Martin Abel Band 1: Blutsommer, Rainer Löffler

Martin Abel Band 1: Blutsommer (eBook / ePub)

Rainer Löffler

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
43 Kommentare
Kommentare lesen (43)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Martin Abel Band 1: Blutsommer".

Kommentar verfassen
Das 1x1 des Grauens.

Eine Dunstglocke liegt über der Stadt. Die Hitze ist unerträglich. Und dann der Geruch, dieser furchtbare Geruch!
Der Picknickausflug von Familie Lerch nimmt ein grausiges Ende, als sie im Wald auf einen dunklen Haufen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


eBook9.99 €

Download bestellen

sofort als Download lieferbar

Bestellnummer: 39794069

Verschenken
Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Martin Abel Band 1: Blutsommer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    48 von 68 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    DarkR., 11.06.2012

    Als Buch bewertet

    Ein spannender Thriller aus deutscher Feder, mein Kompliment. Kontinuierlich wird die Spannung erhöht, je mehr Zeit vergeht. Der Leser erfährt Einzelheiten aus dem Leben des sadistischen Mörders, dessen schreckliche Kindheit Mitleid für das Kind in mir hervorrief, nicht jedoch für das erwachsene Ungeheuer.
    Der Leser erfährt aber auch Einzelheiten aus dem Leben der sehr sympathischen Ermittler Abel und Christ, der Profiler, - eine Bezeichnung, die er gar nicht mag - und seine junge Schülerin sind ein tolles Gespann, um den "Metzger" dingfest zu machen. Ebenfalls sehr gut gefiel mir die Figur des Konrad Greiner. Ich erlebte als Leser etliche Emotionen, von Mitleid, Verachtung, Wut, Abscheu und Ekel. Eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne gibt es von mir für dieses sehr gelungene Debüt eines Autors, von dem ich gern noch mehr lesen möchte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    41 von 59 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Katja78, 30.06.2012

    Als eBook bewertet

    Durchweg begleitete mich die Spannung im ganzen Roman, auch wenn ich mitunter fand das einige Szenen ausgespaart hätte werden können, es hätte dem Buch nicht geschadet. Dennoch muss ich sagen das man genaustens nachlesen kann, wieviel Mühe und Herzblut in den Seiten stecken, alleine die Recherchearbeit muss lange gedauert haben. Alles ist absolut Detailgetreu beschrieben das einem manchesmal ganz anders wurde. Ich fieberte mit, fluchte mit und heulte sogar. Soviele Emotionen gebündelt finde ich nicht so einfach unterzubringen. Für zartbesaitete ist dieses Buch allerdings nicht zu empfehlen. Schnell hatte ich die Hauptcharaktere ins Herz geschlossen, auch wenn Abel sich wie ein A...... benommen hat. Duch seine Gedanken wurde er zu einem richtig sympatischen Mann, wo man nur wissen musste, wie man ihn zu nehmen hat.
    Absolut Lesenswert!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    28 von 45 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    iris, 09.06.2012

    Als Buch bewertet

    Bei einem Familienausflug macht eine Kölner Familie eine schrecklichen Entdeckung: Eine madenübersäte Männerleiche – der „Metzger“ hat wieder zugeschlagen, nun sind es schon mehrere Opfer. Die Kölner Polizei holt zur Unterstützung der Ermittlungen den Fallanalytiker Martin Abel, doch seinen unkonventionellen Methoden steht man sehr skeptisch gegenüber. Abel hingegen findet es hinderlich, dass ihn die junge Fallanalytikerin Hanna Christ unterstützen soll.
    Der Thriller ist auch sprachlich sehr ansprechend. Durch den flüssigen Schreibstil lässt er sich gut lesen und man möchte gar nicht aufhören.
    Mein Fazit: ein klasse Thrillerdebüt, das Rainer Löffler hier geschrieben hat, durchgehend spannend, gut geschrieben, gut konstruierte Geschichte und interessante Personen – kann ich Freunden von Thrillern, die nicht vor Ekelszenen zurückschrecken, nur empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    24 von 40 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Martina, 02.07.2012

    Als eBook bewertet

    Habe erst einige Seiten gelesen.Aber es ist von Anfang an spannend. Nichts für schwache Nerven.Sehr empfehlenswert.Ich hoffe es kommen noch viele Bücher von Rainer Löffler!!!!Einfach ein tolles Buch!!!!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    21 von 37 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anja, 18.02.2013

    Als eBook bewertet

    Der eigenwillige Einzelgänger Abel,Fallanalyst,auf der einen Seite,die "Neue",frisch von der Polizeischule kommende,Hannah Christ,die unbedingt von ihm lernen möchte, auf der anderen.Da ist emotionale Spannung zwischen den Hauptfiguren vorprogrammiert.Der Fall des Metzgers,den es zu lösen gilt,hält die Kölner Polizei in Atem.Da sie nicht mit den Ermittlungen vorankommen,werden Abel und Christ aus Stuttgart angefordert.Die Art,mit der Abel beim leitenden Polizeikomissar Greiner auftritt,stößt zunächst nicht Gegenliebe.Ebenfalls nicht bei einigen anderen Beamten.Doch Abel und Christ kommen dank ihrer Brillianz dem Serienkiller immer ein Stück näher...Der Leser wird von diesem Buch und seinen starken Charakteren in seinen Bann gezogen,bis es zum großen Finale kommt.Ein tolles Buch,ein Muß für jeden Thriller Fan !! Bitte mehr Herr Löffler !!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    23 von 40 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MandyB, 12.06.2012

    Als Buch bewertet

    Ein neues, sympathisches Ermittlerduo ist geschaffen, das einen Serientäter zur Strecke bringen soll; einen Täter abscheulich im Geiste und psychisch grenzenlos abartig ist ...

    Rainer Löffler vergeudet keine Zeit mit Nichtigkeiten - mit einer Gewaltig- und Schnelligkeit wird man hier als Leser in diesen Thriller gezogen,der seinesgleichen sucht.

    Aber nicht nur die grausamen Elemente beschreibt der Autor vortrefflich... auch die zwischenmenschlichen, leisen Töne trifft Rainer Löffler liebevoll und sehr bildhaft.

    Die Charaktere sind tiefgründig und emotional dargestellt. Ob Täter, Ermittler oder einfach die Nebenfiguren, die das Pech haben,über ein Opfer zu stolpern...alle Details sind authentisch und nachvollziehbar.

    Der Spannungsbogen riss nicht ab und sorgte für einen gleichbleibenden Thrill - die Handlung ist fein gewoben und das Finale konnte mich überzeugen. Sehr empfehlenswert !

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rika G., 11.07.2012

    Als eBook bewertet

    Tolles Buch! Spannung pur bis zur letzten Seite. Freue mich sehr auf eine Fortsetzung.
    Danke an Rainer Löffler.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    22 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    TrollMutti, 18.08.2012

    Als Buch bewertet

    Schon der Anfang der Buches ist sehr blutig und ekelig, aber auch fesselnd. Als der Fallanalytiker Abel ins Spiel kommt, wird es noch besser. Auch wenn ein kaputter Ermittler nichts Neues ist, aber dieser ist recht eigen und auf seine Art dem Leser sympathisch. Der Chef der Kölner Ermittler ist ebenfalls eine einnehmende Persönlichkeit. Die anderen Charaktere fand ich leider entweder wahnsinnig nervig (z.B. Christ) oder nicht authentisch. Die Geschichte entwickelt sich recht schnell und gut bis ca. zur Hälfe des Buches weiter. Danach wurde es mir persönlich zu „zufällig“ und klischeebeladen. Die entscheidenden Stellen waren voller unglücklicher Zufälle, die ich so bisher nur in schlechten TV-Krimis gesehen habe. Dazu kam noch der Mörder, der irgendwie nur Klischee ist ohne wirkliche Eigenarten. Der Autor geizte auch nicht mit sehr blutigen und brutalen Details, was nicht mein Fall ist.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Weitere Empfehlungen zu „Martin Abel Band 1: Blutsommer (eBook / ePub)

Andere Kunden suchten nach

0 Gebrauchte Artikel zu „Martin Abel Band 1: Blutsommer“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating