vielleicht Isartod schon gelesen haben sollte, so kennt man zumindest auch das Ermittlerquartett und natürlich den Dackel Bajazoo (nicht zu vergessen) schon. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, vor allem für "Ortskundige".

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

0 Gebrauchte Artikel zu „Mader, Hummel & Co. Band 2: Die schöne Münchnerin“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating